MGEN- Leitstern verloren beim Dithering

AZ, EQ, Tripods, GoTo...
Antworten
Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 473
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

MGEN- Leitstern verloren beim Dithering

Beitrag von Tackleberry » 29.06.2017, 07:58

Hallo Leute

Seit einiger Zeit habe ich ein Problem mit der Kommunikation des MGEN und meiner AZEQ6.
Manchmal driftet mir der Leitstern in der Ditherpause in eine beliebige Richtung und bleibt dann wieder stehen.
Jedenfalls ist der Bildausschnitt dann entweder in DEC oder RA in eine Richtung um ca. einen ganzen Bildausschnitt verschoben.
Ich habe das Problem schon mit Tommy besprochen und er meinte ich soll beobachten ob der Stern in die selbe Richtung wie bei der Kalibration driftet.
Das dumme ist nur wenn ich daneben sitzen bleibe und beobachte passiert natürlich nix - immer nur dann wenn ich grad weggehe :)
Manchmal geht in einer kompletten Nacht alles gut und es gibt keinerlei Probleme.

Deswegen dachte ich mir ich stelle die Frage mal hier ins Forum- vielleicht hat ja jemand dasselbe Problemchen.

p.s Kabel wurden gecheckt, MGEN breits einmal getauscht, Platine hab ich auch schon die zweite.

LG Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4959
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: MGEN- Leitstern verloren beim Dithering

Beitrag von markusblauensteiner » 01.07.2017, 19:58

Hallo Gabriel!

Ich habe das Problem zwar nicht, aber: deine Schilderung klingt, als würde das letzte Dithersignal viel zu lange an die Montierung geschickt, praktisch als wenn du an der Handbox die Richtungstaste drücken würdest. Weil in der kurzen Pause wird der Stern kaum aufgrund mechanischer Unzulänglichkeit so weit driften.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 473
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: MGEN- Leitstern verloren beim Dithering

Beitrag von Tackleberry » 02.07.2017, 10:45

Hallo Markus

Ja das klingt logisch- die Frage ist warum es das macht :?:
Da ja alles andere bereits einmal getauscht wurde( eh nicht nur deswegen :wink: ) bleibt eigentlich doch nur mehr die Handbox.
Aber diese ist nicht mit dem MGEN verbunden.
Der MGEN ist direkt an die Montierung angeschlossen und die Handbox kommt nur beim Alignment zum tragen.

Lg Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4959
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: MGEN- Leitstern verloren beim Dithering

Beitrag von markusblauensteiner » 04.07.2017, 23:47

Hallo Gabriel,

trat das Problem schon vor dem Tasuch diverser Teile auf?
Der MGEN schickt ja ein Kommando an die Motoren und es klingt macht er das entweder zu lange (bzw. dauerhaft) oder aber der Motor fährt zu lange.
Zweiteres ließe sich vielleicht testen, indem du auf der Handbox auf eine Richtungtaste drückst und schaust, ob der Motor länger agiert als dein Finger.
Das sind aber Mutmaßungen -> besser Tommy fragen!

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Jenafan
Beiträge: 2
Registriert: 18.07.2017, 14:25

Re: MGEN- Leitstern verloren beim Dithering

Beitrag von Jenafan » 20.07.2017, 13:17

Hallo Gabriel,
hast Du mittlerweile klären können, worin die Ursache für das Verhalten bestand?

Ich bin vor Tagen über diesen Thread gestolpert und merke dass das genau mein Problem ist.
Sobald ich dithere "verfängt" sich der MGEN bei ca. 10% der Frames beim Dithern (bzw. Wiedereinfangen des Sterns, wenn man es so nennen kann).
Das tritt nicht regelmäßig auf, aber am Abend totsicher einmal (danach ist ja auch die Session hin...).

Meine Firmware ist die 2.42 und der MGEN hängt direkt an einem 12V Gelakku.

Jedenfalls bin ich ratlos und nutze momentan wieder den PHD2/ALCCD5IIm Kram und hab damit keine Probleme...

Viele Grüße nach Österreich,
Jürgen

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5687
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: MGEN- Leitstern verloren beim Dithering

Beitrag von tommy_nawratil » 22.07.2017, 23:33

hallo Jürgen,

welche Montierung hast du denn?

Konntest du einmal verifizieren, dass die Montierung
in die falsche Richtung fährt wenn das Problem auftritt? Also die Bewegung des Sternes
in die entgegengesetzte Richtung erfolgt, verglichen mit der bei der Kalibration.
Bei der Kalibration kann man ja zusehen, welche LED am MGEN aufleuchtet,
und in welche Richtung der Stern sich am Display bewegt. Wenn das dann beim Fehler
umgekehrt ist, haben wir was handfestes dingfest gemacht.

Wir vermuten dass in diesen Fällen die Montierung das off des letzten Guide Impulses
nicht mitbekommt und das neue Signal dann in derselben Richtung wirkt, auch
wenn der ST4 Impuls inzwischen auf die andere Seite gewechselt hat. Die AZ-EQ6
und die EQ8 hatten früher ein ähnliches Problem mit den manchmal ultrakurzen Impulsen
welche PHD zulässt, zb 1 oder 5ms kurze Pulse. Während das on verarbeitet wurde, kam bereits das off
und wurde ignoriert. Die Monti fuhr dann eine ganze Guideperiode in die letzte Richtung.
Hat einige nicht erfreut, und wurde durch ein Motortreiber update bereinigt.

Das Problem hier ist, dass der Fehler so selten auftritt und von uns nicht reproduziert werden kann.
Daher können wir den auch nicht gezielt erforschen. Aufgrund der Vermutung können wir aber was probieren,
und dazu melde ich mich in Kürze.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Jenafan
Beiträge: 2
Registriert: 18.07.2017, 14:25

Re: MGEN- Leitstern verloren beim Dithering

Beitrag von Jenafan » 24.07.2017, 09:36

Hallo Tommy,
es freut mich sehr, dass Du dich in den Thread einschaltest!
Ich benutze die AZEQ5 (letzter Patchstand), per USB verbunden mit meinem Netbook zwecks Alignment und Goto aus CdC per EQmod (2.00i) heraus und per ST4 Port direkt an den MGEN. Dieser bezieht seinen Strom direkt aus einem 45Ah Akku.

Falls es hilfreich ist, kann ich so ein MGEN-Protokoll posten, muss es vom Netbook aber erst mal raussuchen. Was die Korrekturrichtung betrifft kann ich dir aus Erinnerung nix genaues sagen, ich kann es mal ausprobieren, aber das Wetter ist jetzt erstmal dagegen... Jedenfalls liest sich deine Vermutung schlüssig. Eventuell kann man ja eine Art Minimalintervall als Option für trägere Montierungen in die FW implementieren?

Vielen Dank schon mal für deine Bemühungen und beste Grüße aus Thüringen!
CS Jürgen

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5687
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: MGEN- Leitstern verloren beim Dithering

Beitrag von tommy_nawratil » 25.07.2017, 10:42

hallo Jürgen,

bite um deine email Adresse, meine findest du hier - Shop Wien:
https://teleskop-austria.at/index.php?l ... gszeiten#m

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Antworten