Raumstation mit dem TAL2M fotografiert

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Rudi
Beiträge: 5
Registriert: 30.01.2008, 09:23
Wohnort: Niederbayern
Kontaktdaten:

Raumstation mit dem TAL2M fotografiert

Beitrag von Rudi » 13.02.2008, 19:56

Hallo Sternfreunde,

Die ISS ist zur Zeit nicht nur wieder in den Nachrichten wegen des Columbus-Projektes aktuell, sondern auch visuell abends recht gut über Deutschland zu sehen. Tja, warum nicht auch mal probieren und fotografieren. Tag's zuvor habe ich noch visuell am Teleskop die Raumstation beobachtet. Die Nachführung ist schon äußerst schwierig, üben an Flugzeugen hilft schon etwas. Jedenfalls habe ich da schon einige verwackelte Details sehen können. Gestern (12.2.) fand hier ein Überflug statt, der durch den Zenit ging, maximale Höhe 87°. Visuell sehr hell, laut CalSky -4,6mag! Das allein beeindruckt schon. Schärfepunkt und Belichtung am Mond getestet.

Nun aber zum Bild. Aufgenommen mit dem TAL2M (6"Newton), per Hand nachgeführt mittels Starpointer. Afokale Aufnahme am 13mm Hyperion-Okular, Kamera: Canon Powershot S3is. Äquivalente Brennweite: 3300mm. Die Kamera kann mittels Selbstauslöser 10 Bilder automatisch machen, danach muß man wieder auf den Auslöseknopf drücken. 80 Bilder entstanden daraus, auf etwa der Hälfte der Bilder ist die ISS drauf. Die Drehung der Station ist während des Überflugs von Westen nach Osten gut auf den Bildern zu sehen. Die besten Bilder entstanden während der größten Höhe der ISS, da geringster Abstand mit 340km. Einstellen und Nachführen eines zenitnahen Objektes verlangt einiges an Beweglichkeit ;-)

Hier stelle ich mal eines der besten Bilder rein. Das Bild ist ein Ausschnitt. Mit 6Mill. Pixel hat man schon Reserve.

Bild

Hoffe es gefällt.

Grüße Rudi

wstroh
Beiträge: 89
Registriert: 16.01.2008, 20:19
Wohnort: Thalheim bei Wels, OÖ
Kontaktdaten:

Beitrag von wstroh » 13.02.2008, 22:09

Hallo Rudi!

Mir gefällt dein Bild sehr gut - Hut ab! Vorgestern habe ich neben einer Schule im Nachbardorf einen Astro-Abend für interessierte Schüler gemacht, und die waren schon vom -2 mag hellen Überflug von ISS + Shuttle sehr angetan. Umso beeindruckender ist es natürlich, wenn man mit Amateurmitteln Bilder mit soviel Details machen kann wie du!

Clear skies,
Wolfgang

Benutzeravatar
kilo
Austronom
Beiträge: 159
Registriert: 07.01.2008, 16:04
Wohnort: Graz

Beitrag von kilo » 14.02.2008, 09:11

Ahoi Rudi!

Unglaublich, was alles mit den Kameras heute möglich ist. Denke mir, daß es sehr schwer sein muß, das Rohr so schnell und so genau mitzuführen. Respekt!
Grüße Robert

Lateralus
Austronom
Beiträge: 513
Registriert: 04.01.2008, 12:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Lateralus » 15.02.2008, 12:51

Hi Rudi,

Händisch mit 3,3m nachführen grenzt für mich schon fast an Zauberei ;-)
Einfach nur sagenhaft!

lg,
Michael

Rudi
Beiträge: 5
Registriert: 30.01.2008, 09:23
Wohnort: Niederbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Rudi » 16.02.2008, 10:24

Hallo Leute,

Eigentlich war ich selber überrascht, wie gut das ging. 3 Meter Brennweite ist im Vergleich zur Planetenfotografie gar nicht so viel. Bei dieser vergleichbar geringen BW sind kürzere Belichtungszeiten möglich, das ist das allerwichtigste. Die Aufnahme hatte 1/800sek.

Grüße
Rudi

Dietmar Hager
Austronom
Beiträge: 159
Registriert: 02.02.2008, 22:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Dietmar Hager » 22.02.2008, 18:36

hallo Rudi,

das ist ein beachtliches ergebnis!!!
die schöne erdbraune farbe der solarpanele kommt gut!
:shock:
beste grüße,
Dietmar
www.stargazer-observatory.com

Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 360
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Beitrag von herwig » 24.02.2008, 10:25

Hallo Rudi!
Ein tolles Bild!
Gratuliere

cs herwig

Antworten