Komet Boattini

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3389
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Komet Boattini

Beitrag von prokyon » 30.04.2008, 17:00

Vor zwei Tagen konnte ich ein kurzes Zwischenhoch ausnutzen, um von meinem Balkon aus den Kometen Boattini mit dem Pentax 75 SDHF und der Canon 350d aufzunehmen:

Bild
4x150s, ISO 800, 2 darks

Hier ein Ausschnitt, diesmal auf den Kern zentriert überlagert:

Bild
Die Aufnahme deckt einen Zeitraum von nur 14 min ab, der Komet ist also recht flott unterwegs :wink:

Sorry fürs starke Rauschen, aber ich brach die Aufnahmenserie ab, nachdem ich ungeschickter Weise am Stativ anschlug und dann alles hätte neu justieren müssen :oops:

lg

werner
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

Benutzeravatar
herbraab
Austronom
Beiträge: 330
Registriert: 02.01.2008, 23:09
Kontaktdaten:

Beitrag von herbraab » 30.04.2008, 23:51

ReiFu hat geschrieben: natürlich durch das schnelle Herumfliegen kein einfaches, ein vernünftiges Foto zu bekommen - entweder die Sterne oder der Komet.
Bernhard Hubl hat da eine Methode entwickelt, wie man das zentrieren am Kometen und runde Sterne gleichzeitig realisieren kann. Die Methode ist auf seiner Webseite, www.astrophoton.com, unter "Tips - Optimizing of Comet Images" beschrieben.

Grüße, Herbert

Benutzeravatar
powerlightlaser
Beiträge: 10
Registriert: 23.01.2008, 15:24
Wohnort: Wendling bei Haag

Beitrag von powerlightlaser » 05.05.2008, 19:46

Hallo Leute,

mit dem Programm "Deep Sky Stacker" kann man den Kometen inkl. der Sterne punktförmig zusammenstacken!!!

Schöne Grüße,
Sven.
Vixen GP-DX+Skysensor 2000 PC
Vixen VC 200L f9 + f6,4
Vixen ED 80S f9 + f6,3
Vixen R 200SS f4 Newton
Vixen/Celestron 150mm/f5 Newton
Vixen 60mm/f15 FH Refraktor
WO 66SD Apo Refraktor
Vixen LV Okulare
Vixen DX-Barlow 2fach
Nikon D50 Astro DSLR
Meade LPI

Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3389
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Beitrag von prokyon » 10.05.2008, 21:11

Die Methode von Bernhard kannte ich schon, ist halt recht viel Arbeit. Hab so was auch schon mit PS intuitiv irgendwie geschafft - da sitzt man aber lange.

Aber wie geht das mit Deep Sky Stacker? Ich hab das Programm. Wenn man wie üblich stackt, hat der Komet Bewegungsunschärfe. Wie macht man das dann? Vielleicht kannst du mir ja helfen, Sven?

lg

werner
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3389
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Beitrag von prokyon » 10.05.2008, 22:21

Hier ein Versuch:

Bild

Problem bei der Sache: Wenn ich die Bilder auf den Kometenkern zentriert überlager, gelingt es mir nicht mehr, die Darks abzuziehen. Hab es nur mit Deep Sky Stacker versucht, vielleicht wär es ja mit PS gegangen. Jedenfalls ist das der Grund, warum der Komet recht stark rauscht. Natürlich könnte man stärker weichzeichnen, aber dann sind die Details halt ganz futsch.

Noch eine Frage zur Methode von Bernhard. Funktioniert die auch, wenn man nicht CCD Bilder macht sondern so wie ich mit einer 350d? Funktioniert dann auch das Programm CCDStack? (eher nicht, oder?)

Danke,

lg

werner
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

Benutzeravatar
powerlightlaser
Beiträge: 10
Registriert: 23.01.2008, 15:24
Wohnort: Wendling bei Haag

Beitrag von powerlightlaser » 10.05.2008, 22:25

Hallo Werner,

ich arbeite sehr gerne mit der "Deep Sky Stacker" Software.


Mit Beginn der DeepSkyStacker Version 3.0 kamen zwei Komet-Stacking Optionen dazu:
- Bilderstellung mit Ausrichtung auf den Kometen, mit Sternen als Strichspuren.
- Bilderstellung mit Ausrichtung auf den Kometen und auf die Sterne, mit scharfer Abbildung von Komet und Sternen

Leider hab ich selbst noch keine Kometenaufnahmen gestackt :( , aber in der Anleitung steht es, wie das geht!!!

Schau unter:
Benutzer-Handbuch/Stacking Parameter/Kometen

Das Register "Komet" ist nur verfügbar, wenn mindestens zwei Lightframes (inclusive des Referenz Lightframes) einen registrierten Kometen enthalten.

In diesem Fall können Sie im Register "Komet" den Stacking-Modus zwischen 3 verfügbaren Modi auswählen!

Mod1/Standard Stacking
Die Kometenposition wird ignoriert.
Der Komet ist unscharf, die Sterne scharf.

Mod2/Komet-Stacking : mit Sternstrichspuren
Es wir auf den Komet ausgerichtet.
Die Sternpositionen werden zur Berechnung der Feldrotation verwendet, um den Komet scharf und die Sterne als Strichspuren abzubilden.

Mod3/Komet- und Stern-Stacking : "Star Freeze" Effekt
Die Kometenposition wird erfasst.
In einem ersten Stackvorgang wird der genau erfasste Komet aus dem Hintergrund extrahiert.
Im zweiten Stackvorgang wird auf die Sterne ausgerichtet. Der Komet ist aus jedem dieser kalibrierten und registrierten Lightframes bereits rausgerechnet, bevor gestackt wird.
Zuletzt werden die zwei Bilder der Stacks zu einem Bild zusammengerechnet, wobei der Komet nun gemeinsam mit den Sternen scharf abgebildet wird.


Probier doch einfach mal aus, wäre ja sehr interessant was rauskommt?

Schöne Grüße,
Sven.
Vixen GP-DX+Skysensor 2000 PC
Vixen VC 200L f9 + f6,4
Vixen ED 80S f9 + f6,3
Vixen R 200SS f4 Newton
Vixen/Celestron 150mm/f5 Newton
Vixen 60mm/f15 FH Refraktor
WO 66SD Apo Refraktor
Vixen LV Okulare
Vixen DX-Barlow 2fach
Nikon D50 Astro DSLR
Meade LPI

Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3389
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Beitrag von prokyon » 10.05.2008, 22:30

Hallo Sven,

vielen Dank, werd das gleich ausprobieren und berichten.

lg

werner
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

Benutzeravatar
Alrukaba
Austronom
Beiträge: 2782
Registriert: 03.01.2008, 22:53
Wohnort: Brand/Finsternau
Kontaktdaten:

Beitrag von Alrukaba » 10.05.2008, 23:23

Hallo Werner

Für mich als visueller ist das erste schon ganz toll, aber das zweite ist echt - wau

tschüß Alex

Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3389
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Beitrag von prokyon » 10.05.2008, 23:36

So, nun das Ergebnis:

Bild

Fazit, funktioniert mit Deep Sky Stacker super! Was man dann daraus macht, hängt wieder vom Geschick des Bildbearbeiters ab. :?
Bei mir sieht es halt so aus. Aber das Stacken an sich funktioniert relativ schnell.
Danke Sven für den Hinweis!

lg

werner
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

Antworten