NGC 4236

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3389
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

NGC 4236

Beitrag von prokyon » 15.05.2008, 17:48

Hallo Forum,

vorsichtig wage ich es wieder mal, in diesem doch auf recht hohem Niveau befindlichen Forum ein Bild von mir herzuzeigen.
NGC 4236 ist eine sehr schwache (15mag) aber dafür recht große (17' x 3,3') irreguläre Galaxie im Drachen. Deshalb dachte ich, das wär ja was für meine bescheidene Brennweite, die mir das Pentax 75 bietet.
Von den 8 Aufnahmen verwendete ich 6 (600s bei ISO 800) und nur 2 Darks um mit Deep Sky Stacker und PS folgendes Resultat zu erzielen. Es war extrem schwierig und ich probierte oft herum. Die Bilder wurden mit einer 350d gemacht. Es sind immer so auffällige Querstreifen im Bild, die die Bearbeitung deutlich erschweren. Und das Verstärkerglühen ist auch nach Abzug der Darks noch immer deutlich zu sehen.
Irgenwie wurschtelte ich mich dann zu diesem Resultat durch:

Bild

Mit der Galaxie rechts oben im Bild hatte ich nicht gerechnet. :roll:

Über konstruktive Kritik würde ich mich freun.

cs

werner
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

Benutzeravatar
Alrukaba
Austronom
Beiträge: 2782
Registriert: 03.01.2008, 22:53
Wohnort: Brand/Finsternau
Kontaktdaten:

Beitrag von Alrukaba » 15.05.2008, 20:43

Hallo Werner!

Wie man sieht, hat sich die Mühe gelohnt, tolles Bild

tschüß Alex

Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3389
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Beitrag von prokyon » 17.05.2008, 00:26

Hallo Alex,
danke, ja. Das Fotografieren war schon eine Mühe, aber die Bildbearbeitung entpuppt sich als die noch größere.... :(

Und hier noch das gesamte Bild, ohne Beschnitt:

Bild
Die auffällige Galaxie rechts oben ist UGC 04790 und am unteren Bildrand erkennt man NGC 4128 und NGC 4120

Bei der Bearbeitung dieser Aufnahme habe ich sehr deutlich zu spüren bekommen, wie viel ich auf diesem Gebiet noch zu lernen habe.

cs

werner
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

Benutzeravatar
Alrukaba
Austronom
Beiträge: 2782
Registriert: 03.01.2008, 22:53
Wohnort: Brand/Finsternau
Kontaktdaten:

Beitrag von Alrukaba » 17.05.2008, 23:08

Hallo Werner!

Na jo, ma leant hoit nie aus, owa i griagat söbst des net hin. Keine falsche Bescheidenheit Weana, echt toll!!

tschüß Alex

Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3389
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Beitrag von prokyon » 18.05.2008, 01:11

Hi Alex,

thank you very much :D .
Diese Aufnahme hat es einfach in sich. Ich hab immer das Gefühl, dass ich bei weitem noch nicht alles raus geholt hab.
Hier meine letzte Version, bevor es langweilt. Dazu hab ich die 350d in den Kühlschrank verdammt um noch ein paar Darks aufzunehmen.

Bild

....und jetzt is aber Schluss!

cs

werner
Zuletzt geändert von prokyon am 18.05.2008, 16:35, insgesamt 1-mal geändert.
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 450
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von ilkr » 18.05.2008, 16:09

Sorry, dass ich Dir nocheinmal einen (kleinen) Stachel reinsteche.
Die letzte Bearbeitung gefällt mir viel besser als die erste, ich denke aber, dass Du vielleicht den Grünkanal noch ein wenig zurückdrehen könntest.

SAO 15761 (der helle Stern links (südlich) von NGC 4236) ist ein G5-Stern, sollte also annähernd "weiß" sein. Der Hof ist aber etwas grünlastig, blau und rot dagegen sehr schön balanciert. Daher würde ich vorschlagen, die beiden letzten so balanciert zu lassen, wie sie sind, und grün etwas zurückzunehmen. Grün darf auch ein wenig schwächer ausfallen, als die beiden anderen, denn bei einem Refraktor ist der Hof etwas stärker von den Rändern des Spektrums dominiert.

Ich habe auf ähnliche Weise eine sehr schön balancierte Aufnahme von NGC 1499 & 17P (Holmes) erhalten. Der staubdominierte Teil der Koma wurde perfekt grau, was dem Weißabgleich auf das reflektierte Sonnenlicht entspricht.

Grüße
Reinhard

Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3389
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Beitrag von prokyon » 18.05.2008, 16:30

Der Stachel tut nicht weh :D , solche Kritik ist mir sehr hilfreich und ich bin dafür dankbar.
Werde das versuchen.

cs

werner


PS
Habs gemacht und du hattest absolut Recht, danke nochmal :wink:
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3389
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Beitrag von prokyon » 18.05.2008, 16:54

Und noch eine Frage an Leute mit 350d Erfahrung, ist das normal?

Bild
So sieht es nach Stacken mit DSS und Tonwertkorrektur aus.

Dieser Querstreifen in Bildmitte erschwert die Bildbearbeitung erheblich.
Hat der Chip was? Das Problem hab ich bei allen Aufnahmen.

lg

werner
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

Benutzeravatar
Alrukaba
Austronom
Beiträge: 2782
Registriert: 03.01.2008, 22:53
Wohnort: Brand/Finsternau
Kontaktdaten:

Beitrag von Alrukaba » 18.05.2008, 20:38

Hallo Werner!!

Also mir gefällt das Gesamtbild am besten, grün hin oder her, aber ich bin ja nur ein visueller Beobachter und habe für solche Kleinigkeiten kein Auge

tschüß Alex

Lateralus
Austronom
Beiträge: 514
Registriert: 04.01.2008, 12:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Lateralus » 18.05.2008, 20:43

Hi Werner,

zunächst muß ich sagen daß mir deine letzte Version am Besten gefällt.
Das sieht schon sehr ordentlich aus :-)

Von mir nur noch eine Minibemerkung, die ich aber selbst vermutlich nicht mehr in diesem Bild einfließen lassen würde aber eventuell als Anmerkung im Hinterkopf für das nächste Bild behalten würde.
Der Hintergrund hat einen Hauch zu rot. Das siehst du auch im Histogramm:
die linke Schulter des Rotkanals ist weiter Rechts als die der beiden anderen Kanäle.

lg,
Michael

Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3389
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Beitrag von prokyon » 18.05.2008, 21:17

Hallo Michael,

danke für dein Feedback, werde den Tipp beherzigen. Möchte mich bei allen im Forum (besonders auch bei Reinhard :wink: ) bedanken, die mir mit ihren Ratschlägen helfen, astrofotografisch weiter zu kommen.

cs

werner
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

Antworten