M 74 mit 15"-Newton

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Franz1
Austronom
Beiträge: 395
Registriert: 10.02.2017, 20:35

M 74 mit 15"-Newton

Beitrag von Franz1 » 27.01.2020, 23:29

Hallo

M 74 (NGC 628) gehört wegen ihrer Größe und Orientierung zu den "Grand Design" Spiralgalaxien. Sie hat unter den Messierobjekten die geringste Flächenhelligkeit und ist etwa 30 Millionen Lichtjahre entfernt. Sie wurde 1780 von Pierre Mechain entdeckt.
M 74 enthält zwei deutlich definierte Spiralarme und ist als Sc Spiralgalaxie klassifiziert.
In der Galaxie wurden im 21. Jahrhundert drei Supernovae entdeckt: SN 2002ap, SN 2003gd und SN 2013ej.
(Falls jemand in seinem Archiv nach Aufnahmen sucht, wo eventuell die SN drauf ist, ich habe die aus dem Jahr 2013 leider knapp verfehlt!)

Bild

Bilddaten und andere Größen: https://www.flickr.com/photos/146686921 ... 046208993/

Die Luminanz habe ich erst am 24.1.2020 mit 30x5min = 150min mit meinem 15" Newton f/4,5 und Starlight Xpress SXV-H9 aufnehmen können,
davor war leider kein entsprechendes Seeing für den Lichteimer. Auch Farbe war nicht mehr machbar.
Daher habe ich meine externen Festplatten durchforstet und festgestellt, dass ich von der Galaxie bereits Aufnahmen in RGB und H-Alpha aus den Jahren 2013 und 2016 mit meinem 12" ASA Astrographen f/3,6 und FLI ML 8300 Kamera hatte, die Luminanzen damals aber leider keine ausreichende Tiefe zeigten.
Jetzt hat Manfred die Daten aus 2013, 2016 und 2020 verheiratet und obiges Bild gewonnen.

LG und CS
Franz und Manfred

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3444
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: M 74 mit 15"-Newton

Beitrag von Josef » 28.01.2020, 19:33

Hallo Franz,

ist schon ein ordentliche Auflösung, das kombinieren der Daten hat sich ausgezahlt!

Franz1
Austronom
Beiträge: 395
Registriert: 10.02.2017, 20:35

Re: M 74 mit 15"-Newton

Beitrag von Franz1 » 28.01.2020, 21:21

Hallo Astrofreunde,

freut mich, dass unsere Kombiversion der M 74 gefällt. Hier waren natürlich auch die Künste der Bildbearbeitung von Manfred sehr gefordert.
Ich muss meine Aussage bezüglich der verpassten Supernova SN 2013ej (Entdeckung 25. Juli 2013) korrigieren.
Manfred hatte auch ein Vergleichsbild angefertigt, um zu zeigen, dass die damalige Luminanz mit dem 12" ASA nicht die nötige Qualität hat. Bei eingehender Betrachtung ist mir nun aufgefallen, dass ich dafür die Supernova sehr wohl mit abgelichtet habe.

Bild

Bilddaten: https://www.flickr.com/photos/146686921 ... 046208993/

Vergleichsaufnahmen mit 15" + 12" (links) und 12" (rechts):
links: Luminanz mit 15" : 150min ; 24.01.2020
RGBH-Alpha 135/125/125/105min mit 12" (2013 Sept07, Okt02, Nov21, 2016 Sept-Dez )
wegen Sigma-combine mit Daten aus 2016 hat sich die SN weggemittelt!)

rechts mit 12": LRGB 90/80/80/80 (2013 Sept07, Okt02, Nov21)

CS
Franz und Manfred

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 1124
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: M 74 mit 15"-Newton

Beitrag von RiedlRud » 29.01.2020, 23:05

Hallo Franz und Manfred!
Es wäre Eulen nach Athen zu tragen um zu sagen wie gut der Newton geht! Habe ich schon zig mal getan! Aber wie man sieht, geht mit mehr Belichtungszeit auch noch immer etwas! Excellente Auflösung und Details! Super gemacht!
CS Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/NikonD750 mod./Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

michaeldeger
Austronom
Beiträge: 550
Registriert: 05.11.2015, 16:14
Kontaktdaten:

Re: M 74 mit 15"-Newton

Beitrag von michaeldeger » 31.01.2020, 11:56

Hallo Franz und Manfred,

eine klasse Aufnahme von M 74 mit feinen Details. Die erreichte Tiefe ist für "nur" 150 min Lum bemerkenswert.
Schön, dass die SN doch eingefangen wurde.

LG
Michael

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 5038
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: M 74 mit 15"-Newton

Beitrag von markusblauensteiner » 07.02.2020, 16:18

Hallo Franz, hallo Manfred!

Der Galaxie habt ihr ganz wunderbar viele Details entlocken können. Da hat sich das Kramen im Archiv und kombinieren der Daten auf alle Fälle gelohnt!

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Antworten