orion sw 150/1200 ed

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 354
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

orion sw 150/1200 ed

Beitrag von herwig » 05.02.2019, 17:41

Hallo Astrokollegen,
die gestrige klare Nacht konnte ich endlich zum antesten des SW 150/1200 ED verwenden. Einige kleine Modifikationen gingen voraus, entspannen der Optik, Taukappe aus Heizkörperfolie und Velour, selbstgedruckter Motorfokus etc. Garantie habe ich definitiv schon lange verspielt, ist aber auch nicht nötig.
Fokal mit LPS-ähnlichem Filter und ASI 174color, 3 unterschiedliche Belichtungen in Fitswork kombiniert ( noch nicht ausgereift, aber ich arbeite daran ), sowie eine kleine Serie im IR-Pass-Bereich mit 840 nm. Viele Sterne mehr....
Die Optik ist im Preis-Leistungsverhältnis gut. Nicht im Bild, aber kurz angetestet: mit Barlow geht am Mond fast soviel wie mit dem C11.
EQ6 mit TDM ( erste Version von Lajos ) kein Guiding

Bild
IR-Pass-Filter
Bild

Farbfehler sehr gering, Schärfe besser als in den meisten Fällen das Seeing. Den Linsenabstand muss ich noch austesten und die Zentrierung ist nicht ganz perfekt, mein Fehler.

Als Beispiel für Maximalvergrößerung Mars vom 20.1.2019 mit ca 6"
Bild

cs Herwig

und noch als experimenteller Nachschlag: krass bearbeitet mit Atalux-plugin
Bild

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: orion sw 150/1200 ed

Beitrag von tommy_nawratil » 07.02.2019, 01:43

servus Herwig,

danke für deinen Bericht, man findet ja noch wenig über den 150ED von Skywatcher.
Interessant das Bild mit IR Passfilter, da kommt ja noch einiges an Sternen zum Vorschein!
Ich denke dass der Apo vor allem visuell konzipiert ist, allein schon von der f/Zahl her.
Aber du zeigst auch ganz schön detaillierte Fotos, gratuliere!
Skywatcher kann ganz gute Linsen machen, ich hatte einen 150ED auf Strehl 94% getestet, das ist schon sehr gut.
Wenn du ein Problem mit der Zentrierung hast, kannst du gerne auf mich zukommen:
Service is our success :mrgreen:

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 354
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: orion sw 150/1200 ed

Beitrag von herwig » 07.02.2019, 09:52

Hallo Tommy,
Danke für das nette Angebot!
Einpaar Infos muss ich noch zum Verständnis liefern:
Der Refraktor ist mit originaler Taukappe so kopflastig, dass der Schwerpunkt extrem weit vorne liegt. Das ging sich mit der EQ6 auf Dreibein nicht mehr aus. Daher praktisch gewichtslose Taukappe aus Styropor und Velour, hat auch noch den Vorteil, dass auch bei einfallendem Nebel nichts mehr beschlägt, auch ohne Heizung. Das Velour nimmt offenbar gut Feuchtigkeit auf
Bild

Motorisierung des Fokus - der übrigens wirklich butterweich läuft - mit ganz platzsparender 3d-gedruckter Halterung. Durch abnehmen des O-Ringes kann ganz einfach grob fokussiert werden.

Bild

Das Setup für Deep-Sky ( soweit man in Linz überhaupt durch die Lichtglocke kommt ) mit IR-cut-Filter, IR-Pass-Filter, eine Position für Darks, einfach schwarzer Karton, Orion skyglow-Filter und Baader contrast booster.
Am besten funktioniert der Orion skyglow

Bild

Den Farblängsfehler, der sehr klein ist, möchte ich noch durch Ändern des Distanzringes ausprobieren. Daher auch der kleine Kollimationsfehler :-)
Ich bin zufrieden damit, das Gerät hat enormes Potenzial, ist allerdings ziemlich sperrig.
Der Sony A-mount-Adapter für Objektive ist eigenbau ( an der ASI 174 ). Die Bilder der Mofi waren mit der Sony 77ii

lg herwig

Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 354
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: orion sw 150/1200 ed

Beitrag von herwig » 07.02.2019, 13:14

noch eine Ergänzung zur Optik
unbearbeitetes Einzelbild aus einem Video der Pleiaden mit der ASI 174, je nach Focuslage, kein Farbfehler, aber nicht ganz knackscharf, so wie hier, oder je nach Object den schärfsten Eindruck und etwas Farbfehler in Kauf nehmen.

Bild
lg Herwig

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: orion sw 150/1200 ed

Beitrag von tommy_nawratil » 07.02.2019, 21:20

servus Herwig,

hey, das sind ja gleich super Produktideen, Styroportaukappe und Focmot ausm Drucker :wink:
wenn du den Distanzriung zwischen den Objektivlinsen meinst, wenn du dort die Distanz änderst
verändert sich die sphärische Korrektur sehr viel schneller als die Farbkorrektur.
Mit sowas hab ich schon ausgiebigst rumgespielt. :mrgreen:

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 354
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: orion sw 150/1200 ed

Beitrag von herwig » 08.02.2019, 17:51

Servus Tommy,
Danke für den Hinweis, dann werde ich meine Experimente besser bleiben lassen. Aktuell habe ich wieder eine für meine Ansprüche gute Kollimation, die Optik wird daher nicht mehr auseinandergenommen. Das Bildfeld ist für APS-Format ziemlich eben.
Wer die Ideen brauchen kann, nur zu.

Nochmals Danke
Herwig

Antworten