M27 mit Tri Band Filter

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3708
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Josef »

Hallo!

Immer wieder liest man von diesen Filtern in Zusammenhang mit OSC Kameras.
Das interessierte mich auch selbst mal zu versuchen, am besten dafür eine Standardkerze
die man des Öfteren schon ins Visier genommen hat.

Also die Ohren habe ich noch nie so hinbekommen, die fast 30° am Abend waren aber auch nicht ohne! :lol:

Bild
Teleskop: Barride Optics 234/1800
Aufnahmekamera: Omegon veTEC 533 C
Montierung: DIY JB-50
Filter: IDAS NB-1 2"
Zubehör: TS-Optics TSRedJM63B
Datum: 4. August 2022
Frames: 27×300″(2h 15′) f/6.4 -8°C bin 2×2
Durchschnittliches Mondalter: 6.40 Tage
Durchschnittliche Mondphase: 39.67%
Bortle Skala: 4.00
RA Zentrum: 19h59m38s.2
DEC Zentrum: +22°43′19″
Pixel Skala: 1,638 Bogensekunden / Pixel
Ausrichtung: 359,254 Grad
Feldradius: 0,309 Grad
Benutzeravatar
Astromat
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 29.06.2018, 17:24
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Astromat »

Ja, so ein Tri-Band macht augenscheinlich realistische, schöne Farben ... aber die wirklich plastischen "Ohren" sind auch eine Klasse für sich :-)

Da hat sich das Ausharren (= Aufbauen, Einstellen, Kontrollieren, ...) in der Sommerhitze doch ausgezahlt.

Danke für's Zeigen,
LG & CS,
Mat
Photo Timeline: http://is.gd/astromat
Equip: C9.25 / Lacerta 72/432 / AZ-EQ6 / EOS6D / EOS60D(mod) / EOS550D(mod) / Point Grey - FLIR BFLY-PGE-14S2C-CS
Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3708
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Josef »

Danke Mat!

Aufbauen brauche ich zum Glück nicht nur Dach wegschieben, aber ein wenig ins Schwitzen bin ich dennoch gekommen!
Benutzeravatar
Horst_Ziegler
Austronom
Beiträge: 234
Registriert: 29.01.2021, 18:06

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Horst_Ziegler »

Super Aufnahme Josef
Chapeau
CS Horst
Gernot
Austronom
Beiträge: 273
Registriert: 23.06.2019, 11:18
Wohnort: Baldramsdorf / Kärnten

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Gernot »

Ein wirklich gelungenes Foto, Josef!

Die Farben des Nebels gefallen mir sehr gut. Die Sterne könnten noch einen Hauch an Farbe vertragen :mrgreen:

CS Gernot
Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3708
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Josef »

Danke Horst und Gernot!

Das mit der Farbe ist bei so einem Filter schwierig, glaube da müsste ich für die Sterne eigens RGB machen.
Vielleicht kommt das noch mit mehr Erfahrung mit diesen Dingern ohne diesen Aufwand! 8)
Gemini
Beiträge: 37
Registriert: 20.12.2014, 15:31

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Gemini »

Mit Farbkameras musst du meiner Erfahrung nach eine Session mit Schmalbandfilter und eine Session (oder wenigstens ein-zwei Stunden) mit UV/IR-cut Filter machen, damit die Sternfarben zurückkommen, allerdings kommt man dann kaum um eine Sternreduktion herum im Postprocessing.
Aber ich gebe zu, ich mache das auch eher selten, der Aufwand unterscheidet sich dann nicht mehr allzu viel von dem zu einer Mono-Kamera, daher tendiere ich langsam aber sicher in Richtung Mono.
Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5908
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von tommy_nawratil »

hallo Josef,

die Schmalband-mit-Farbkamera Geschichte funktioniert, schön herausgearbeitet!

Triband ist ein bissl Humbug: Die H-Beta Linie zeigt Wasserstoff
und den will man eigentlich nicht mit Sauerstoff Strukturen vermischen
sondern farblich getrennt haben.
Glücklicherweise ist H-Beta aber so schwach gegen OIII dass es kaum Effekt hat.
Noch besser sind die Quadbandfilter: SII ist so schwach gegen Ha dass im Verbund praktisch unsichtbar.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at
Lifting_Astro
Beiträge: 10
Registriert: 13.08.2022, 15:11

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Lifting_Astro »

Sieht wahnsinnig toll aus. Frage von einem rookie, wie entscheidet man ob man bin 1x1 2x2 oder 3x3 nimmt? Gibt's da so eine Art Faustregel?
Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3708
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Josef »

Danke für die Rückmeldungen Leute! ;)

Zum Berechnen welche Pixelgröße am Besten passt verwende ich das hier:

http://astronomy.tools/calculators/ccd_suitability
Lifting_Astro
Beiträge: 10
Registriert: 13.08.2022, 15:11

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Lifting_Astro »

Bei diesem Kalkulator hat mich immer verwirrt dass der Durchmesser nicht berücksichtigt wird. Muss ja einen Unterschied machen ob 3000mm f10 oder f6?
Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3708
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Josef »

Soweit mein Wissenstand reicht, zählt hier nur die Brennweite!
In wie weit hier das Auflösungsvermögen einer größeren Optik eine Rolle spielt kann ich nicht beantworten.
Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5908
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von tommy_nawratil »

hallo,

die Formel zur Berechnung der Pixelscale (wieviel Bogensekunden Himmel fallen auf ein Pixel):

Pixelscale (arcsec) = 206 x Pixelsize in µm / Brennweite in mm

die Öffnung spielt dabei keine Rolle

Wo die Öffnung zusammen mit der Brennweite eine Rolle spielt, ist die Größe des Beugungsscheibchens
Die Größe des Beugungsscheibchens in Millimetern am Sensor ist vom Öffnungsverhältnis abhängig.
Sie ist nicht von der Öffnung oder der Brennweite alleine abhängig.

https://www.otterstedt.de/wiki/index.ph ... scheibchen

In der Praxis hat man es bei der Langzeitfotografie aber mit der Größe des durch Seeing verschmierten Beugungsscheibchens zu tun.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at
Benutzeravatar
Horst_Ziegler
Austronom
Beiträge: 234
Registriert: 29.01.2021, 18:06

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Horst_Ziegler »

Hallo Josef,
sorry, dass ich mich kurz einklinke.
Nach meinen Berechnungen beträgt dein Imagescale mit dem 234/1800 Teleskop, dem 0.8 Reducer und der 533 Kamera bei Binning 2x2 nur 1.09 arcsecs/pix und ist damit immer noch bei einem Targetwert von 1.67-2.5 (Seeingwert von 5,was in etwa Bortle 4 entspricht) deutlich im Oversampling-Bereich. Was meinst zu Goodsampling bei Binning 3? Bei der Berechnung des Beugungsscheibchens liegst du mit 1.09 zu 1.18 aber richtig.
Trotz aller Theorie ist die Aufnahme natürlich super.

Bild

LG Horst
Zuletzt geändert von Horst_Ziegler am 17.09.2022, 08:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Alrukaba
Austronom
Beiträge: 2802
Registriert: 03.01.2008, 22:53
Wohnort: Brand/Finsternau
Kontaktdaten:

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Alrukaba »

Supa Foto!
http://www.astrostation.at

Der größte Irrtum der Menschheit ist der Glaube intelligent zu sein.
Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3708
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: M27 mit Tri Band Filter

Beitrag von Josef »

Servus Horst,

Danke für Deinen Input, müsste ich mal versuchen, bin aber schon wieder am überlegen eine andere Kamera anzubauen!
Werde mich aber auf alle Fälle damit mal befassen, egal ob ich wieder einmal umbaue! :lol:

Alex: Danke für die Blumen!
Antworten