2/3 vom Leo Triplett - M 65 + 66

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 5103
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

2/3 vom Leo Triplett - M 65 + 66

Beitrag von markusblauensteiner » 06.05.2020, 07:27

Hallo alle zusammen!

Heuer im Frühling fand ich große Freude daran, mal den einen oder anderen hellen Klassiker aufzunehmen.
M 65 + M 66 gehören definitiv auf diese Liste, und bei guten Bedingungen Ende März / Anfang April kamen sie dran.
M 65 ist die eindeutig langweiligere Galaxie der beiden, sie ist eine normale Balkenspirale ohne besondere Auffälligkeiten.
M 66 ist schon viel interessanter. Auch sie zählt zu den Balkenspiralen, hat zwei recht kurze Spiralarme und offenbar findet intensive Sternentstehung statt. Ihr auffälliger Gezeitenschweif am nördlichen Ende dürfte nicht von einer Begegnung mit NGC 3628 stammen (die ja auch so einen Schweif aufweist), sondern vom Einverleiben einer größeren Zwerggalaxie.

250 mm Lacerta Newton, SX Trius 694, L 39x10 min, RGB je 22x10 min, gesamt 17 h 30 min.
Bild

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3479
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: 2/3 vom Leo Triplett - M 65 + 66

Beitrag von Josef » 06.05.2020, 18:36

Ein echter Blauensteiner wieder mal Markus!

Super ausgearbeitet und feinste Farbgebung!

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4497
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: 2/3 vom Leo Triplett - M 65 + 66

Beitrag von TONI_B » 06.05.2020, 19:03

Wow!

Ich habs mit einer meiner Aufnahmen verglichen, die genau den identen Ausschnitt zeigt: interessanterweise ist in der Tiefe nicht so viel Unterschied. Dafür sind viel mehr Details zu sehen! Da muss das Seeing wesentlich besser gewesen sein und der Newton bringt sicher eine höhere Auflösung.

Wirklich tolle Aufnahme!
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5764
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: 2/3 vom Leo Triplett - M 65 + 66

Beitrag von tommy_nawratil » 08.05.2020, 00:27

servus Markus,

jawohl, da hast du sehr gutes Seeing gehabt und das bravourös in Detailfülle umgesetzt - einfach super! :D

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
sternfeld
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 21.06.2012, 02:41
Wohnort: 1220 Wien

Re: 2/3 vom Leo Triplett - M 65 + 66

Beitrag von sternfeld » 09.05.2020, 15:07

Servus Markus,

mein Antwortpost auf Deinen Beitrag hier ist zugleich stellvertretend für alle anderen wo ich gerne meinen Senf dazugeben möchte aber nicht ernsthaft kann weil mir da ganz einfach die Qualifikation fehlt.
Nur soviel, Dein Bild geht runter wie Öl und ist eine Wohltat für die Augen, ich hoffe Du kennst Dich aus.
Aber ein Bild sagt sowieso mehr als Worte,
es stört Dich doch nicht das Dein Bild den Weg in meinem Desktopordner gefunden hat und Tommys Insekt am zweiten Monitor Platz genommen hat?

Cs, Helmut

Bild

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 5103
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: 2/3 vom Leo Triplett - M 65 + 66

Beitrag von markusblauensteiner » 11.05.2020, 11:58

Hallo Josef, Toni, Tommy und Helmut,

vielen Dank, freut mich dass die beiden so gut ankommen bei euch!

@Helmut:
das ist lieb und schön, dass du so eine Freude an den beiden Bildern hast!

@Toni und Tommy:
das Seeing war lt. Seeing monitor immer irgendwo zwischen 1" und 1.4", das macht sich wirklich bemerkbar.
Die erreichte Tiefe hängt dann auch damit zusammen - die schwachen Hintergrundgalaxien kommen einfach nicht so gut heraus, wenn die Luft sie am Chip verschmiert. Da ist oft das letzte Quäntchen versteckt. Da hast du, Toni, mit deiner Brennweite und den feinen Pixeln eine ganz andere Herausforderung zu meistern als ich.

LG, markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

michaeldeger
Austronom
Beiträge: 583
Registriert: 05.11.2015, 16:14
Kontaktdaten:

Re: 2/3 vom Leo Triplett - M 65 + 66

Beitrag von michaeldeger » 12.05.2020, 11:42

Hallo Markus,

Du hast das sehr gute Seeing perfekt umgesetzt, die Details und die Tiefe sind ausgezeichnet.

LG
Michael

Franz1
Austronom
Beiträge: 444
Registriert: 10.02.2017, 20:35

Re: 2/3 vom Leo Triplett - M 65 + 66

Beitrag von Franz1 » 13.05.2020, 22:45

Hallo Markus,

wieder ein sehenswertes Bild dieses Galaxienduos mit Deiner Handschrift.
Die 17,5 Stunden und das gute Seeing sind aber auch Voraussetzung für ein derartiges Top-Ergebnis.

Gefällt!

lg
Franz

Antworten