Rigbee Lip4 Powerbank LiFePo4 15AH

AZ, EQ, Tripods, GoTo...
Antworten
max40
Beiträge: 30
Registriert: 14.08.2017, 20:40

Rigbee Lip4 Powerbank LiFePo4 15AH

Beitrag von max40 » 24.01.2018, 20:35

Hallo!

Auf der Suche nach einer Mobilen Stromversorgung für mein Skywatcher Dobson Goto, bin ich auf die Rigbee Powerbank gestoßen.
Die Powerstationen mit Lampe von Skwatcher und Co, finde ich nicht so gut.
Gewicht und der Preis für die Powerbank finde ich recht Interessant.

2,5 Kg
210x167x90mm
1x12 KFZ und 2xUSB Anschlüsse
Digitale Voltanzeige
Akkumanagment gegen Tiefenendladung
Ladegerät inklusive
Das Ganze im Hardschalenkoffer(IP67)

Nachteile bis jetzt: die Verkabelung ist recht kurz, so das ein Öffnen der Koffers(zb. Zugang zur Sicherung) ziemlich fummelig ist. Um ihn ganz zu öffne müssen ein paar Kabel abgesteck werden. Das lässt sich aber zur Not beheben.

Da ich mein Dobson mit Synscan Wifi mit Handy benutze eigentlich Optimal.

Leider konnte ich die Powerbank Wetterbedingt noch nicht testen!

Bin schon gespannt ob das Teil was taugt.

Bild

Bild

Benutzeravatar
iamsiggi
Austronom
Beiträge: 662
Registriert: 02.12.2014, 22:46
Wohnort: Wien / Engabrunn
Kontaktdaten:

Re: Rigbee Lip4 Powerbank LiFePo4 15AH

Beitrag von iamsiggi » 26.01.2018, 10:19

max40 hat geschrieben:bin ich auf die Rigbee Powerbank gestoßen.
Danke, kannte ich nicht.
Der Preis ist wirklich gut. Ich schaue hin und wieder nach LiFePO4 Batterien ..... um das Geld bekommt man ja kaum eine mit den Leistungsdaten.

Wie schnell kann man die laden?
Bezw. Wie wird es geladen und wie stark kann der Ladestrom sein falls da ein externer Adapter dabei ist.

Siegfried
--
"Man sieht nur das, was man weiß" (J.W.Goethe)
AustrianAviationArt.org/cms/Astronomie
Facebook: Astrogarten Engabrunn & Oly-Astrofotografie
-
"NoN" 200/800 + APO73/432,AZ-EQ6, MGen, Olympus E-M1.II, E-PL6(mod), E-PL7, E-M10-II, Samyang 135/2, mFT75/1.8, mFT12/2

max40
Beiträge: 30
Registriert: 14.08.2017, 20:40

Re: Rigbee Lip4 Powerbank LiFePo4 15AH

Beitrag von max40 » 26.01.2018, 17:14

Hallo!

Die Powerbank wird über einen Klinkenstecker DC5,5 (Am Foto zwischen KFZ Stecker und USB zu sehen) geladen. Das beiliegende Ladegerät hat einen Output 14,6V und 3.0A. Das Ladegerät ist ein ein einfaches Li Ladegerät wie man sie auch bei Laptops oder E-Fahrrädern finden

Wie lange es dauert von sozusagen Leer auf voll, kann ich dir leider noch nicht sagen.

Lg, Markus

Benutzeravatar
iamsiggi
Austronom
Beiträge: 662
Registriert: 02.12.2014, 22:46
Wohnort: Wien / Engabrunn
Kontaktdaten:

Re: Rigbee Lip4 Powerbank LiFePo4 15AH

Beitrag von iamsiggi » 26.01.2018, 19:48

max40 hat geschrieben:. Das beiliegende Ladegerät hat einen Output 14,6V und 3.0A. Das Ladegerät ist ein ein einfaches Li Ladegerät wie man sie auch bei Laptops oder E-Fahrrädern finden
Danke Markus,

Wäre auch zu schön, wenn da ein starkes Netzteil dabei wäre - aber da würde ein Gutes ja schon gegen 100 Euro kosten.
Wird dann so ca. 4-5 Stunden brauchen bis er voll ist voll ist. Auf der anderen Seite ersparen sie sich ein Temperaturproblem beim Laden.

Kann man die Box eigentlich einfach so aufmachen um an die Innereien zu kommen?

Siegfried
--
"Man sieht nur das, was man weiß" (J.W.Goethe)
AustrianAviationArt.org/cms/Astronomie
Facebook: Astrogarten Engabrunn & Oly-Astrofotografie
-
"NoN" 200/800 + APO73/432,AZ-EQ6, MGen, Olympus E-M1.II, E-PL6(mod), E-PL7, E-M10-II, Samyang 135/2, mFT75/1.8, mFT12/2

max40
Beiträge: 30
Registriert: 14.08.2017, 20:40

Re: Rigbee Lip4 Powerbank LiFePo4 15AH

Beitrag von max40 » 26.01.2018, 20:14

Jain. Wie ich schon im Startpost erwähnte ist die Verkabelung zu Kurz. Um das Kabel mit der Sicherung rauszuziehen reichts noch. Aber komplett öffnen geht nur mit abstecken der Kabel. Und der Zusammenbau ist dadurch eine richtige Fummelarbeit, weil die Box halt so klein ist.
Drinnen ist ein rechteckiger Blauer Akku.

Wenn man die Box öfter aufmachen will kommt man um einen Umbau der Kabel nicht rum.

max40
Beiträge: 30
Registriert: 14.08.2017, 20:40

Re: Rigbee Lip4 Powerbank LiFePo4 15AH

Beitrag von max40 » 07.04.2018, 20:25

Gestern hatte ich die Powerbank auf der Hohen Wand im Einsatz. Nach 6 Stunden war der Stromverbrauch von 13,9 auf 13,3 trotz Minusgraden.
Bild

Benutzeravatar
FantomoFantomof
Beiträge: 25
Registriert: 26.11.2017, 21:22
Wohnort: Wien

Re: Rigbee Lip4 Powerbank LiFePo4 15AH

Beitrag von FantomoFantomof » 06.08.2018, 09:35

Die hier aus Brexitland sind DEUTLICH teurer aber haben mehr Ladezyklen:
https://www.tracerpower.com/tracer-life ... -kits.html
Ich hab einen Mini PC mit 8 USB Slots, Focuser, Heizmanschette, ASI gekühlte Kamera, FlipFlatLightBox, etc. dranhängen und komme locker 2-3 Nächte ohne laden aus.
Der Preis ist heftig aber die halten wahrscheinlich fast für immer..... :o
Optics: TEC140APO/980 mit Optec Focuser; Skywatcher Esprit80/400 mit Flattener und Lacerta Focuser
Cameras: ZWO ASI1600MMPro mit 8x Filterwheel, ZWO ASI094 Pro, ZWO ASI071MC Pro, ZWO ASI183MC Pro
Mount: 10micron GM1000HPS
Software: SGP, PI

Benutzeravatar
iamsiggi
Austronom
Beiträge: 662
Registriert: 02.12.2014, 22:46
Wohnort: Wien / Engabrunn
Kontaktdaten:

Re: Rigbee Lip4 Powerbank LiFePo4 15AH

Beitrag von iamsiggi » 06.08.2018, 18:53

FantomoFantomof hat geschrieben:Die hier aus Brexitland sind DEUTLICH teurer aber haben mehr Ladezyklen:
https://www.tracerpower.com/tracer-life ... -kits.html
Die kochen alle nur mit dem selben Wasser....
Wenn Du vergleichst den schwächsten 20 Ah um 870 Euro .... der Rigbee bei 17Ah wirklich sehr günstige 180+ ......

Die Lebensdauer geben die meisten mit 2000 Ladungen an ..... Langzeiterfahrungen gibt es da aber kaum.

Ein wartungsfreier Bleiaccu (ca 500 Ladezyclen wenns gut geht..) kostet grade mal so 30-40 Euro.
Ich verwende in einem Kisterl alte fast verbrauchte aus USV Geräten.... bin ich auch noch nie leer geworden :-)


Siegfried
--
"Man sieht nur das, was man weiß" (J.W.Goethe)
AustrianAviationArt.org/cms/Astronomie
Facebook: Astrogarten Engabrunn & Oly-Astrofotografie
-
"NoN" 200/800 + APO73/432,AZ-EQ6, MGen, Olympus E-M1.II, E-PL6(mod), E-PL7, E-M10-II, Samyang 135/2, mFT75/1.8, mFT12/2

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 860
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Rigbee Lip4 Powerbank LiFePo4 15AH

Beitrag von RiedlRud » 17.08.2018, 10:35

Liebe Sternfreunde!

Habe mir den Rigbee Akku gekauft und damit eine Vixen GP DX mit dem Syn Scan Set von Skywatcher betrieben. Zusätzlich habe ich eine 20 cm lange Tauheizung für das Kameraobjektiv auch auf einem 12 Volt Verteiler angesteckt gehabt.

Das ganze System ist von 22 Uhr bis 9 Uhr Vormittag automatisch mit Mgen gelaufen (Mgen war auf einer extra Stromquelle) und die Spannung ist am Rigbee von ursprünglich 13,4 auf ca. 12.5 Volt abgesunken. Ich weis zwar nicht wie groß der Stromverbrauch der Motoren der Vixen ist, aber es sind die gleichen Antriebe wie auch bei der EQ5 wenn ich mich nicht irre.
Bis dato bin ich mit der Stromversorgung sehr zufrieden. Werde sie auch einmal auf der NEQ 6 voll beladen versuchen, mal schauen, ob ich eine ganze Nacht durchkomme.

CS Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Antworten