Der große Wagen im widefield

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Roland81
Beiträge: 37
Registriert: 10.10.2017, 23:36

Der große Wagen im widefield

Beitrag von Roland81 » 04.04.2019, 17:17

Hallo Astrofreunde,

Habe mal mein 35mm Objektiv in den Himmel gehalten und ein 3teiliges Mosaik vom großen Wagen gemacht.

Es ist mein erstes Mosaik und auch generell mein erstes Bild von so einem Sternfeld... insofern bitte um ein bisschen Nachsicht
:D
https://www.astrobin.com/398833/0/?nc=user


MfG aus Alkoven

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 825
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Der große Wagen im widefield

Beitrag von RiedlRud » 07.04.2019, 11:50

Hallo Roland!
Habe mir dein Bild heruntergeladen und etwas bearbeitet. Du hast grundsätzlich ein gutes Bild aufgenommen, nur bei mir am Bildschirm erscheint es viel zu hell. Dies ist leider auch für mich immer ein Problem, da alle Bildschirme unterschiedlich sind. Ich kann dir nur vorschlagen in Astrobin einige Bilder anzuschauen und den Bildschirm so lange in der Helligkeit einzustellen, bis das Bild paßt.
Ich habe die Helligkeit zurückgenommen, die Farben verstärkt und den Hintergrund etwas gegelättet. Du kannst fast alles in Fitswork machen. Hintergrund geht leider eigentlich nur in Pixinsight gut, aber auch Fitswork hilft.
Das es nur ein jpg ist, geht natürlich nicht zuviel. Schau dir das Bild an. Wie gesagt dein Ausgangsbild ist schon gut. Hier der Link:

Bild

LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Roland81
Beiträge: 37
Registriert: 10.10.2017, 23:36

Re: Der große Wagen im widefield

Beitrag von Roland81 » 07.04.2019, 16:33

Leider ist das ganze Bild ein gedrizzeltes Mosaik aus drei Bildern und da schmiert mir fitzwork beim Laden schon ab... sogar Photoshop hab ich nach jedem zweiten bis dritten bearbeitungsschritt auf Hintergrund reduzieren müssen und wieder sichern weils laufend versagt hat ... mit 260megapixel kommt mein PC ned klar...
Das Problem mit der Helligkeit rührt daher dass ich nahezu alle meine Bilder auf AMOLED Display optimiere weil i grundsätzlich vom Handy uploade und auch auf dem Handy meine Bilder betrachte... dass diese dann am PC grauenhaft aussehen hatte ich leider schon öfter... danke für die Info und für die Mühe der bearbeitung

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 825
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Der große Wagen im widefield

Beitrag von RiedlRud » 07.04.2019, 17:37

Hallo Roland,
In Fitswork gibt es eine Funktion womit du die Aufloesung und somit auch die Dateigroesse aendern kannst. Nachdem das Mosaik zusammengefuehrt ist kannst du damit eine noch brauchbare Dateigroesse auswaehlen mit der du weiterarbeiten kannst. Das sollte helfen.
LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Roland81
Beiträge: 37
Registriert: 10.10.2017, 23:36

Re: Der große Wagen im widefield

Beitrag von Roland81 » 07.04.2019, 19:29

Hey danke !!! Werd ich heute Abend gleich mal suchen... dann gibts eine überarbeitete Version... vielleicht ned im AMOLED Stile 😁. Grundsätzlich bin ich derzeit total gebannt von Sternbildfotografie... hab da gestern Abend noch bissi Licht von ursa minor und Schwan sammeln können... das weite Feld von einem normalen objektiv macht mir momentan sogar mehr Spaß als mein newton. Vor allem die Geschwindigkeit bei Blende 2 bis 2,4. Vielleicht gibts einen Schmäh mit dem ich auch bei Blende 1.4 schöne Sterne habe beim Walimex

Roland81
Beiträge: 37
Registriert: 10.10.2017, 23:36

Re: Der große Wagen im widefield

Beitrag von Roland81 » 07.04.2019, 20:50

Ui des schaut ja am PC grausam aus

Roland81
Beiträge: 37
Registriert: 10.10.2017, 23:36

Re: Der große Wagen im widefield

Beitrag von Roland81 » 07.04.2019, 21:58

Danke nochmal.. hab jetzt nochmal drübergearbeitet

Antworten