Barnard 150 und die Feuerwerksgalaxie

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 492
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Barnard 150 und die Feuerwerksgalaxie

Beitrag von Tackleberry » 11.04.2018, 21:59

Hallo alle zusammen

Vergangenen Freitag hieß es für mich Premiere auf der Ebenwaldhöhe.
Mein lieber Schwan- dort ist es wirklich ziemlich finster und die Südsicht ist der Hammer.
Leidergottes kam der doch recht lebhafte Wind genau aus dieser Richtung und aus meiner Anfangsidee von der Nadelgalaxie mit dem 10Zöller wurde leider nichts.
Kurzerhand lieh ich mir dann von Niko den 100er Esprit aus und schoß mit meiner 6D in Richtung Kepheus.
Somit wurde aus der geplanten NGC 4565, Barnard 150 oder wie ihn manche unter Seepferdchennebel kennen. Durch das riesige Feld mit dem 100er gingen sich NGC 6946 und NGC 6939 auch noch mit drauf aus.

Hier also wieder mal ein Ersatzprogramm von mir:

Bild

Hoffe es gefällt Euch

CS Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Benutzeravatar
sternfeld
Austronom
Beiträge: 119
Registriert: 21.06.2012, 02:41
Wohnort: 1220 Wien

Re: Barnard 150 und die Feuerwerksgalaxie

Beitrag von sternfeld » 12.04.2018, 08:59

Hallo Gabriel,

schön umgesetzt dein Ersatzprogramm. Für 3,6 Stunden hast den Dunkelnebel schön rausgekitzelt.
Der Wind ist am Ebenwald leider oft ein Thema aber die schöne Sicht in den "dunklen" Süden ist auch viel wert.
Freitag auf Samstag soll auch schön werden, vielleicht sehen wir uns ja mal wieder.

CS, Helmut

Ebenwaldler
Austronom
Beiträge: 228
Registriert: 18.08.2009, 21:34
Wohnort: Wien

Re: Barnard 150 und die Feuerwerksgalaxie

Beitrag von Ebenwaldler » 12.04.2018, 11:25

Hallo,
ich war an diesem Freitag (in der Nacht vom 6./7. April) ebenfalls auf der Ebenwaldhöhe!

Der Himmel erschien mir diesmal besonders prächtig, schön dunkel ist dort ja immer die südliche Himmelshemisphäre! - Und runter bis zum Horizont!

Ich mache auch immer Messungen der Himmelshelligkeit mit meinem SQM-L Gerät:
übliche (gute) Werte auf der Ebenwaldhöhe sind so etwa um 21.30 herum, ab und zu mehr. In dieser Nacht aber wurden nach Mitternacht Werte um 21.55 erreicht,
das ist ein äußerst guter (!) und zeigte an, dass der (südliche) Himmel ganz besonders dunkel war!

Es war tatsächlich eine prächtige Nacht!

Lg, Günter

Benutzeravatar
HHV
Austronom
Beiträge: 4994
Registriert: 27.04.2013, 11:15

Re: Barnard 150 und die Feuerwerksgalaxie

Beitrag von HHV » 12.04.2018, 14:16

Servus!

Den 100er Esprit erstaunlich gut bezwungen, sehr feine und schöne Sternabbildung und die Objekte sehr natürlich herausgebracht, gefällt mir sehr gut.

CS,
Michael S.

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 492
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: Barnard 150 und die Feuerwerksgalaxie

Beitrag von Tackleberry » 14.04.2018, 13:52

Vielen Dank Leute 8)

War echt mal interessant mit diesem Teil unter diesen Bedingungen zu arbeiten.

CS Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Barnard 150 und die Feuerwerksgalaxie

Beitrag von klausbaerbel » 14.04.2018, 19:21

Hallo Gabriel,

Da hast Du echt Glück gehabt, daß Du ein Ausweichgerät und Ausweichziel parat hattest.
Das hat sich gelohnt würde ich sagen.

Mich würde interessieren, ob es bei Aufnahmen an diesem Ort auch Helligkeitsgradienten im Bild gibt.

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 492
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: Barnard 150 und die Feuerwerksgalaxie

Beitrag von Tackleberry » 14.04.2018, 19:51

Hallo Heiko

Ja die gibt es- allerdings nur dewegen weil ich in Richtung NO gezielt habe und genau dort St. Pölten liegt.
In Richtung S hat man von dort aus nur einige kleine Dörfer und viel Wald. Im O liegt Wien aber das ist recht weit weg (ca 80km)
Bei meiner nächsren session auf der Ebenwaldhöhe werd ich in den Süden fotografieren, mal sehen ob ich dann ohne DBE auskomme :wink:

CS Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 5004
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Barnard 150 und die Feuerwerksgalaxie

Beitrag von markusblauensteiner » 15.04.2018, 13:36

Hallo Gabriel,

das ist spitze! Schon der Bildausschnitt ist sehr gelungen, und die Bearbeitung auch.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 492
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: Barnard 150 und die Feuerwerksgalaxie

Beitrag von Tackleberry » 16.04.2018, 19:11

Danke Markus

Ich finds umso besser, da ich wirklich nicht damit gerechnet habe dass es überhaupt etwas wird. Neue Location, unbekanntes Setup, starker Wind- da kann normalerweise einiges schiefgehen :wink:

CS Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

michaeldeger
Austronom
Beiträge: 522
Registriert: 05.11.2015, 16:14
Kontaktdaten:

Re: Barnard 150 und die Feuerwerksgalaxie

Beitrag von michaeldeger » 17.04.2018, 14:18

Hallo Gabriel,

sehr schöne Weitfeldaufnahme dieser interessanten Objekte.


LG
Michael
________________________
http://www.galaxyphoto.de

Antworten