Doppelbefestigung + Ausbalancieren

AZ, EQ, Tripods, GoTo...
Antworten
Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1635
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Doppelbefestigung + Ausbalancieren

Beitrag von Sternfreund » 06.04.2013, 16:21

Hoi,
das sch*** Wetter hab ich unter anderem genutzt um
mir eine Doppelbefestigung für die Losmandy G11 zu basteln.
alles mit Losmandy Schienen/Kupplungen.

befestigt wird ein C9'25 (mit baader steeltrack) neben einem TS ED apo90/500.
Mit dem Apo will ich meine nächsten ernsten Erfahrungen mit deepsky
machen und das c9'25 mit der monochromen dmk21 für Planeten und Mond.

nun zu meiner frage (damit ich beim ersten montieren wenn's wieder schöner wird keine Fehler mache):

wie balanciere ich die beiden Geräte richtig aus?
Theorie zu einfacher Befestigung ist mir fast klar.
Nur wie sieht's da bei Doppelbefestigungen aus?
Mit sowas hatte ich noch nie das Vergnügen.

muss ich wenn ich über den Meridian schwenke (wo ja quasi die beiden teleskope
sich abwechseln im oben/unten sein) wieder
nachausbalanacieren?

bitte um tips und Tricks ;)

Liebe Grüsse
und schönes (!!! *%#* wird wahrscheinlich eh nicht schön)
Wochenende!

Arno

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

Benutzeravatar
the_lizardking
Austronom
Beiträge: 652
Registriert: 22.04.2012, 12:09

Re: Doppelbefestigung + Ausbalancieren

Beitrag von the_lizardking » 06.04.2013, 16:42

Du musst zweidimensional balancieren, quasi beide Teleskope längs (da wird das C9 weiter zur Montierung stehen und in der waagrechten. Kleine Unterschiede sollte die Montierung dann ausgleichen können.
lg & cs
Mike

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
+ ODK12 + SMII 60Ha + Mii G3-11000m + SX Lodestar + G11 w Ovision & TDM +

Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1635
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Re: Doppelbefestigung + Ausbalancieren

Beitrag von Sternfreund » 09.04.2013, 09:53

hoi,
danke mike, aber das hat nicht sooo ganz meine frage beantwortet weils glaub ich doch bisl difizieler ist als wenn man normal balanciert.

hab da doch noch was interessantes gefunden wos jemand ziemlich gut beschreibt.

http://www.wilmslowastro.com/tips/g11gemini.htm

LG
Arno

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

Benutzeravatar
the_lizardking
Austronom
Beiträge: 652
Registriert: 22.04.2012, 12:09

Re: Doppelbefestigung + Ausbalancieren

Beitrag von the_lizardking » 09.04.2013, 11:57

Ne so habe ich es ja gemeint, ich habe nur den Schritt mehr beschreiben - am OTA beide Achsen und dann die Längsachse in Summe quasi,... mehr is nicht. Du hast dann immer noch ein wenig Übergewicht beim drehen nur das macht die Montierung locker weg,...
lg & cs
Mike

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
+ ODK12 + SMII 60Ha + Mii G3-11000m + SX Lodestar + G11 w Ovision & TDM +

Antworten