First Light mit 150/750 Fotonewton

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 444
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

First Light mit 150/750 Fotonewton

Beitrag von ilkr » 08.12.2008, 10:05

Hallo an alle,

auch ich habe in der Windnacht vom 27.11. auf der Hohen Wand fotografiert. Den neuen GSO-Newton mit MPCC Korrektor habe ich mit einem 80/600er ED nachgeführt. Meine GP-DX kommt mit diesem 10kg-Setup gerade noch klar, aber bei diesem Wind war es dann doch zu viel. Ähnlich wie bei Reinhard (ReiFu) sind auch bei mir große Sterne herausgekommen.

Jeweils nur 1 Stunde belichtet, denn ich wollte 2 Tests machen, musste aber am nächsten Tag arbeiten:

Bild

sowie

Bild

Größere Versionen habe ich unter

http://ilkr.il.funpic.de/200803_Highlig ... 7_M33g.jpg und
http://ilkr.il.funpic.de/200803_Highlig ... 7_M45g.jpg

abgespeichert, damit man die Fehler beurteilen kann. Leider ist das Gerät außerdem noch astigmatisch, was vor allem bei visueller Beobachtung auffällt. (Das gehört jetzt wahrscheinlich schon eher in das Geräteforum, dort dann noch mehr zu diesem Thema.)

Ich muss jetzt einmal prüfen, ob es der Hauptspiegel ist, und ob er vielleicht auch nur verspannt ist.

Grüße
Reinhard

Benutzeravatar
Alrukaba
Austronom
Beiträge: 2782
Registriert: 03.01.2008, 22:53
Wohnort: Brand/Finsternau
Kontaktdaten:

Beitrag von Alrukaba » 08.12.2008, 14:00

Hallo!

Tolle Fotos, nicht schlecht

Alex

Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 444
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von ilkr » 08.12.2008, 18:50

Danke für die Kommentare.

Ja, den Korrektor behalt ich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass mit optimaler Nachführung und mit optimalem Spiegel Fehler des MPCC so deutlich herauskommen könnten, dass mir die Ergebnisse nicht gefallen würden.
Ich kann ihn gleich Michael abkaufen, er braucht ihn nicht mehr.

Gut, die nächsten Aufnahmen laufen sicherlich länger, ich denke, dass eine derart agressive Bearbeitung (ich habe auch noch eine leichte unschrfe Maske zum Nachschärfen drüberlegen müssen) doch ca. 2 Stunden Belichtungszeit erfordert, vor allem - wie Du sagst - bei M33.

Und das mit dem Spiegel, da muss ich jetzt einmal experimentieren...
Ich sag Bescheid, wenn ich auf einen grünen Zweig gekomen bin.

Liebe Grüße
Reinhard

Antworten