Der Nordamerika Nebel

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Der Nordamerika Nebel

Beitrag von Peter Hüller » 21.07.2020, 19:03

Da ich noch so gut wie Anfänger bin, würde mich eure Meinung über die Ausarbeitung interessieren.
Sind die roten Farben zu intensiv oder ist das Foto mit den doch eher dunklen oder sogar Schwarzen Stellen schlecht ausgearbeitet.
Wen man sich die Fotos auf Google ansieht gibt es so viele unterschiedliche Ausarbeitungen das ich als Anfänger nicht weiß was ist jetzt richtig oder falsch.

Bild

http://www.salzkammergut-foto.at/php/im ... 210720.jpg

Nikon D810 modifiziert
Objektiv: Sigma 150 mm Blende 3,5 ISO 1260
67 Foto zu je 130 Sek. belichtet 29 Dark 29 Flat und 29 BiasOffset Frames

Liebe Grüße aus dem Salzkammergut
Peter
Nikon D810 astromodifiziert Objektiv Sigma 150 mm Makro
Skywatcher Star Adventurer

Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 459
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Nordamerika Nebel

Beitrag von ilkr » 21.07.2020, 23:22

Das Bild schaut für meine Augen sehr unnatürlich aus.
Wie hast du das bearbeitet? Teilweise reißen die Sterne Löcher in die Nebel.
Das sieht so aus als hättest Du Teile des Bildes anders bearbeitet als den Rest, stimmts?

Für den Anfang würde ich zunächst einmal nur mit Tonwertkorrektur die Spitzlichter weiß machen, den Himmelhintergrund dunkelgrau (20/20/20) und die Mitten so justieren, dass spektral weiße Sterne auch weiß rüberkommen. Dann hast Du schon mal ein sauberes, "echtes" Bild. Wenn Du dann noch tricksen willst, kann man sich immer noch spielen... ;-)

LG Reinhard

Benutzeravatar
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: Der Nordamerika Nebel

Beitrag von Peter Hüller » 22.07.2020, 06:14

Hallo Reinhard

Ich habe das Foto in Gimp und weiter in Photoshop bearbeitet, aber jetzt weiß ich wenigstens was falsch ist.
Ja dann werde ich mich gleich mal an die Arbeit machen und das frisch ausarbeiten.

Danke für deinen Kommentar

Liebe Grüße
Peter
Nikon D810 astromodifiziert Objektiv Sigma 150 mm Makro
Skywatcher Star Adventurer

Benutzeravatar
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: Der Nordamerika Nebel

Beitrag von Peter Hüller » 22.07.2020, 06:50

Ich habe das Foto neu bearbeitet, ich finde das richtige ausarbeiten ist eine spezielle Sache die nicht so einfach ist wie man denken möchte.

Bild

http://www.salzkammergut-foto.at/php/im ... 220720.jpg

Liebe Größe
Peter
Nikon D810 astromodifiziert Objektiv Sigma 150 mm Makro
Skywatcher Star Adventurer

Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 459
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Nordamerika Nebel

Beitrag von ilkr » 23.07.2020, 00:10

Hängt natürlich davon ab, wie der Monitor eingestellt ist aber:
Das gefällt - zumindest mir - schon viel besser. :-)

Der Hintergrund ist noch ein wenig blau/grün-lastig, aber das stört nur bei hellen Monitoren.
Ob die Sterne "echte" Farben haben, ist noch eine andere Frage.

Ich weiß ja nicht, was Du jetzt anders gemacht hast, aber oft ist weniger mehr...

LG Reinhard

Benutzeravatar
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: Der Nordamerika Nebel

Beitrag von Peter Hüller » 23.07.2020, 08:07

ilkr hat geschrieben:
23.07.2020, 00:10

Ich weiß ja nicht, was Du jetzt anders gemacht hast, aber oft ist weniger mehr...

LG Reinhard
Hallo Reinhard

Ich habe eine Tonwertkorrektur gemacht und leicht den Kontrast angehoben, das ist das Ergebnis.

Lg. Peter
Nikon D810 astromodifiziert Objektiv Sigma 150 mm Makro
Skywatcher Star Adventurer

Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 459
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Nordamerika Nebel

Beitrag von ilkr » 26.07.2020, 19:28

Hi Peter,

ich hab jetzt das Bild ausgemessen.
Es hat einen ganz leichten blau/grün-Überhang, sowohl im Hintergrund als auch in den Mitten. Das bedeutet, wenn Du Deine Tonwertkorrektur abgespeichert hast, brauchst Du nur das Gamma im Blau und Grünbereich ein wenig runterdrehen - dann wird der Wasserstoff noch "knackiger" und Du bist beim perfekten Bild!

Da glaub ich aber, dass Du jetzt auch schon nahe dran bist :-). Deine nächsten Verbesserungen solltest Du vielleicht mehr auf die Nachführung konzentrieren als auf die Bildbearbeitung, damit die Sterne schön rund werden.

Meine allgemeine Empfehlung zur Tonwertkorrektur:
Einen "schwarzen" Ausschnitt aus dem Bild markieren und das Histogramm anschauen. RGB sollte um die 15 bis 25 sein, je nachdem, welchen Monitortyp Du bedienen willst. Und ein weißer Stern sollte weiß sein, d.h. einen B-V=0.6 Stern markieren und RGB vergleichen. Das Problem bei Deinem Himmelsausschnitt ist, es gibt nicht viele hinreichend helle weiße Sterne. Ich hab einmal den im Zentrum von Nordamerika genommen. SAO 50228.

Wie gesagt, viel gibts nicht mehr zu ändern, ich wäre mit dem Bild schon sehr zufrieden. Ich würde an Deiner Stelle auch nicht zu viel auf andere veröffentlichte Fotos schauen, sondern auf Dein eigenes Bildmaterial. ;-)

Lieben Gruß
Reinhard

Benutzeravatar
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: Der Nordamerika Nebel

Beitrag von Peter Hüller » 27.07.2020, 05:54

ilkr hat geschrieben:
26.07.2020, 19:28
Hi Peter,

Deine nächsten Verbesserungen solltest Du vielleicht mehr auf die Nachführung konzentrieren als auf die Bildbearbeitung, damit die Sterne schön rund werden.

Lieben Gruß
Reinhard
Danke Reinhard

„“Es hat einen ganz leichten blau/grün-Überhang, sowohl im Hintergrund als auch in den Mitten““

Ich werde mir die Farben nochmals vornehmen, danke für den Tipp.

Ja Reinhard, kannst du Gedankenlesen hi.

„“Deine nächsten Verbesserungen solltest Du vielleicht mehr auf die Nachführung konzentrieren als auf die Bildbearbeitung, damit die Sterne schön rund werden.““

Genau das habe ich am Wochenende gemacht, und zwar habe ich bei der Ausrichtung auf Polaris einen sehr großen Fehler gemacht, ich habe ihn exakt in das Fadenkreuz gesetzt, das war falsch.

So jetzt habe ich neu justiert und Polaris in den dafür vorgesehen Kreis des Suchers von den Skywatcher Star Adventurer gesetzt, das hat mir 20 bis 30 Sekunden mehr Belichtungszeit gebracht, wie lange ich jetzt wirklich belichten kann und die Sterne bleiben noch rund muss ich erst austesten den das Wetter hat mir nur 15 Minuten gegeben das ist natürlich zu wenig.
Aber 3 Fotos habe ich zusammen gebracht und da waren mit den 150 mm Objektiv nach 150 Sekunden die Sterne noch rund, ob noch mehr geht, muss ich erst testen.

Liebe Grüße und Danke für deine INFO.
Peter
Nikon D810 astromodifiziert Objektiv Sigma 150 mm Makro
Skywatcher Star Adventurer

Benutzeravatar
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: Der Nordamerika Nebel

Beitrag von Peter Hüller » 27.07.2020, 06:20

Ich habe jetzt etwas grün und blau aus dem Bild genommen, ob es jetzt einen Rotstich hat oder ob es jetzt besser geworden ist, ich kann es nicht sagen.

Vorher
Bild
http://www.salzkammergut-foto.at/php/im ... ika27A.jpg

Neu bearbeitet
Bild
http://www.salzkammergut-foto.at/php/images/270720A.jpg

Lg. Peter
Nikon D810 astromodifiziert Objektiv Sigma 150 mm Makro
Skywatcher Star Adventurer

Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 459
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Nordamerika Nebel

Beitrag von ilkr » 27.07.2020, 21:00

Ich glaube, dabei hast Du jetzt wieder ziemlich viel Kontrast draufgeschlagen - zumindest bei meinem Monitor. Aber an die Feinabstimmung kannst Du Dich ja noch herantasten. Vielleicht hast Du auch die Möglichkeit, das Bild nicht nur auf einem Bildschirm zu kontrollieren, sondern auf verschiedenen. Dann bekommst Du auch ein ausgewogenes Bild auf Deine Ausarbeitung.

Alles weitere können wir ja noch in persönlichen Nachrichten erörtern.

Jedenfalls ist mehr Belichtungszeit immer super, auch bei Fotoobjektiven!

Lieben Gruß
Reinhard

Benutzeravatar
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: Der Nordamerika Nebel

Beitrag von Peter Hüller » 28.07.2020, 10:36

Danke Reinhard für deine Hilfe

OK jetzt ist zu viel Kontrast, dann werden ich mich zwischen den beiden Fotos fürs Erste einmal einarbeiten und warte ab was sich ergibt und ja ich habe die Möglichkeit auf einen anderen Monitor und auch Fernseher die Bilder anzusehen, eine gute Idee.

Mein Monitor ist hat dich schon gut 10 Jahre alt, ein neuer könnte nicht schaden.

Liebe Grüße
Peter
Nikon D810 astromodifiziert Objektiv Sigma 150 mm Makro
Skywatcher Star Adventurer

Antworten