Lange Nacht vom 13.7. - Trifid und Lagune ++

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Astromat
Beiträge: 61
Registriert: 29.06.2018, 17:24
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Lange Nacht vom 13.7. - Trifid und Lagune ++

Beitrag von Astromat » 17.07.2020, 11:00

Endlich wieder eine halbwegs klare Nacht im Umkreis Wien am 13.7.! Nachdem das die letzte Möglichkeit war, diese beiden tiefliegenden Schönheiten im Schützem halbwegs meridiannah zu erwischen, habe ich meinen Dual-Setup an M20 und M8 versucht. Musste leider wegen zu großer Horizontnähe (und Mond) nach einer guten Stunde abbrechen, aber immerhin:

Hier das Ergebnis mit dem kleinen Lacerta - interessant ist der Farbgebungsunterschied vom Trifid zum Lagunennebel (ja, der Trifid-Emissions-Teil ist offenbar wirklich quietschrosa ggü. dem Lagunennebel mit sattem H-Alpha-Rot):

Bild

Details auf Astrobin
Zuletzt geändert von Astromat am 17.07.2020, 15:30, insgesamt 2-mal geändert.
Photo Timeline: http://is.gd/astromat
Equip: C9.25 /EQ6-R / EOS6D /EOS60D / Lacerta 72/432

Benutzeravatar
Astromat
Beiträge: 61
Registriert: 29.06.2018, 17:24
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Lange Nacht vom 13.7. - Trifid und Lagune

Beitrag von Astromat » 17.07.2020, 11:04

.. und hier das Ergebnis mit dem "dicken" C9.25 (nicht astromodifizierte 6D) - leider große Sterne (da die Luft recht unruhig war - meine Jupiter-Fotos wurden dadurch auch nicht berühmt) - wg. der kurzen Belichtungszeit stärker bearbeitet:

Bild

Details auf Astrobin
Photo Timeline: http://is.gd/astromat
Equip: C9.25 /EQ6-R / EOS6D /EOS60D / Lacerta 72/432

Benutzeravatar
Astromat
Beiträge: 61
Registriert: 29.06.2018, 17:24
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Lange Nacht vom 13.7. - Trifid und Lagune ++

Beitrag von Astromat » 17.07.2020, 11:10

Ein halbe Stunde habe ich auch (endlich) das neue Samyang 135/2 (mit nicht-modifizierter 60D) auf dem Minitrack LX3 getestet (ungefähr 90° vom Schützen senkrecht nach oben ;-) ) -- nachdem ich den Schleiernebel aber trotz der kurzen Belichtung sehen wollte, habe ich den Nebelanteil mit Starnet++ extrahiert und separat expandiert, dann wieder dazugemischt...

Bild

Detail auf Astrobin
Photo Timeline: http://is.gd/astromat
Equip: C9.25 /EQ6-R / EOS6D /EOS60D / Lacerta 72/432

Benutzeravatar
Astromat
Beiträge: 61
Registriert: 29.06.2018, 17:24
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Lange Nacht vom 13.7. - Trifid und Lagune ++

Beitrag von Astromat » 17.07.2020, 11:13

... und der freundliche Sternenwanderer in der früh war auch nicht zu übersehen ;-) ... kurz vor dem Zusammenräumen noch schnell ein freifliegendes Foto gemacht:

Bild

Details auf Astrobin

CS,
Mat
Photo Timeline: http://is.gd/astromat
Equip: C9.25 /EQ6-R / EOS6D /EOS60D / Lacerta 72/432

Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: Lange Nacht vom 13.7. - Trifid und Lagune ++

Beitrag von Peter Hüller » 17.07.2020, 11:48

Hallo Astromat

Schöne Fotos zeigst du uns hier, sehr gut gefällt mir Neowise.

Ich habe mir meine Nikon D810 voll modifizieren und ich fotografiere nur mit dem Objektiv Sigma 150 mm und zum Testen ist mir bis jetzt aufgrund der Wetterlage nur ein Foto gelungen, da ich dieses mit Blende 2,8 gemacht hatte, sind die Ränder unscharf geworden (ohne UV/IR Cut Filter)

Jetzt stellt sich die Frage mit oder ohne UV/IR Cut Filter, der ein sagt mit, dann werden Foto Scharf und Kontrastreich, der andere sagt, wenn ich einen UV/IR Cut Filter verwende ist es keine astromodifizierte Kamera mehr.

Das Foto Trifid Lagunennebel, hast du das mit oder ohne UV/IR Cut Filter, jedenfalls ist es schön geworden.

Liebe Grüße aus dem Salzkammergut.
Peter
Nikon D810 astromodifiziert Objektiv Sigma 150 mm Makro
Skywatcher Star Adventurer

Benutzeravatar
Astromat
Beiträge: 61
Registriert: 29.06.2018, 17:24
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Lange Nacht vom 13.7. - Trifid und Lagune ++

Beitrag von Astromat » 17.07.2020, 15:07

Hallo Peter,

(toll, Salzkammergut muss ja ur-gute Himmel haben!)

alle Aufnahmen sind ohne besondere Filter (für Experimente mit meinen neuen 2"-Filtern war die Zeit noch zu knapp ... das kommt im Herbst bei längeren Nächten). Bei meiner einzigen astromodifizierten Kamera - der 550D - ist lt. Vorbesitzer nur der erste TP-Filter entfernt worden ... die AstroBilder haben dann bei Ausarbeitung mit Tageslicht-WB einen Rotstich.

Eh klar, beim Kometen sollte die Astromod eigentlich kaum Auswirkung haben, da sie in erster Linie bei (roten) Emissionsnebeln etwas hilft.

Mit einem UV/IR-Filter haben vlt. helle Sterne etwas weniger Hof ... ich hab jedenfalls noch keinen solchen ... die Luftunruhe ist für mich meist das größere Problem (mit den "fetten" Sternen). Bei einer echten Vollmodifikation (mit IR- Empfindlichkeit) brauchst Du wohl aber ziemlich sicher den Cut- Filter für normale Astroaufnahmen...

LG aus Wien,
Mat
Photo Timeline: http://is.gd/astromat
Equip: C9.25 /EQ6-R / EOS6D /EOS60D / Lacerta 72/432

Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: Lange Nacht vom 13.7. - Trifid und Lagune ++

Beitrag von Peter Hüller » 17.07.2020, 15:20

Danke Mat für deine Antwort

"Bei einer echten Vollmodifikation (mit IR- Empfindlichkeit) brauchst Du wohl aber ziemlich sicher den Cut- Filter für normale Astroaufnahmen.."

Ich habe meine Cut- Filter erst gestern bekommen und hatte noch keine Möglichkeit ihn zu testen.
Ja und was den dunklen Himmel angeht, es gibt tolle Ecken wo man seine eigenen Schuhe vor lauter Dunkelheit nicht sehen kann, aber im Herbst können die Hirsche (Almtal) in den langen Nächten schon etwas unangenehm werden und ich habe schon dreimal den Rückzug antreten müssen.

Liebe Grüße
Peter
Nikon D810 astromodifiziert Objektiv Sigma 150 mm Makro
Skywatcher Star Adventurer

Benutzeravatar
Astromat
Beiträge: 61
Registriert: 29.06.2018, 17:24
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Lange Nacht vom 13.7. - Trifid und Lagune ++ (Jupiter)

Beitrag von Astromat » 20.07.2020, 10:57

Nur der Vollständigkeit halber (Stichwort "Lange Nacht ... ++ ;-)) und obwohl ressortmäßig im falschen Forenbereich - hier das erwähnte Jupiterbild aus der gleichen Nacht ... interessant sind zumindest die drei weißen Zyklone auf der Südhalbkugel und der Mond Ganymed.

Bild

Astrobin

CS,
Mat
Photo Timeline: http://is.gd/astromat
Equip: C9.25 /EQ6-R / EOS6D /EOS60D / Lacerta 72/432

Antworten