Anfängerfrage zur Goto Funktion

AZ, EQ, Tripods, GoTo...
Antworten
tcm1975
Beiträge: 7
Registriert: 26.03.2017, 11:57
Kontaktdaten:

Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von tcm1975 » 26.03.2017, 23:29

Hallo!

Bin neu hier und hab mir eine Neq6-R geleistet. Da ich diese wohl auf meiner Terrassevorerst stehen lassen werde würd ich die GoTo Funktion auch ganz gerne nutzen. Das Problem ist, ich finde die Anleitung jetzt etwas verwirrend und das Ergebniss daraus ist, dass meine Montierung die Ziele schlicht verfehlt... Hat wer ne Anleitung oder Tipps wo das ganze GENAUbeschrieben wird? Das Einordnen ist kein Problem, aber wie gehts dann weiter? Muss das Teleskop auf Polaris zeigen? Das steht so da nirgends... Ich mein, wenn ich das alignment mache, und die Leitsterne duche, muss die Monti doch erstmal wissen wohin das Teleskop zeigt, oder???

Grüße
Niki

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von Rev.Antun » 27.03.2017, 07:38

Servus Niki!

Ja so ist es. Nach dem Einnorden musst du ein Aligment machen. Ist bei den Skywatchern unter 1-3Star Aligment zu finden in der Anleitung.

Auf dieser Seite findest du die Liste der Sterne mit denen du das Aligment durchführen kannst.

Und hier noch ein YouTube - Have Fun :wink:

Falls noch etwas unklar nur her damit.
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

tcm1975
Beiträge: 7
Registriert: 26.03.2017, 11:57
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von tcm1975 » 27.03.2017, 08:26

Hi!

Danke für die schnelle Antwort. Grundsätzlich hab ich das alles schon verstanden, getestet, und das hat auch funktioniert gestern...

Trotzdem nochmal den Part den ich nicht ganz verstehe:

Also Stativ aufstellen, ins Wasser damit (Libelle am Stativ) Monti drauf, Teleskop drauf, austarieren. Alles fertig soweit.
Dann in der Dunkelheit also einordnen (oder heissts einnorden? :-) Ich mach das jetzt so dass ich Polaris erstmal grob in den Ring des Polarscopes bewege und dann an der Handsteuerung (eingeschaltet hab ich schon wegen Polsucherbeleuchtung) starte und durch die Initialisierung gehe... So wie in dem Video auch genau erklärt ist. Dann kommt also dieStelle wo die "Uhrzeitposition" von Polaris angezeigt wird. Frage 1: Ist es richtig dann Polaris im Polarscope auf die angegebene Uhrzeitposition (HA) einzustellen? Normalerweise ja oder? Also ich mach das jedenfalls so.
Dann wird nochmal angezeigt: Polaris HA 08:50pm (beispiel) und darunter Clock 09:04 (beispiel)
Hier noch die Zwischenfrage: Wofür steht Clock?
Naja ich drücke also weiter Enter bis zur Frage nach dem Alignment, sag 2-Star und los geht´s

Naja bzw. würde es hier losgehen denn hier hab ich mein Gehirnproblem :-) :-)

Frage 2: WOHIN MUSS DAS TELESKOP JETZT GERADE ZEIGEN? Oder genauer: WAS MUSS ICH DURCH DAS TELESKOP JETZT GERADE SEHEN?
Nach meiner Logik müsste es doch GENAU auf Polaris zeigen oder? Denn davon geht die Monti doch aus?
Laut Anleitung müssen ja die Gewichte geradeaus nach unten stehen, das Teleskop oben und genau nach Norden (Polaris)

So ich hoffe ich hab die Fragen genau formuliert und, so hoffe ich, mach das alles eh schon richtig.

Und weil ich noch am tippen bin hab ich da noch eine Frage zum Einnorden. Hatte das "Problem" früher schon mi dem Star Adventurer...
Polaris muss im Polarscope ja auf eine Uhrzeitposition. Leuchtet alles ein und das mache ich auch so, aaaber:

Die Markierung im Polarscope hängt ja davon ab, wie ich die Achse gerade steht oder? Wie weiss ich denn dann eigentlich ob die Uhr auch wirklich genau 12:00 oben und 06:00 unten hat. Das ist doch bestenfalls eine Schätzung wenn ich das ungefähr mit der Hand einfach so drehe. Ich mein so verbogen wie man da oft steht und reinschaut glaub ich kaum dass das stimmen kann...

Das Problem ist doch, dass ich die Uhrzeitposition so genau einstellen kann wie ich will, wenn die Uhr selbst nicht richtig steht bringt das doch genau gar nichts oder?

So das wars dann aber jetzt. Freu mich auf Antworten.

Grüße
Niki

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von Rev.Antun » 27.03.2017, 10:02

Servus Niki,


OK, versteh dein Problem ist das Polarscope :wink:

Gut kann ich Verstehen, dass ist ned ganz sooo einfach wenn man es noch nie gemacht hat.

Alle Schritte die du aufgezählt hat sind soweit ok - lassen wir mal das Polarscope auf der Seite - kennst du EQALIGN, oder PHD2 ?

Damit ist das Einnorden wesentlich einfacher.

Weiters sollte der Handcontroller eine Unterstützung für das Einnorden mit dem Polarscope haben!
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von Rev.Antun » 27.03.2017, 10:10

Servus Niki,

folgendes, aber nur in EN
11.3 Polar Alignment without Polar Scope

1. Complete a 2-star alignment or a 3-star alignment. At the end of the alignment, the SynScan hand controller will display the polar alignment error (refer to Section 3.3). Users can use the data to determine whether it is necessary to adjust the polar alignment.

2. Press the “SETUP” shortcut key, and then access to sub-menu “Alignment\Polar Align. >”, press the ENTER key to proceed to the next step.

3. The screen will display “Select a Star”.

Use the scroll keys to browse through a list of star names and press the ENTER key to pick one as the reference star for polar alignment.
The mount will start slewing to point the telescope to the reference star.


4. Use the direction keys to center the reference star in the eyepiece of the telescope after the mount stops slewing. Remember to end the centering operation with Up and Right direction keys. Press the ENTER key to proceed to the next step.

5. The screen will now display the polar alignment error again. “Mel” is the error in altitude and “Maz” is the error in azimuth. Users can refer to these data to estimate the amount of the adjustment to the azimuth and latitude of the mount in the next step. Press the ENTER key again to proceed to the next step.

6. The mount will slew to a new position. When it stops, the screen will display “Adjust Az/Lat:”. By using the azimuth/latitude adjustment mechanisms of the mount (not using the direction keys on the hand controller), the user should center the reference star in the finder scope, and then center the star in the telescope’s eyepiece. Press the ENTER key to confirm the centering operation.

7. Go back to the “Alignment” menu on the SynScan hand controller and execute another 2-Star or 3-Star alignment, and then check the polar alignment error data reported at the end of the 2-star alignment or 3-star alignment. Repeat Step 2 to Step 7 until the error is small enough and acceptable. Generally, users can get up to 1 arc-minute polar alignment accuracy after repeating this polar alignment process 2 or 3.
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

tcm1975
Beiträge: 7
Registriert: 26.03.2017, 11:57
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von tcm1975 » 27.03.2017, 12:44

Ah, OK. Das werd ich mal testen. Die beiden Links sind glaub ich Programme mit denen man per PC/Laptop arbeitet oder?

Das geht mir jetzt zu schnell. Hab ja kein guiding, und das ganz bewusst. Ich will erstmal mit der Monti klarkommen, und da genau wissen was ich tue. Daher die Fragen nach dem genauen Einnorden.

Davon abgesehen nutze ich ein Macbook und einen iMac da wird das mit den Programmen eher schwer werden. Sollte ich an dem Astrothema aber langfristig dranbleiben, dann werd ich mir wohl mal einen Win-Laptop zulegen.

Trotzdem möchte ich zurück zum Thema Polarscope, da ich gerne wüsste wie man das jetzt richtig angeht.

Also ist es wichtig die Diagramme der beiden Achsen richtig einzustellen oder kann das vernachlässigt werden wenn man mit der Handbox arbeitet?
Und nochmal die Frage: Wie gehört das Polarscope denn jetzt richtig ausgerichtet?

Ich möcht nur drauf hinweisen, dass ich jetzt nicht das Problem habe dass das NACHFÜHREN nicht funktioniert, ich hab da jetzt zum Test mal den Orionnebel fotografiert per Okularprojektion, und bin was das Nachführen angeht eigentlich zufrieden. Waren 2 Minuten Belichtungszeit und eigentlich ist im Zentrum alles rund, und auch scharf finde ich, zumindest so gut es halt ohne Komakorrektor geht. Ich finde die Objekte die ich suche auch problemlos von Hand. Ich möchte einfach nur wissen wie es eigentlich richtig gemacht werden würde....

Trotzdem hier mal Danke für deine Ausführliche Hilfestellung

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von Rev.Antun » 27.03.2017, 13:42

tcm1975 hat geschrieben:Trotzdem möchte ich zurück zum Thema Polarscope, da ich gerne wüsste wie man das jetzt richtig angeht.

Also ist es wichtig die Diagramme der beiden Achsen richtig einzustellen oder kann das vernachlässigt werden wenn man mit der Handbox arbeitet?
Und nochmal die Frage: Wie gehört das Polarscope denn jetzt richtig ausgerichtet?
Servus!

Folgendes kann ich dir noch nachliefern - hab ich noch im WWW gefunden ;)
1. am Tag aufbauen
2. Polhöhe auf ca. 0° stehen, also den Polsucher in etwa waagerecht ausrichten
3. Ein Objekt in einiger Entfernung suchen, z.B. Strommast, Kirchturm, o.ä.
4. Das Fadenkreuz im Polsucher auf das Objekt ausrichten
5. Die RA-Achse um 180° drehen
6. Wenn das Objekt nicht mehr im Fadenkreuz zentriert ist, mit den kleinen Imbusschrauben am Polsucher vorsichtig die Entfernung zwischen Objekt und Fadenkreuz halbieren
7. Die RA-Achse wieder zurückdrehen und Objekt kontrollieren
8. ggf. wieder mit den Imbusschrauben korrigieren
9. usw. bis das Objekt beim Drehen der RA-Achse im Zentrum des Fadenkreuzes bleibt
Einnorden
1. Nach dem waagerechten Aufstellen und erstem groben Einnorden (Kompass oder Augenmaß) schaltet man die EQ6 ein und gibt die Daten für Standort, Datum, Uhrzeit an. Nun kommt das Entscheidende: Die Synscan (ab Firmware 3.11) zeigt danach zwei Werte für Polaris an. In Zeile 1: "HA" und so etwas wie eine Uhrzeit. In Zeile 2: "clock" und ebenfalls eine Uhrzeit. Wir brauchen Zeile 1, den HA-Wert. Nehmen wir als Beispiel mal "HA 19:30"

2. Wir drehen nun ganz einfach die RA-Achse bis "19h30m" der nördlichen Skala auf den Pfeilmarker zeigt. Das wars. Fertig!. Der kleine Kreis für Polaris steht nun exakt an der richtigen Stelle und wir können ihn "einnorden". Schaltet man nun auch gleich die RA-Nachführung ein, kann man sich beim Einnorden alle Zeit der Welt lassen, weil sich der Polsucher dabei ja mitdreht...

Erklärung: "HA" bedeutet "HourAngle" und zeigt uns die Zeit (genauer: den Stundenwinkel) seit dem letzten Meridiandurchgang von Polaris. Und da wir unsere RA-Skala auf den Meridiandurchgang von Polaris quasi "kalibriert" haben. Können wir nun ganz einfach mit dem HA-Wert, also dem aktuellen Stundenwinkel, auch die aktuelle Position bestimmen. Die Anzeige von "Clock" zeigt uns übrigens wo Polaris auf einem virtuellen Ziffernblatt einer Uhr im Sucher zu sehen ist. Besser gesagt: Der kleine Kreis steht dort und Polaris muss dort hinein...
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
Ephemeris
Austronom
Beiträge: 1020
Registriert: 05.04.2013, 16:54
Wohnort: Wernberg
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von Ephemeris » 27.03.2017, 15:19

Servus Niki,
Mach dich nicht Verückt mit den Skalen und Anzeigen am Polsucher. Das meiste brauchst du nicht. Alles perfekt was Toni sagt. Nur die Arbeit mit PHD usw. ist für den Anfänger erst mal eine Stufe zu hoch. Und das brauchst eher wenn du Fotos machst. Die Polsucher sind in der Regel pefekt justiert. Da brauchst nichts nachkorigieren. Schau dir die "KOCHAB Methode" genau an und mach dich vertraut damit. Vergiss nicht das dass Bild durch den Sucher auf dem Kopf steht. Wenn die Kochab Methode erst mal sitzt hast du dein Teleskop in 20 min eingenordet und das Aligning abgeschlossen.

Im Grunde ist die KOCHAB Methode die schnellste um ein Teleskop einzunorden. Du musst nur den Polarstern auf einer gedachten Linie, zwischen dem Stern Kochab, und der Mitte des Fadenkreuzes in deinem Polsucher exakt am ersten Teilkreis platzieren. Fertig. Für die Beobachtung völlig ausreichend. Ich persönlich norde meine EQ 5, wenn ich mal im Feld bin, nur mit einem Kompass grob in Richtung Norden aus. Danach ein 3 Stern Aligning. Bei Beobachtungen mit dem Refraktor habe ich meine Objekte immer ganz gut im Zentrum vom Okular. Wenn ich das SC Teleskop verwende dann wende ich die Kochab Methode an.

https://teleskop-austria.at/support/Kat ... Kochab.pdf

Aber am besten wäre wenn du einen Astronomieverein in deiner Nähe aufsuchen könntest. Oder ein Teleskoptreffen besuchen. Wenn dir jemand das Ausrichten und Alignen Live am Teleskop zeigen kann, hast du es am schnellsten verstanden. Wo wohnst du, vielleicht bist in userer Nähe, und ist Niki nun männl. oder weibl. Man will ja schliesslich wissen mit wem man sich austauscht :D
Zuletzt geändert von Ephemeris am 27.03.2017, 15:49, insgesamt 6-mal geändert.
klare Nächte wünscht euch
Hans

i'm here not for business but for pleasure

https://www.facebook.com/treeobservatory
http://www.krobath-koechl.at
http://www.pacheiner.at

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von Rev.Antun » 27.03.2017, 15:28

Ephemeris hat geschrieben:Wenn dir jemand das Ausrichten und Alignen Live am Teleskop zeigen kann, hast du es am schnellsten verstanden.
Servus,

das ist allerdingst die beste Variante :mrgreen:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

tcm1975
Beiträge: 7
Registriert: 26.03.2017, 11:57
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von tcm1975 » 27.03.2017, 16:46

Hi!

Ja wies ausschaut nehm ichs wohl einfach zu genau. :-)

Zur Klarstellung, ich hab nicht wirklich ein Problem mit dem einordnen. Kochabmethode kenn ich, ich machs meisst mit der "Uhrzeitmethode", bzw. hatte das am Staradventurer so gemacht. Und am IOptron mach ichs auch immer so.
DER IOptron hat nur eben diesen kleinen, feinen Unterschied, der mich bei Skywatcher so verwirrt.

DAS POLARSCOPE IST NICHT DREHBAR!

Und in meinem verqueren Kopf ist das eben wichtig. Warum ist das so?
Oder andersrum: Was hat das "Ziffernblatt" für einen Sinn wenn ichs einfach frei drehen kann?

Hat ja auch immer gepasst. Dachte nur das muss doch genauer gehen.... Das mit der drehbaren Skala leuchtet mir einfach nicht ein und solange es mir keiner erklären kann wird das auch so bleiben.

Und ja ich versteh auch grundsätzlich wenn du sagst du richtest die Monti grob nach Norden machst 3 Sterne Alignment und passt schon. Aber auch hier NOCHMAL meine Frage: WOHIN SCHAUT DAS TELESKOP BEVOR DU MIT DEM ALIGNMENT STARTEST?

Weil wenn es einfach irgendwohin schaut dann ist es halt wohl so dass ich wenn ich auf den ERSTEN Stern einstellen will, ich im schlechtesten fall den halben Himmel abfahren muss, oder? Ist euch das egal? Weil wenn ja, dann mach ich ja eh schon alles so wie alle anderen... :-) :-) :-)

Und die Antwort auf die hier wohl wichtigste Frage:

Niki steht für Nikolaus (k.A. was sich meine Eltern dabei dachten)
Bin 41 Jahre und aus dem Tiroler Oberland...

Und ach ja ich verlass nur ungern meine Comfort-Zone, daher wär mir lieber mir kann das wer erklären als wenn ich wo hinfahren muss :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Grüße
Niki

Benutzeravatar
Ephemeris
Austronom
Beiträge: 1020
Registriert: 05.04.2013, 16:54
Wohnort: Wernberg
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von Ephemeris » 27.03.2017, 18:57

Servus Niki,
Ok, alles klar. Das Ziffernblatt stellt die Stundenachse dar. Du weißt ja Rectascension und Deklination :D Stundenachse und Höhenachse. Frühlingsknotenpunkt usw. Braucht heute kaum noch jemand.

So, aber jetzt. Dein Teleskop sollte auch nach "NORDEN" schaun. Also zum Polarstern. Wenn du das 3 Stern Aligning startest sollte deine Possition und die Uhrzeit schon genau in der Handsteuerung eingegeben sein. Du wirst dann gefragt welchen Stern du als ersten Refernzstern nehmen sollst. Bestätigst du fährt die Montierung auf diesen Stern. Jetzt ist ein Fadenkreuzokular sehr wichtig. Denn der Stern muss genau in der Mitte vom Okular plaziert werden. Mit den Richtungstasten positionierst nun den Referenzstern in der Mitte vom Okular und bestätigst das in der Handsteuerung. Wenn du das mit 3 Sternen gemacht hast ist das Aligning abgeschlossen. Das Aligning setzt sich aus deiner Position auf der Erde, deiner Uhzeit und der Position von 3 Sternen am Himmel zusammen. Wenn die Montierung das weiss, findet sie auch alle anderen Objekte. Super perfekt genau werden sie trotzdem nicht mittig im Okular zu sehen sein. Da musst mit dem Sucher etwas nachtrimmen. Ganz einfach. Ich habe unsere Montierung in der Pacheiner Sternwarte auf 35 Sterne ausgerichtet. Da ist natürlich jedes Objekt perfekt in der Mitte vom Okular. Viel Glück, du schaffst das. Und Google einfach nach Stundenachse und Frühlingsknotenpunkt.

ps: Mein Neffe heist auch Nikolaus und alle rufen ihn Niki. Ist ein Name wie jeder andere. Ich heiße auch Johann, und mein ganzes Leben hat mich erst einmal eine norddeutsche Freundin so gerufen. Und davon lässt sie sich nicht abbringen :D
klare Nächte wünscht euch
Hans

i'm here not for business but for pleasure

https://www.facebook.com/treeobservatory
http://www.krobath-koechl.at
http://www.pacheiner.at

tcm1975
Beiträge: 7
Registriert: 26.03.2017, 11:57
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von tcm1975 » 27.03.2017, 19:22

Hi nochmal!

OK, Danke. Also dann mach ich eh alles richtig. Fadenkreuzokular hab ich halt nur für den Sucher erstmal, aber zum testen reichts.
Dachte halt man müsste da ev. genauer sein. Da ich das Ding ja großteils hier stehen lassen werde, werd ich es dann wohl mal einscheinern. Allein schon weil´s mich interessiert.

Danke für die schnelle Hilfe hier.

Grüße
Niki

Benutzeravatar
Ephemeris
Austronom
Beiträge: 1020
Registriert: 05.04.2013, 16:54
Wohnort: Wernberg
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von Ephemeris » 27.03.2017, 20:51

tcm1975 hat geschrieben:Danke für die schnelle Hilfe hier.
Dafür sind wir da :D
klare Nächte wünscht euch
Hans

i'm here not for business but for pleasure

https://www.facebook.com/treeobservatory
http://www.krobath-koechl.at
http://www.pacheiner.at

Benutzeravatar
iamsiggi
Austronom
Beiträge: 666
Registriert: 02.12.2014, 22:46
Wohnort: Wien / Engabrunn
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von iamsiggi » 27.03.2017, 22:30

tcm1975 hat geschrieben:Hi nochmal!

OK, Danke. Also dann mach ich eh alles richtig.
Hallo Niki,

Anfangs war das genau auch mein Problem - was ist die Ausgangsstellung?? Dazu hatte ich nichts gefunden.
Der GoTo ist dann halt irgendwo hin gefahren.

Wie Du jetzt mitbekommen hast, brauch das Teleskop nur Richtung Norden zeigen. Polaris wird da also kaum im Zentrum sein - ist auch nicht wichtig.
Es ist halt nur die Startposition der Montierung.

In dieser Startposition schalte ich dann die Montierung ein und mache ein 1 Star allignment. Such dir einfach einen hellen Stern weiter weg aus. Danach fährt die Montierung irgendwo hin - hat ja mal keine Ahnung Anfangs.
Mit den Steuertasten fährst Du diesen Stern an - Da gibt es auch eine Grobverstellung .... dann geht es schneller. Dann halt mit der Feineinstellung.
Wenn Du den Stern im Sucher / Fotoapparat zentriert hast, stell dir das Sucherfernrohr genau ein. Dann passt das in Zukunft auch.

Nach dem ersten Allignment wird dann ein weiteres Allignment schon recht gut treffen. Wenn die Montierung umschwenkt, dann wird sie nicht genau treffen.

Wichtig bei der Sache: Nach Beendigung der Session das Teleskop parken (ers fährt in die Ausgangposition) und dann erst ausschalten. Dann passt das das nächste mal auch recht gut.

Ich arbeite immer nur mit 1 star allignment - wenn ich ein Objekt will, mach ich ein Allignment in der Nähe - und das passt dann :-)

Siegfried
--
"Man sieht nur das, was man weiß" (J.W.Goethe)
AustrianAviationArt.org/cms/Astronomie
Facebook: Astrogarten Engabrunn & Oly-Astrofotografie
-
"NoN" 200/800 + APO73/432,AZ-EQ6, MGen, Olympus E-M1.II, E-PL6(mod), E-PL7, E-M10-II, Samyang 135/2, mFT75/1.8, mFT12/2

tcm1975
Beiträge: 7
Registriert: 26.03.2017, 11:57
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von tcm1975 » 27.03.2017, 23:02

War vorhinnochmal draussen testen. 3Stat alignment, danach hat sie sich erstmal total verfahren. Hab danach einfach noch 2 mal ein alignment gemacht, dann hats ziemlich genau gepasst. Habs an Orion und Jupiter getestet, war alles im Okular direkt sichtbar. Hab dann geparkt und geh mal davon aus, dass es beim nächsten Start auch passen wird.

Kurze Frage noch: Die Stromversorgung darf nicht unterbrochen werden nehm ich an oder?
Damit das mit dem Start funktioniert beim nächsten mal?

Kann man die Steuerung über Nacht in der Kälte lassen? Stichwort Tau und Frost? Grüße
Niki

Benutzeravatar
iamsiggi
Austronom
Beiträge: 666
Registriert: 02.12.2014, 22:46
Wohnort: Wien / Engabrunn
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von iamsiggi » 27.03.2017, 23:16

tcm1975 hat geschrieben: Kurze Frage noch: Die Stromversorgung darf nicht unterbrochen werden nehm ich an oder?
Damit das mit dem Start funktioniert beim nächsten mal?
Hallo Niki,

Strom schalte ich ein, wenn ich das Teleskop in die Ausgangslage gebracht habe und schalte ich aus, wenn die Parkpostion erreicht wurde (meine AZ-EQ6 pipst dann).

Dazwischen sollte der Strom natürlich nicht ausfallen......

Dann wieder von vorne beginnen mit dem Allignment.

Siegfried
--
"Man sieht nur das, was man weiß" (J.W.Goethe)
AustrianAviationArt.org/cms/Astronomie
Facebook: Astrogarten Engabrunn & Oly-Astrofotografie
-
"NoN" 200/800 + APO73/432,AZ-EQ6, MGen, Olympus E-M1.II, E-PL6(mod), E-PL7, E-M10-II, Samyang 135/2, mFT75/1.8, mFT12/2

tcm1975
Beiträge: 7
Registriert: 26.03.2017, 11:57
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von tcm1975 » 28.03.2017, 09:21

Hey Siegfried.

Das klingt für mich interessant. Also wenn du sagst du schaltest ein wenn du das Teleskop in die "Ausgangslage" gebracht hast, was genau meinst du?

Ich hab gestern den Newton dann abmontiert, nachdem die Monti in Parkposition gegangen ist. Dann ausgeschaltet. Dann hab ich die Handsteuerung noch mit reingenommen, und die Okulare. Monti abgedeckt und stehen lassen. Stromkabel blieb eingesteckt dran.

Wenn du jetzt sagst du bringst das Teleskop in Ausgangslage, ist das dann einfach geschätzt die Position, die es hatte, als die Monti "geparkt" hat?

Grüße
Niki

Benutzeravatar
Ephemeris
Austronom
Beiträge: 1020
Registriert: 05.04.2013, 16:54
Wohnort: Wernberg
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage zur Goto Funktion

Beitrag von Ephemeris » 28.03.2017, 09:51

Servus Niki,
ja, die Ausgangslage ist die Parkposition. Du kannst aber eine belibige Parkposition erstellen. Ist in Rolldachsternwarten manchmal notwendig damit das Dach zu geht und nicht am Tubus ansteht. Du kannst auch alles von der Monti entfernen, nur bewegen darfst sie nicht. Wenn du sie neu startest fragt dich das System nach dem Datum und der Uhrzeit. Dann kannst schon loslegen.
klare Nächte wünscht euch
Hans

i'm here not for business but for pleasure

https://www.facebook.com/treeobservatory
http://www.krobath-koechl.at
http://www.pacheiner.at

Antworten