Galaxie M101

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Galaxie M101

Beitrag von Peter Hüller » 06.06.2020, 10:18

Hallo zusammen.
Nach längerer Pause habe ich mich an dem M101 versucht, sollte das Foto noch zu dunkel sein oder andere Verarbeitungsfehler geben, wäre ich dankbar mich zu korrigieren.

Nikon D850 300 mm Objektiv Blende 4 120 Minuten zu je 90 Sekunden belichtet, wobei ich glaube das ich auf 60 Sekunden belichten zurückgehen sollt da die Sterne doch leicht verzogen sind.

Flatframes 15
Darkframes 10

Bild

http://www.salzkammergut-foto.at/php/images/M101.jpg

Etwas klein aber mehr geht wohl nicht mit meiner Ausrüstung.

Und da habe ich noch eine Frage?
Ich bekomme in den nächsten Tagen meine modifizierte Nikon D810 und da gibt es gewisse Unsicherheiten bezüglich, ob man zusätzlich Filter auf das Objektiv schrauben sollte oder kann man die Kamera einfach so verwenden wie ich Sie bekomme, als ohne zusätzliche Filter.

Liebe Grüße
Peter
Nikon D810 astromodifiziert Objektiv Sigma 150 mm Makro
Skywatcher Star Adventurer

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 1265
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Galaxie M101

Beitrag von RiedlRud » 16.06.2020, 19:56

Hallo Peter!
Tatelloses Wide Field!
Wegen der Kamera solltest du zumindest einen UV/IR Filter verwenden damit du nicht das ganze Spektrum drauf hast. Sonst werden die Sterne nie richtig scharf, da nicht alle Farben in einem Fokuspunkt zusammenlaufen können. Leider gibt es für Nikon Vollformat keine guten Clip Filter, das wäre das einfachste.
CS Rudi
Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF, Sharpstar 2032 Astrograph, SW120/900ED, SW80/600ED, Sharpstar 76mmEDPH, Lacerta 72/432 EQ8 pro, NEQ6 pro, Mgen2, Nikon D750a, Nikon D5100a,Zwo 290MC und 290MM, Star Adventurer

Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: Galaxie M101

Beitrag von Peter Hüller » 18.06.2020, 09:13

RiedlRud hat geschrieben:
16.06.2020, 19:56
Hallo Peter!
Sonst werden die Sterne nie richtig scharf, da nicht alle Farben in einem Fokuspunkt zusammenlaufen können.
CS Rudi
Danke Rudi für deinen Kommentar.

Betrifft die Unschärfe bei nicht verwenden eines Clip-Filter nur die Sterne oder das gesamte Foto z. B. auch Nebel?

Liebe Grüße
Peter
Nikon D810 astromodifiziert Objektiv Sigma 150 mm Makro
Skywatcher Star Adventurer

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 1265
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Galaxie M101

Beitrag von RiedlRud » 18.06.2020, 23:04

Hallo Peter!
Da es kaum ClipFilter für die Nikon FF gibt, kannst du auch einen Objektivfilter verwenden. (UV/IR cut).
Da ja auch Nebel Strukturen aufweisen hat das auch einen Einfluss auf diese Bilder. Man muß den Effekt aber nicht überbewerten. Die Bilder sind deswegen nicht unscharf. Du hast nur ein leichtes rotes Halo um die Sterne, unscharf sind sie nicht. Die modernen Objektive sind da auch schon gut korrigiert. Ältere Objektive können schon wirklich unscharf aussehen.
Am Fernrohr ist es einfach. Einen 2" Filter dazwischenschrauben und es ist ok!
LG Rudi
Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF, Sharpstar 2032 Astrograph, SW120/900ED, SW80/600ED, Sharpstar 76mmEDPH, Lacerta 72/432 EQ8 pro, NEQ6 pro, Mgen2, Nikon D750a, Nikon D5100a,Zwo 290MC und 290MM, Star Adventurer

Antworten