Keenan's system

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Dietmar Hager
Austronom
Beiträge: 159
Registriert: 02.02.2008, 22:05
Kontaktdaten:

Keenan's system

Beitrag von Dietmar Hager » 25.07.2008, 20:44

hallo leute,

hier ist ein gemeinschaftsergebnis an einem eher weniger häufig fotografiereten objekt:
Keenan's system.
ein hochgradig interaktives galaxienpaar.

Martin (picard 001) hat mit seinem 16" RC und einer ST10 mit reducer (f/6.5) die rohdaten aufgenommen und vorverarbeitet (dark,flat calibration, alignment u stacking CCD Stack)

ich hatte die ehre diese feinen daten zu unserem collaborativen ergebnnis entwickeln zu dürfen.

alle daten sowie die bilder und eine ausschnittsvergrösserung gibt es dann noch bitte hier:
http://www.stargazer-observatory.com/5216-martin.html

Tammy Plotner hat einen faszinierend artikel geschrieben, der euch interessen könnte:
http://www.universetoday.com/2008/07/25 ... more-16005
beste grüße,
Dietmar
www.stargazer-observatory.com

Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 442
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von ilkr » 28.07.2008, 20:53

Na, da ist wohl allen der Mund offen geblieben!
Technisch lässt sich auch nicht wirklich viel dazu sagen, eher, was die Objektauswahl betrifft.

Denn 40cm Öffnung sind natürlich schon schön groß, da geht schon was. Aber dennoch gibt es auch viele 16"-Besitzer, die halt zum fünfhundertsten Mal M63 ablichten...

Ich meine, nichts gegen M63 (ist irgendwie eine "Standardkerze"), aber Euer Motiv ist z.B. auch für mich inspirierend, für meine kleinen Optiken ebenfalls Objekte abseits des Mainstream zu finden... aber die erzähl ich erst, wenn ich sie abgelichtet hab! ;-)

Gratulation jedenfalls!

Liebe Grüße
Reinhard

Lateralus
Austronom
Beiträge: 513
Registriert: 04.01.2008, 12:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Lateralus » 28.07.2008, 21:02

Also mir fällt "die Klappe" auch erst jetzt wieder zu ;-)

Ein sagenhaft schönes Ergebnis Dietmar.
Unnötig zu erwähnen daß mir das Objekt absolut neu ist.
Der Gezeitenschweif ist eine Wucht.

Danke fürs Zeigen.


lg,
Michael

Benutzeravatar
Alrukaba
Austronom
Beiträge: 2775
Registriert: 03.01.2008, 22:53
Wohnort: Brand/Finsternau
Kontaktdaten:

Beitrag von Alrukaba » 29.07.2008, 21:25

Hallo Dietmar!

Die beiden sind mir zwar auch total unbekannt, aber schönes Bild

tschüß Alex

wstroh
Beiträge: 89
Registriert: 16.01.2008, 20:19
Wohnort: Thalheim bei Wels, OÖ
Kontaktdaten:

Beitrag von wstroh » 31.07.2008, 06:27

Hallo!

Interessant: Gestern (30.7.) blättere ich durchs Astronomieforum.at, um die Beiträge der letzten Tage zu lesen und bewundere wie die meisten anderen Leser das tolle Bild von Keenan’s System. Und heute (31.7.) ist genau dieses Objekt das "Astronomy Picture of the Day"! Die Quellenangabe verweist leider nicht ins Mühlviertel :-(

APOD: http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap080731.html

Clear skies,
Wolfgang

Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 442
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von ilkr » 31.07.2008, 08:19

Ja, aber es handelt sich um dasselbe Rohmaterial.
Faszinierend dennoch, wie unterschiedlich die Ergebnisse sind.
Der Kontrast ist bei Warren Keller viel höher, aber die Hintergrundhelligkeit ziemlich niedrig. Das ist vielleicht Geschmacks- oder Monitorsache, jedenfalls kann das relativ leicht nachjustiert werden, wenn man's vergleichen will.

Was einen aber umhaut, ist die dramatisch unterschiedliche Sterndefinition. Die ist im APOD verglichen mit Dietmar's Bild ziemlich fett. Liegt wahrscheinlich an den Dekonvolutionstechniken, die Dietmar angewendet hat.

Und da soll noch einer sagen, die Bildverarbeitung ist nicht mindestens genau so wichtig, wie die Aufnahme der Rohbilder!!!

Grüße
Reinhard

Dietmar Hager
Austronom
Beiträge: 159
Registriert: 02.02.2008, 22:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Dietmar Hager » 01.08.2008, 19:34

zunächst mal danke euch allen!

das apod bzw die bildbearbeitung stammt von meinem guten freund warren keller. er ist ein hervorrragender lehrer und bildbearbeiter, bietet auch tutorilas an, die nicht so langatmig sind , wie die von adam block.
seht mal:
http://www.ip4ap.com/

wenn man aber ganz genau ist und es wurde ja erwähnt hier, dann sieht man bei der bearbeitung hat es warren nicht ganz so perfekt genau genommen, wie ich es von ihm kenne: vergrössert euch mal den kernbereich.
die dunklen "augen" sind eigentlich in der form schärfungsartefakte (ringing). ich hab warren darauf aufmerksam gemacht, da war es aber schon "zu spät", das bild fertig und schon eingereicht bei der nasa.
bei meiner version legte ich wert darauf
- die farben zu optimieren und maximal verträglich zu verstärken und vor allem auf die subtilen farbdifferenzierungen in der 18er darzustellen und
- ich wollte keinesfalls eine "überkochten" eindruck bei der schärfung haben - daher bei mir oftmals deher der weg zur "natürlichen" erscheinung.
warren hat den hintergrund aus bequemlichkeit heruntergedreht, weil es nicht mehr freute sich mit dem rauschen zu befassen,...ts ts - so ein schlingel - wir hatten da unsere kleinen spässchen miteinander darüber.

ich habe das datenmaterial von martin erst später bekommen, warren hatte hier den vprzug und zu recht ist es ein apod geworden:
- die daten die martin sammelte sind hervorragend gewesen zu bearbeiten
- die galaxien sind aussgerwöhnliche objekte.
- warren hat eine grossartiges ergebnis geschafft.
beste grüße,
Dietmar
www.stargazer-observatory.com

Antworten