Arp 227 (NGC 474 und NGC 470) mit 15"

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Franz1
Austronom
Beiträge: 319
Registriert: 10.02.2017, 20:35

Arp 227 (NGC 474 und NGC 470) mit 15"

Beitrag von Franz1 » 14.01.2019, 23:16

Hallo,
dieses Objekt ist durch den Forenausfall verschwunden. Möchte ich deshalb nachtragen, weil es eine nicht so oft fotografierte Arp-Galaxie ist.

Bild


Nachdem ich im November 2017 diese Galaxiengruppe (Bild oben) mit dem 12" ASA Astrograph f/3,6 und FL ML 8300 Kamera aufgenommen hatte, habe ich von Oktober bis Dezember 2018 das Zentrum mit dem 15" Newton f/4,5 und Starlight Xpress SXV-H9 Kamera ins Visier genommen.
Gesamtbelichtung in LRGB (375/80/145/140) 740 Minuten.
Manfred hat dann aus der früheren ASA-Aufnahme noch 110 Minuten an Luminanz dazugemischt. Dabei hat er entdeckt, dass sich darauf die Supernova SN 2017 fgc verewigt hatte. Zudem stieg die Gesamtbelichtung des Kombibildes auf 850 Minuten.

Bild

Bilddaten und andere Größen:
https://www.flickr.com/photos/146686921 ... 046208993/

Vor allem die kleinere Galaxie NGC 470 dieses wechselwirkenden Paares hat von der längeren Brennweite profitiert. Um die Schalen von NGC 474 deutlicher abzubilden, wären noch einige Stunden an zusätzlicher Belichtung erforderlich.
Im Bildfeld von NGC 474 und NGC 470 tummeln sich noch jede Menge anderer Galaxien.
Auffällig ist jedoch vor allem NGC 474, die zu den sogenannten "shell galaxies" zählt, welche normalerweise das Resultat einer Galaxienverschmelzung sind. NGC 474 hat einen Durchmesser von 250.000 Lichtjahren.
Die deutlichen Gezeitenschweife aus Gas und Staub weisen auf eine starke Wechselwirkung zwischen NGC 474 und NGC 470 hin. Der Abstand zwischen den beiden beträgt ca. 160.000 Lichtjahre. Dabei ist NGC 470 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SA(rs)b.
Das Paar ist etwa 100 Millionen Lichtjahre von uns entfernt und liegt am Südrand des Sternbildes Fische, an der Grenze zum Walfisch. Es wurde 1784 von Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.
Bild

In der inversen Darstellung sind die Schalen von NGC 474 besser erkennbar und auch die Supernova ist markiert.
Diese wurde im Juli 2017 entdeckt und hatte bei einer Helligkeitsmessung am 28. Juli 2017 einen Wert von 13.7 mag.
In meiner ASA-Aufnahme vom November 2017 ist sie noch nicht sehr viel schwächer, mir aber trotzdem entgangen.

LG und CS
Franz und Manfred

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 860
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Arp 227 (NGC 474 und NGC 470) mit 15"

Beitrag von RiedlRud » 15.01.2019, 11:51

Hallo Franz und Manfred!
Habe ich schon damals geschrieben und wiederhole ich gerne nochmals - Super Bild. Habe das auch auf der To Do Liste, aber wird bei dem Wetter noch ein paar Jahre dauern! LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Benutzeravatar
ReiFu
Austronom
Beiträge: 3497
Registriert: 04.02.2008, 14:00
Wohnort: Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Arp 227 (NGC 474 und NGC 470) mit 15"

Beitrag von ReiFu » 15.01.2019, 22:53

Hallo
Das wäre wirklich schade gewesen, wenn dieses Kleinod verschwunden wäre.
clear sky wünscht

Reinhard

Antworten