Milchstraße im Sommer

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Gernot
Austronom
Beiträge: 273
Registriert: 23.06.2019, 11:18
Wohnort: Baldramsdorf / Kärnten

Milchstraße im Sommer

Beitrag von Gernot »

Hallo Leute!

Endlich hat das Wetter wieder mal gepasst und die Mondphase hat eine knappe Stunde Belichtungszeit zugelassen. Ich zeige euch hier meine neuestes Foto, das ich auf der Nockalmstraße (Kärnten/Österreich) aufgenommen habe. Eigentlich ist dort eine Bortle 2 -Zone aber die Aufhellung im Süden ist doch markant. Den Vordergrund habe ich am Ende der blauen Stunde aufgenommen und den Himmel dann um ca. Mitternacht. Die Position der Milchstraße ist korrekt :mrgreen:

Bild

Für mehr Details bitte auf das Bild klicken!

CS Gernot
Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3708
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: Milchstraße im Sommer

Beitrag von Josef »

Herrliche Aufnahme Gernot!
Benutzeravatar
spikey_mikey
Beiträge: 34
Registriert: 29.03.2021, 13:44
Wohnort: Bezirk Baden

Re: Milchstraße im Sommer

Beitrag von spikey_mikey »

Danke für's Teilen - tolle Aufnahme!
Michael
Scope: 8" NEWTON (Sky-Watcher 200PDS) | Celestron C9.25 SC XLT - 235/2350 mm | William Optics APO Redcat 51/250 mm
Mount: Sky-Watcher EQ6-R PRO
Camera: ZWO ASI1600mm pro
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4829
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Milchstraße im Sommer

Beitrag von TONI_B »

Ja, die Stimmung ist toll - wie in echt!
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Gernot
Austronom
Beiträge: 273
Registriert: 23.06.2019, 11:18
Wohnort: Baldramsdorf / Kärnten

Re: Milchstraße im Sommer

Beitrag von Gernot »

Ich danke euch für das Lob 8)

Der "natürliche" Look gefällt anscheinend!

CS Gernot
SpaceCatWoman
Beiträge: 8
Registriert: 21.07.2021, 13:32
Wohnort: Liezen
Kontaktdaten:

Re: Milchstraße im Sommer

Beitrag von SpaceCatWoman »

Hallo Gernot!

Gratuliere! Traumhaft gut gelungenes Bild!

Darf ich Dich bitte bezüglich Technik des Postprocessing etwas fragen?

Beim „verheirateten“ des vermutlich gemittelten Vordergrundes mit dem gestapelten Himmel passt dann natürlich der Übergang nicht mehr. Ich habe nämlich ein ähnliches Bild mit 135 mm aufgenommen.
Der Berg des Vordergrundes des „Stack“ Bildes ist in die Länge gezogen.

Wie hast Du einen so herrlichen Übergang Himmel zu Vordergrund geschafft?

Mein Ziel wäre nämlich ein exaktes Alignement zu schaffen. Ich möchte, dass der Himmel mit den Sternpositionen exakt zum Vordergrund passt.

Die einfachste Lösung wäre ja den Himmel einfach ein bisschen runter zu ziehen.
Die schwierige Lösung an der ich knabbere ist, das eine Bild des lang belichteten Himmels, das noch mit dem Vordergrund übereinstimmt mit dem Summenbild des Himmels hinsichtlich Helligkeit und Rand beim Übergang anzupassen.

Ich bekomme vor allem den Rand nicht weg.

Vielleicht kennt auch jemand im Forum eine Lösung respektive einen bestimmten Programmschritt, zum Beispiel in APP oder einem anderen Stackingprogramm, das mir weiter helfen könnte.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen,

LG
Edith
Gernot
Austronom
Beiträge: 273
Registriert: 23.06.2019, 11:18
Wohnort: Baldramsdorf / Kärnten

Re: Milchstraße im Sommer

Beitrag von Gernot »

SpaceCatWoman hat geschrieben: 25.06.2022, 11:09 Hallo Gernot!

Gratuliere! Traumhaft gut gelungenes Bild!

Darf ich Dich bitte bezüglich Technik des Postprocessing etwas fragen?

Beim „verheirateten“ des vermutlich gemittelten Vordergrundes mit dem gestapelten Himmel passt dann natürlich der Übergang nicht mehr. Ich habe nämlich ein ähnliches Bild mit 135 mm aufgenommen.
Der Berg des Vordergrundes des „Stack“ Bildes ist in die Länge gezogen.

Wie hast Du einen so herrlichen Übergang Himmel zu Vordergrund geschafft?

Mein Ziel wäre nämlich ein exaktes Alignement zu schaffen. Ich möchte, dass der Himmel mit den Sternpositionen exakt zum Vordergrund passt.

Die einfachste Lösung wäre ja den Himmel einfach ein bisschen runter zu ziehen.
Die schwierige Lösung an der ich knabbere ist, das eine Bild des lang belichteten Himmels, das noch mit dem Vordergrund übereinstimmt mit dem Summenbild des Himmels hinsichtlich Helligkeit und Rand beim Übergang anzupassen.

Ich bekomme vor allem den Rand nicht weg.

Vielleicht kennt auch jemand im Forum eine Lösung respektive einen bestimmten Programmschritt, zum Beispiel in APP oder einem anderen Stackingprogramm, das mir weiter helfen könnte.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen,

LG
Edith
Danke für das positive Feedback, Edith : )

Ich wähle den Himmel im Bild des Vordergrundes aus ( Auswahl um 1px erweitern + 1 Pixel „Weiche Kante“) und mache dann eine Maske (vorher Auswahl umkehren).

Den Himmel fotografiere ich so damit keine Bergspitze am Stack zu sehen ist.

Beim „Verheiraten“ ziehe ich den Himmel minimal hinter die Berge. Den Vordergrund habe ich dann noch farblich und von der Helligkeit her angepasst.

Ich hoffe das hilft dir weiter!? Hast ein Beispielbild wo dein Problem zu sehen ist?

CS Gernot
SpaceCatWoman
Beiträge: 8
Registriert: 21.07.2021, 13:32
Wohnort: Liezen
Kontaktdaten:

Re: Milchstraße im Sommer

Beitrag von SpaceCatWoman »

Hallo Gernot!

Herzlichen Dank für Deine Erklärung!

Leider hilft mir das nicht viel weiter. Ich würde es gerne vermeiden, den Himmel runter zu ziehen.
Bei 135 mm sind bei meiner Aufnahme tiefe Einschnitte neben dem Berg, da ist viel Himmel zum runterziehen - die Sternpositionen stimmen somit bei weitem nicht mehr.

Ich werde irgendwie versuchen, den Stack des Himmels mit dem passenden Einzelbild hinsichtlich Helligkeit abzugleichen und irgendwie den Randübergang weg zu “stempeln“.

Bis jetzt hatte ich leider keine Zeit daran weiter zu arbeiten.

LG
Edith
Gernot
Austronom
Beiträge: 273
Registriert: 23.06.2019, 11:18
Wohnort: Baldramsdorf / Kärnten

Re: Milchstraße im Sommer

Beitrag von Gernot »

SpaceCatWoman hat geschrieben: 27.06.2022, 20:59 Hallo Gernot!

Herzlichen Dank für Deine Erklärung!

Leider hilft mir das nicht viel weiter. Ich würde es gerne vermeiden, den Himmel runter zu ziehen.
Bei 135 mm sind bei meiner Aufnahme tiefe Einschnitte neben dem Berg, da ist viel Himmel zum runterziehen - die Sternpositionen stimmen somit bei weitem nicht mehr.

Ich werde irgendwie versuchen, den Stack des Himmels mit dem passenden Einzelbild hinsichtlich Helligkeit abzugleichen und irgendwie den Randübergang weg zu “stempeln“.

Bis jetzt hatte ich leider keine Zeit daran weiter zu arbeiten.

LG
Edith
Ich verstehe was du meinst, Edith!

Ich habe bei der Wahl des Vordergrundes darauf geachtet, dass die Bergkuppen am Horizont möglichst gleichmäßig sind. So könntest du schon vorab deine Problematik vermeiden.

LG Gernot
LittlePalomar Obs
Beiträge: 34
Registriert: 18.02.2017, 12:42

Re: Milchstraße im Sommer

Beitrag von LittlePalomar Obs »

Ist ein tolles Bild!Gibt nichts daran auszusetzen! LG von Little Palomar Observatory
Gernot
Austronom
Beiträge: 273
Registriert: 23.06.2019, 11:18
Wohnort: Baldramsdorf / Kärnten

Re: Milchstraße im Sommer

Beitrag von Gernot »

LittlePalomar Obs hat geschrieben: 30.06.2022, 11:10 Ist ein tolles Bild!Gibt nichts daran auszusetzen! LG von Little Palomar Observatory
Ich danke dir!

CS Gernot
Antworten