IC 334 in Kooperation / M 35 + NGC 2158

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 5062
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

IC 334 in Kooperation / M 35 + NGC 2158

Beitrag von markusblauensteiner » 01.03.2020, 09:10

Hallo alle zusammen!

IC 334 ist eine ziemlich ungewöhnliche Galaxie in der Giraffe. Sie gehört zu den irregulären Galaxien. Man kann ein einzelnes,
gebogenes Staubband vom Kern weg verfolgen und der Galaxienkörper scheint aus einigen Schalen zusammengesetzt.
Wie oft im Bereich des Sternbildes Giraffe muss das Licht der Objekte durch eine Menge Staub hindurch. Das schwächt die Galaxie ab und rötet sie. Der Fortsatz am Südende von IC 334 könnte ein Gezeitenschweif sein, oder ebenfalls galaktischer Staub, der nur zufällig aussieht, als gehöre er zu IC 334. Ich habe in der Literatur dazu nichts gefunden.
Günter Kerschhuber und ich haben für das Bild zusammen geholfen. Günter hat am Gahberg gut 19 h belichtet - Luminanz mit seinem ASA N10, RGB parallel mit seinem 8" Eigenbau-Newton. Ich habe 21 h aus Frankreich beigesteuert.

Bild

Die Neumondphase im Januar war dann fast durchgehend klar, aber in drei Nächten mit mäßigem Seeing "gesegnet". In diesen Nächten habe ich recht viel Zeit in das Pärchen M 35 / NGC 2158 investiert. Die beiden wollte ich schon lange fotografieren, aber es wollte nie sein. Gleichzeitig ist es das erste (ausgearbeitete) Bild mit einer QHY 163m am TAK Epsilon, als Nachfolgerin für die G2-8300 Moravian. Ob die CMOS-Kamera und ich noch Freunde werden, muss sich erst noch zeigen...
NGC 2158 ist etwa 6x so weit entfernt wie M 35, viel älter (älter als 1 Milliarde Jahre) und so kompakt, dass er fast aussieht wie ein Kugelsternhaufen.

Bild

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3457
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: IC 334 in Kooperation / M 35 + NGC 2158

Beitrag von Josef » 01.03.2020, 10:06

Hallo Markus!

Hervorragende Ergebnisse, wieder 2 Bilder vom Meister seiner Klasse!
Ungalublich die Belichtungszeiten.

dhuber1
Austronom
Beiträge: 613
Registriert: 27.01.2013, 11:57
Wohnort: Perg

Re: IC 334 in Kooperation / M 35 + NGC 2158

Beitrag von dhuber1 » 01.03.2020, 16:28

Da ist euch mit IC 334 eine großartige Aufnahme gelungen, auch die Bearbeitung trifft meinen Geschmack!

NGC 2158 hat mich schon in meinen Anfangstagen als Astrofotograf fasziniert, weil er irgendwie wie ein Kugelsternhaufen aussieht, aber ja keiner ist.

Hattest du Probleme mit QHY163m? Ich musste meine kürzlich einschicken wegen spontan auftretenden Bandingnoise ...
lg Daniel
______________________________________________
10" F4 Carbon Newton & Skywatcher 150PDS auf EQ8 Dualsetup
TAK Epsilon 130 ED auf AVX
ATIK 460EX, QHY9m & QHY163m + ZWO LRGB Filterset

Meine Aufnahmen:
https://www.flickr.com/gp/140361097@N06/TS2i94

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 5062
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: IC 334 in Kooperation / M 35 + NGC 2158

Beitrag von markusblauensteiner » 01.03.2020, 17:31

Hallo Josef, hallo Daniel!

Vielen Dank, freut mich wenn gleich beide Bilder gut ankommen!

@Daniel:
Es gibt zwei Sachen bei der QHY, die etwas merkwürdig sind:
1. stellt sich der Auslesemodus manchmal von "normal" auf "fast" um, das passiert wenn man mit einem kleinen Bildausschnitt fokussiert. Während der Aufnahmeserie passiert es nicht, was schon mal gut ist. Man muss eben drauf schauen und ggf. umstellen. Ich vermute, das ist eine Sache des Treibers. Und mit Treiber-Updates bin ich vorsichtig, weil ich die Kamera nicht mal eben aus- und wieder einstecken kann.

2. Es zeichnet sich in lights und darks mittig ein "dunklerer" Bereich ab, also ein Bereich mit niedrigeren ADU-Werten. Das hat sowohl meinen Mono-Version als auch die Farb-Version, die ich am Gahberg dem Verein als Leihgabe zur Verfügung gestellt habe. Ich vermute, dass sich in dem Bereich der Kühlfinger hinter dem Chip abzeichnet. Das Problem ist nun, dass das unter bestimmten Umständen nicht ganz weg kalibriert wird. Ich habe z.B. bislang L mit 4 min belichtet und RGB mit 8 min. RGB kalibriert perfekt, L nicht. Dann habe ich testweise L auch 8 min belichtet, kalibriert nun auch perfekt. Es sättigen aber viele Sterne, weil die full well nicht so hoch ist. Drehe ich den gain hoch, z.B. für Schmalbandaufnahmen, dann tauchen in den Darks zwei quer verlaufende Streifen auf, die in den Lights nicht drin sind. Folglich wandern die Streifen dann in das Summenbild. Dieses Phänomen verstehe ich gar nicht, denn die Kamera kann nicht wissen, ob ich gerade lights oder darks aufnehme. In beiden Fällen sind die Reste der unsauberen Kalibrierung auf sehr niedrigem Level, fallen also erst auf, wenn man das Bild voll aufdreht. Für normale Aufnahmen ist es kein echtes Problem, wenn es um den Nachweis schwächster Strukturen geht schon. Das war bei der Moravian anders - da sind die Summenbilder immer komplett sauber. Himmelsgradienten habe ich nur ganz wenig, sie sind leicht zu entfernen und was dann an schwachen Nebeln übrig bleibt, ist echt. Bei der QHY würde ich das momentan so nicht unterschreiben. An anderen Standorten mögen die "Artefakte" in den Himmelsgradienten untergehen und nicht auffallen, bei mir ist es störend.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 1168
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: IC 334 in Kooperation / M 35 + NGC 2158

Beitrag von RiedlRud » 01.03.2020, 22:10

Also das nenne ich Astrokooperation auf höchstem Level. Die Bilder sind wie immer ein Hit.
M35 strahlt nur so und auch der Begleiter ist super aufgelöst.
Die Galaxie und die ganze verstaubte Umgebung ist toll. Unglaublich was da im Hintergrund noch alles da ist!
CS Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/NikonD750 mod./Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Franz1
Austronom
Beiträge: 408
Registriert: 10.02.2017, 20:35

Re: IC 334 in Kooperation / M 35 + NGC 2158

Beitrag von Franz1 » 03.03.2020, 15:49

Hallo Markus,

das sind wieder zwei Objekte, die man mit Genuss anschaut. Eure Ausdauer ist sowieso bewundernswert!
Dabei hat es mir die EPSI-Aufnahme besonders angetan, da ich M35 natürlich auch schon aufgenommen habe, allerdings mit dem 12" ASA.

An meinem Epsilon 130 bin ich gerade dabei, diesen mit der ASI 1600 zu verheiraten. Bin schon gespannt.

lg
Franz

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 5062
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: IC 334 in Kooperation / M 35 + NGC 2158

Beitrag von markusblauensteiner » 04.03.2020, 18:09

Hallo Rudi, hallo Franz,

danke auch an euch beide!
Franz, ich bin schon neugierig, wie es dir mit der ASI ergehen wird.

Ich reiche nun auch noch M 35 mit dem 10" Lacerta nach. Erst wollte ich das gar nicht ausarbeiten, habe dann die Rohdaten stark aussortiert und naja, das kam dann dabei raus. Die Luft war unruhig, das sieht man:
Bild

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

michaeldeger
Austronom
Beiträge: 566
Registriert: 05.11.2015, 16:14
Kontaktdaten:

Re: IC 334 in Kooperation / M 35 + NGC 2158

Beitrag von michaeldeger » 05.03.2020, 09:54

Hallo Markus,

ganz wunderbare Bilder, klasse. Die Galaxienaufnahme hat eine gewaltige Tiefe, dieses gebogene Staubband von der Galaxie weg ist schon der Hammer.
Auch der Bildhintergrund hat sehr viel zu bieten. Die Bilder von M35 bzw. M35/NGC2158 finde ich auch rundum gelungen.

LG
MIchael

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 1168
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: IC 334 in Kooperation / M 35 + NGC 2158

Beitrag von RiedlRud » 06.03.2020, 12:14

Hallo Markus!
M35 zusammen mit den Begleiter schaut schon genial aus. Ich brauchte dafür 2 Bilder! Gefällt mir echt ausgezeichnet.
LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/NikonD750 mod./Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 5062
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: IC 334 in Kooperation / M 35 + NGC 2158

Beitrag von markusblauensteiner » 19.03.2020, 21:25

Hallo Michael, und Rudi noch mal :-),

vielen lieben Dank!
Die Pipeline füllt sich, unter anderem wieder mit einem offenen Haufen aus Messiers Liste.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Antworten