EQ8 spinnt

AZ, EQ, Tripods, GoTo...
Antworten
Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 974
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Mondsee/Linz
Kontaktdaten:

EQ8 spinnt

Beitrag von AstroVis » 30.12.2016, 18:41

Liebe Kollegen,

hilfe, meine EQ8 spinnt. Autohome findet den Encoder auf der DEC Achse nicht mehr, sie dreht sich im Kreis bis ich den Strom abschalte. (sowohl mit der Handbox als auch mit den EQ8Tools)

Hat jemand eine Idee?

LG Horst

Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 974
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Mondsee/Linz
Kontaktdaten:

Re: EQ8 spinnt

Beitrag von AstroVis » 31.12.2016, 17:27

andere Frage:

gibt es jemanden im Forum, der dies hier vor Ort begutachten und ggf. reparieren könnte? Da ich kein Hardware-Techniker bin sehe ich mich außerstande das Problem selbst zu lösen nachdem ich schon hundert Sachen probiert habe.

LG Horst

Benutzeravatar
Jedi2014
Austronom
Beiträge: 314
Registriert: 05.10.2015, 19:59
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: EQ8 spinnt

Beitrag von Jedi2014 » 01.01.2017, 10:11

Hi Horst,

Setze mal die EQ8 über die Handbox auf Werkseinstellung zurück. Dafür gibts glaube ich eine Funktion. Ich erinnere mich dunkel, dass ich das auch schon mal hatte. Kann mich aber auch täuschen.
Sonst passiert das nur sporadisch mit der PC Software EQ Tools. Dann hilft schon ausschalten und wieder einschalten.
Gruß
Jens

Meine Homepage: http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 974
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Mondsee/Linz
Kontaktdaten:

Re: EQ8 spinnt

Beitrag von AstroVis » 01.01.2017, 10:39

Hallo Jens,

danke, aber so leicht lässt sich das Problem leider nicht lösen. Alles schon probiert, zurück gesetzt und zig-mal ein-ausgeschaltet, mit Handsteuerung und mit EQ8Tool probiert. Es geht bis zum 'Locating Indexer' und dann dreht sich die DEC-Achse bis die Kabel abreissen würden.

LG Horst

Benutzeravatar
Jedi2014
Austronom
Beiträge: 314
Registriert: 05.10.2015, 19:59
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: EQ8 spinnt

Beitrag von Jedi2014 » 01.01.2017, 14:40

Mist, dann weiß ich aus der Ferne auch nicht weiter.
Gruß
Jens

Meine Homepage: http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 974
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Mondsee/Linz
Kontaktdaten:

Re: EQ8 spinnt

Beitrag von AstroVis » 01.01.2017, 15:17

Hallo Jens,

ich habe jetzt folgendes probiert:

Den Deckel über der Reflexionslichtschranke vom DEC Encoder abgeschraubt. Und dann mit dem Staubsauger versucht, eventuellen Staub unter der Lichtschranke kraftvoll abzusaugen. Den Deckel wieder befestigt und Autohome getestet.

Unglaublich aber wahr: Jetzt geht es wieder.

Ist das alles tatsächlich so undicht, dass da Staub eindringen kann und den Encoder verschmutzt?

LG Horst

Benutzeravatar
Jedi2014
Austronom
Beiträge: 314
Registriert: 05.10.2015, 19:59
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: EQ8 spinnt

Beitrag von Jedi2014 » 01.01.2017, 17:29

Unfassbar!
Gruß
Jens

Meine Homepage: http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4355
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: EQ8 spinnt

Beitrag von TONI_B » 01.01.2017, 17:58

Einerseits freut es mich für dich dass die Lösung so einfach war - andererseits ist es wirklich unglaublich, was alles passieren kann.

Aber wahrscheinlich machen gerade diese "Kleinigkeiten" den Unterschied zwischen den 4000€ einer EQ8 und den 12000€ einer 10Micron aus...
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 974
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Mondsee/Linz
Kontaktdaten:

Re: EQ8 spinnt

Beitrag von AstroVis » 01.01.2017, 19:17

Hallo Toni,

Ja Du hast recht, der Preis macht sicher den Unterschied. Bei meiner CGE waren es die Kabel und bei der EQ8 fallen die Encoder durch Staub aus. Toll.

Na ja, jetzt läuft wenigstens meine RGB-Session für Puwe1 wieder.

Bild

Euch allen ein gutes Neues Jahr.

LG Horst

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: EQ8 spinnt

Beitrag von Rev.Antun » 02.01.2017, 12:06

AstroVis hat geschrieben: Ist das alles tatsächlich so undicht, dass da Staub eindringen kann und den Encoder verschmutzt?

LG Horst
Servus Horst!

Leider ja ...

Wenn die SW Leute keinen Optischen Sensor verbauen würde wär das leben auch einfacher, und solche Probleme wären auch Geschichte.

Und würde auch ned mehr an Produktionskosten verbraten ...
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4355
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: EQ8 spinnt

Beitrag von TONI_B » 02.01.2017, 13:46

Ähm, und wie soll ein Encoder mit der Genauigkeit funktionieren, wenn nicht optisch?

Ich glaube eher, dass die guten Skywatcher Freunde bei der Mechanik ein wenig geschlampt haben. Ein dichtes Gehäuse kann nicht wirklich ein Problem sein und die Kosten dafür nicht allzu hoch sein...
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: EQ8 spinnt

Beitrag von Rev.Antun » 02.01.2017, 14:04

TONI_B hat geschrieben:Ähm, und wie soll ein Encoder mit der Genauigkeit funktionieren, wenn nicht optisch?
Servus Toni!

Die Magnetischen Encoder die ich kenn gehen bis 0,244 um das sollte ja wohl genau genug sein.

Bei den rein Mechanischen encodern (Rotarys) hab ich leider keine Ahnung wie genau die sind.

UNd es gibt auch Optische Encoders die in geschlossener Bauweise erhältlich sind - zumindest bei der Messeinheit ;)

Lass mich aber auch gerne eines besseren belehren :mrgreen:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5606
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: EQ8 spinnt

Beitrag von tommy_nawratil » 06.01.2017, 14:59

hallo Horst,

super daß du die richtige Idee hattest, wär mir nicht so schnell eingefallen. 8)
Wir hatten diesbezüglich noch nie ein Problem bei der EQ8. Ist das erste Mal daß ich das höre.
Aber schon beim ersten Auspacken ist mir aufgefallen,
daß diese Schneckenrad Scheiben nicht 100% abgedichtet sind.
Drum ist meine immer schön eingepackt wenn nicht in Betrieb.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 974
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Mondsee/Linz
Kontaktdaten:

Re: EQ8 spinnt

Beitrag von AstroVis » 12.01.2017, 17:51

Hallo zusammen,

vielleicht war es gar nicht meine Staubsauger-Aktion. Ich habe dabei natürlich manuell die Achsen hin- und her bewegt. Jetzt hat mir in der SkywatcherEQ8-Yahoo-Group Gary Ahlers folgendes mitgeteilt:

Hi Horst,

This is a common problem with both the EQ8 and the HDX (Orion version). It can happen with either axis. Try positioning the DEC at about 10 degrees west of estimated home position and counterweight bar 10 degrees East of home position. You may have to experiment a bit to find the spot where the mount catches the limit on the first swing, but after that positioning stays consistent.

Gary

Dies zur Info, falls jemand das Problem auch einmal hat.
LG Horst

Antworten