M101 Feuerradgalaxie

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Mastagrasel
Austronom
Beiträge: 829
Registriert: 01.01.2008, 18:11
Wohnort: Berndorf-Er, rockt die Stern

M101 Feuerradgalaxie

Beitrag von Mastagrasel » 28.04.2008, 23:34

Hallo Kollegen , wie man so in den Foren sieht war das Wetter doch gnädig !

War mit 2 Astrofreunden von Sonntag auf Montag auf der Hohen Wand - Niederösterreich unterwegs.
Dank meines Freundes Andi L. der mit mir einen Tag vorher meine G11 mit dem Pempro den PEC aufmotzte läuft sie jetzt echt Sternrund !
Guiding und Fotografie mit Maxim DL.

Und hier jetzt mein Ergebniss.

M101 war mein Treffer !

M101 - LRGB ,L 110min. 1X1; RGB 63min. 2X2 je 3X7min
Atik 16HR, TMB, G11, leichter Wind


Bild

Ich hoffe es kommt rüber....
Lg. Alexander
Team "Astronomie pur erleben"
http://www.astronomie-purerleben.com
astronomie-purerleben@gmx.at
http://www.astrofotografie-grasel.at


ASA DDM 60 Pro
EQ6R
TS130 - TMB 80
Atik 460exc
Canon 6Da

Er, rockt die Stern...

Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 361
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Beitrag von herwig » 29.04.2008, 07:01

Schönes Erfolgserlebnis!

Sieht sehr gut aus, da wird ja noch einiges kommen in Zukunft nehme ich an. Wobei auch deine bisherigen Bilder schon Spitze waren.

lg Herwig

Benutzeravatar
Mastagrasel
Austronom
Beiträge: 829
Registriert: 01.01.2008, 18:11
Wohnort: Berndorf-Er, rockt die Stern

Beitrag von Mastagrasel » 29.04.2008, 21:17

Danke schön Leute nur bei leichtem Wind !!!
Wann sehen wir uns wieder ?


Muß sagen ohne Pembro PEC Korrektur no chanceeeeee for RUNDE Stern bei Wind.


Ja kommt noch, abwarten und genissen....
Lg. Alexander
Team "Astronomie pur erleben"
http://www.astronomie-purerleben.com
astronomie-purerleben@gmx.at
http://www.astrofotografie-grasel.at


ASA DDM 60 Pro
EQ6R
TS130 - TMB 80
Atik 460exc
Canon 6Da

Er, rockt die Stern...

kim
Beiträge: 26
Registriert: 26.05.2008, 12:20

Beitrag von kim » 26.05.2008, 14:46

kann man mit einer canon 40D auch solche bilder machen?

Benutzeravatar
Mastagrasel
Austronom
Beiträge: 829
Registriert: 01.01.2008, 18:11
Wohnort: Berndorf-Er, rockt die Stern

Beitrag von Mastagrasel » 26.05.2008, 19:48

Hallo Kim von Grung auf könnte man auch solche Bilder mit einer 40D machen aber ob es sinvoll ist müsste man probieren.
Ob die D40 astrofotografisch es auch bringt.

Ich habe mit einer Nikon D70 angefangen und die sind auch schön geworden.
Wenn Du die Bilder von Michi ansiehst das ist ein "umbebauter D70" Chip von einem Chinesen = Qhy8 !!
Lateralus - M106 !!!!!........ohne Worte nur schauen.

Das ist so eine die ich auch habe aber mich noch im Anfangsstadium mit ihr befinde.

Es kommt auf die Nachführung bzw schärfe an wie gut die Bilder rauskommen.

Ich hoffe ich konnte Dir ein bischen Auskunft geben.
Lg. Alexander
Team "Astronomie pur erleben"
http://www.astronomie-purerleben.com
astronomie-purerleben@gmx.at
http://www.astrofotografie-grasel.at


ASA DDM 60 Pro
EQ6R
TS130 - TMB 80
Atik 460exc
Canon 6Da

Er, rockt die Stern...

kim
Beiträge: 26
Registriert: 26.05.2008, 12:20

Beitrag von kim » 27.05.2008, 11:46

:arrow: aha, dann würdest du mir deine nikon empfehlen?
oder welche gibt es sonst, die in frage kämen, für eine gute astrofotografie??

Lateralus
Austronom
Beiträge: 514
Registriert: 04.01.2008, 12:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Lateralus » 28.05.2008, 17:21

Hi Kim,

Nikon würde ich nicht empfehlen da Nikon kein echtes RAW Format hat.
Nikon speichert nicht wirklich die Roh-Daten ins RAW sondern läßt da nochmal einen Entrauschalgorithmus drüberlaufen der dir dann auch feine Sterne wegrechnet.
Zumindest war es bei der D70 so, ob es bei aktuellen Modellen noch so ist weiß ich nicht.

However, in der Astroszene hat sich Canon als Standard etabliert.
Ich würde auf Canon setzen. Die 40D ist sicher kein schlechter Einstieg, wenn auch nicht die günstigste Alternative.

Über die Astrotauglichkeit der 40D gibt es hier einen guten Bericht.

Ich würde die 40D zB einer 350D vorziehen. Bei der 350D siehst du das Verstärkerglühen im Bild, das sieht man bei der 40D einfach nicht. Ein Dark ist wunderbar "eben".

lg,
Michael

Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 450
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von ilkr » 28.05.2008, 19:24

Tschuldigung, dass ich mich als absolut unwissender (was Nikon betrifft) einmische, aber ich hab in irgendeinem Forum in irgendeinem Thread (fragt mich nicht, in welchem) gelesen, dass man diesen speziellen "Nikon-RAW-Algorithmus" zumindest bei gewissen Modellen in den Settings auch abstellen und völlig unkomprimierte Bilder speichern kann.

Ich weiß aber nicht, ob das bei der Nikon D70 auch der Fall ist.

Grüße
Reinhard
Wien 15

Lateralus
Austronom
Beiträge: 514
Registriert: 04.01.2008, 12:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Lateralus » 28.05.2008, 21:08

Danke für den Hinweis Reinhard, das war mir nicht bewußt.

lg,
Michael

wstroh
Beiträge: 89
Registriert: 16.01.2008, 20:19
Wohnort: Thalheim bei Wels, OÖ
Kontaktdaten:

Beitrag von wstroh » 02.06.2008, 21:23

Lateralus hat geschrieben:Nikon würde ich nicht empfehlen da Nikon kein echtes RAW Format hat.
Nikon speichert nicht wirklich die Roh-Daten ins RAW sondern läßt da nochmal einen Entrauschalgorithmus drüberlaufen der dir dann auch feine Sterne wegrechnet.
Zumindest war es bei der D70 so, ob es bei aktuellen Modellen noch so ist weiß ich nicht.
Hallo!

Ich astrofotografiere ansich schon sehr wenig und mit RAW gar nicht, möchte aber kurz zu meiner Nikon D80 etwas sagen: Da kann ich im Menü die Option "Langzeitbelichtung" einschalten, und dann muss man nach einer Langzeitaufnahme ungefähr noch einmal so lange warten, bis die Kamera das Rauschen rausgerechnet hat. Also: 5 min Aufnahme, ca. 5 min Warten, dann hat man das Ergebnis. Zumindest für Einzelbilder erhält man mit dieser Option wesentlich bessere Ergebnisse als ohne. Nur die Wartezeit ist halt etwas lästig.

Clear skies,
Wolfgang

kim
Beiträge: 26
Registriert: 26.05.2008, 12:20

Beitrag von kim » 06.06.2008, 17:47

aber sonst kann man solche bilder, wie oben bei der feuerradgalaxie machen????

Lateralus
Austronom
Beiträge: 514
Registriert: 04.01.2008, 12:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Lateralus » 07.06.2008, 10:32

ja, gib doch zB mal im google folgendes ein "M101 Canon 40D"

kim
Beiträge: 26
Registriert: 26.05.2008, 12:20

Beitrag von kim » 07.06.2008, 12:29

supi,
ich habe zu hause noch eine bissle ältere spiegelreflexkamera (nicht digital): canon EOS 30!!
kann ich mit der auch gute bilder machen??? :?: :roll:

Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 450
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von ilkr » 08.06.2008, 14:49

Probieren kannst Du's schon, aber da ist der limitierende Faktor die Batterie. Meine Canon EOS 30V hab ich nie zur Astrofotografie verwendet, außer für Sonne und Mond. Lange Belichtungszeiten saugen Dir die Batterie aus und die sind bei den neueren analogen Canon EOS Modellen ziemlich teuer.

Wenn Du analog fotografieren willst, würde ich mir antiquarisch eine alte mechanische Kamera besorgen, wie z.B. die Minolta SRT 101 oder SRT 303. Film z.B. Kodak E200 oder Fuji Provia 400F.

Der Vorteil der Digitalfotografie sind allerdings schnellere Lernzyklen, weil Du schon in der Nacht die Ergebnisse ein wenig beurteilen und vor Ort experimentieren und verbessern kannst.

Vielleicht findest Du antiquarisch eine gut erhaltene EOS 300D oder so?

Grüße
Reinhard

Antworten