M5

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4395
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

M5

Beitrag von TONI_B » 01.06.2018, 07:47

Auch wenn sich bei mir ein wenig der Frust wegen diverser Hardwareproblemen und EBV-Unfähigkeit breit gemacht hat, habe ich mich noch mal an Daten von Anfang Mai gesetzt und versucht diese zu bearbeiten.

5,5 Stunden am Kugelsternhaufen M5 und dann hatte ich im Bildfeld links unten einen deutlichen Reflex vom Stern 5-Ser (5m). Diesen halbwegs wegzubekommen war mühsam und daher habe ich auch den Hintergrund eher dunkler gelassen, damit es nicht so auffällt... :wink:

Die Riccardi-Reducer dürften, was die Schärfe anlangt, ja wirklich gut sein, aber die Reflexe, die erzeugt werden, sind schon sehr "kreativ". :lol:

Bild

12" RC; f=1865mm; ASI071; T=-20°C; 55x6min; Darks, Flats, Bias; PI
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 980
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: M5

Beitrag von RiedlRud » 01.06.2018, 09:05

Hallo Toni!
Also mir gefällt dein M5. Schärfe, Farben 1a. Ich habe ihn schon mehrmals aufgenommen, aber immer wieder hat etwas nicht gestimmt. Ist scheinbar mein Problemkugelsternhaufen. LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3398
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: M5

Beitrag von Josef » 01.06.2018, 10:05

Hallo Toni!

Sauber Aufgelöst, da haben wir beide in die selbe Richtung gezielt!

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4395
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: M5

Beitrag von TONI_B » 01.06.2018, 11:14

Hallo Josef,
ja - das Bildfeld von deinem und meinem M5 sind nahezu ident. :wink:
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3398
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: M5

Beitrag von Josef » 01.06.2018, 15:06

Hallo Toni!

Kleiner Unterschied - Du hast mehr drauf auf Deinem Bild! :mrgreen:

Benutzeravatar
Niki
Austronom
Beiträge: 130
Registriert: 09.03.2016, 13:52
Wohnort: Wien

Re: M5

Beitrag von Niki » 01.06.2018, 15:34

Hallo Toni,

also die Auflösung ist toll!
Und über 5 Stunden sind auch eine Menge Zeit! :shock:

Einen Grund für Deinen Frust wegen "EBV-Unfähigkeit" orte ich bei diesen Ergebnissen eigentlich nicht... :D

lg
Niki
Das Seeing ist zwar ausschlaggebender als das Equipment, aber das Equipment kann man sich aussuchen... :)

Benutzeravatar
HHV
Austronom
Beiträge: 4994
Registriert: 27.04.2013, 11:15

Re: M5

Beitrag von HHV » 01.06.2018, 21:15

Guten Abend!

5,5h für eine "Kugel" sind wahrhaft nicht wenig, das zeigt dann schon feine Details.

LG,
Michael S.

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4971
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: M5

Beitrag von markusblauensteiner » 01.06.2018, 21:39

Hallo Toni,

da ist ja ein Bild! :D
Gefällt mir gut! Deine Öffnung und Brennweite benötigen schon gute Luft, scheint gepasst zu haben.
Thema Reflexe: kommen die sicher vom Reducer - also hast du sie ohne nicht? Manche kämpfen an diesen RCs mit Streulicht, das am Baffle vorbei auf den Chip kommt,
da gibts mittlerweile was zum Beheben (oder du hast das schon).

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4395
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: M5

Beitrag von TONI_B » 01.06.2018, 21:49

Danke, liebe Leute!

Es sind sicher Reflexe vom Reducer, weil man die Schatten der Fangspiegelstreben im Refelx sieht. Also kein streifender Einfall an irgendeiner reflektierenden Stelle oder Streiflicht durch das Baffle. Ich nehme an, es liegt an den doch sehr starken Krümmungen der Linsen bzw. an der Tatsache, dass die Linsen tlw. sehr nahe stehen. Wahrscheinlich wurde auch "nur" eine Standardentspiegelung (wenn auch mehr Mehrschicht) verwendet und nicht eine extra dafür gerechnete.

Hier der Original-Stack nur mit STF gestreckt:
Bild
Zuletzt geändert von TONI_B am 01.06.2018, 21:55, insgesamt 1-mal geändert.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4971
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: M5

Beitrag von markusblauensteiner » 01.06.2018, 21:53

Hallo Toni,

ja, das klingt dann doch nach Reducer. Schade, das andere wäre behebbar gewesen.
Eine Herausforderung mehr in der EBV. :shock:

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Antworten