Zweiter Webcam-Versuch: Mond und Saturn

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Joe_Malik
Austronom
Beiträge: 135
Registriert: 04.01.2008, 00:49
Wohnort: 2724

Zweiter Webcam-Versuch: Mond und Saturn

Beitrag von Joe_Malik » 19.02.2008, 11:13

Hallo!

Nachdem meine Sonnenaufnahme ja nicht den gewünschen Erfolg brachte (siehe http://www.astronomieforum.at/viewtopic.php?t=144), hab ich mich gestern Abend am Mond und am Saturn versucht.

Leider konnte ich bei den Mond-Aufnahmen nicht mit Giotto arbeiten, da die Bilder aufgrund des Seeings (ca. 3/10) völlig unbrauchbar aufaddiert wurden. Beim Saturn war es besser, hier hab ich 70 Einzelaufnahmen überlagern können. Allzu viele Details sind aber auch hier nicht zu erkennen --> grottiges Seeing.

Philips SPC620NC, fokal
8" f/6 Sky-Watcher Dobson
In MS Foto Designer 10 nachbearbeitet

Bild

Bild

Bild

Bild

Also, was meinen diesmal die Experten dazu? ;)

Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 354
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Beitrag von herwig » 21.02.2008, 17:16

Hallo Joe!

Ich bin zwar kein Experte, aber Übung und einige mühselige Erfahrungen habe ich schon.
Das sieht schon sehr vielversprechend aus. Deine Webcam ist offenbar eine Cmos mit 640x480 Pixel, nicht die sonst übliche CCD-Philips.
Meine Erfahrungen mit Cmos-chips sind sehr unterschiedlich.
Mein Favorit zum Addieren ist Registax. Ich persönlich komme mit Giotto überhaupt nicht zurecht und es ist seeeeehr langsam.
Die Mondbilder wirken sehr stark geglättet, kann natürlich auch am Chip liegen.
Wenn Du bei Saturn die Belichtung zurücknimmst, kommen mehr Details. Außerdem verträgt Saturn Farbe und meiner Meinung nach unbedingt einen IR-Fiter.

Aber wie gesagt, sehr vielversprechender Anfang! Du wirst staunen, was noch in Deiner Ausrüstung steckt.

lg herwig

Lateralus
Austronom
Beiträge: 513
Registriert: 04.01.2008, 12:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Lateralus » 21.02.2008, 21:51

Hi Joe!

Ich bin leider überhaupt kein Planeten-, Mond- oder Sonnenfreak...das ist mir alles viel zu Nah, fast schon Makrofotografie :lol:
Aber das ist schon ein ordentlicher Sprung in die richtige Richtung nach deinem Sonnenfoto.
Das einzig konstruktive das ich mir als Nichtexperte sagen traue ist daß du anscheinend eine sehr niedrige JPG Kompressionsqualität eingestellt hast, oder gar JPG's als Rohbilder verwendet hast?
Man sieht deutlich Kompressionsartefakte an harten Kanten.

Aber sonst, schönes 2nd light.

lg,
Michael

Benutzeravatar
lajos
Austronom
Beiträge: 173
Registriert: 31.12.2007, 13:42
Wohnort: Wien / Austria
Kontaktdaten:

Beitrag von lajos » 22.02.2008, 19:02

Hallo Joe!

Ich habe schon ein Amateurfreund gehabt, wo ich seine Entwicklung vom (Astro)Fotografietechnik lange Zeit mitfolgen dürfte! Inzwischen ist er eine der beste Astrofotograf in Ungarn geworden. Leider auf seinen ersten (Fehl)Schritten kann er nur noch ganz wenig erinnern.

Ich kann Dir nur raten, dass alle Details (nicht nur WebCam-Einstellungen, sondern noch so unwichtiges Detail, wie Wind, Lichtverschmutzung, Temperatur, oder Tdeine Laune!!!) genau notiere.

Du hast dann alle Chance, dass Du Dich bald über einen "Rückblickdatenbank" verwalten kannst, und damit für andere Anfänger GENAU den richtigen Tipp geben kannst.

Also, nur so weiter!

LG: lajos

Benutzeravatar
Joe_Malik
Austronom
Beiträge: 135
Registriert: 04.01.2008, 00:49
Wohnort: 2724

Beitrag von Joe_Malik » 25.02.2008, 21:47

Hallo!

Danke für eure Tipps; ich werd sie beherzigen! Ich werde die Fotografie auch weiterhin mit Sicherheit nur periphär betreiben. Auch wenn ich durchaus verstehen kann, dass man das bis zur Ekstase treiben kann. ;) Mein Steckenpferd ist und bleibt jedoch die visuelle Beobachtung. ;)

LG Christian

Antworten