NEQ6 - Polhöhenschrauben und Polblock

AZ, EQ, Tripods, GoTo...
Antworten
thohem
Austronom
Beiträge: 100
Registriert: 11.01.2014, 18:49

NEQ6 - Polhöhenschrauben und Polblock

Beitrag von thohem » 18.11.2014, 12:09

Hallo E-Kühe :)

Meine NEQ6 ist zwar noch nicht so alt, aber dennoch kennt man als Besitzer einer solchen Montierung das alte Problem: Die Polhöhe ist sehr schwerfällig einzustellen und durch die sehr schräge Lage der Schraube kommt einiges an Druck darauf, wodurch sie sich verbiegen kann. Bei mir zeigte die Schraube bereits erste Ermüdungen und das Einstellen war jedesmal ein graus. Neue, stabile Schrauben helfen schonmal, beheben aber nicht das Grundproblem.
Habe mir deswegen von JD-Astronomie einen Polblock inkl 3 M6 Schrauben und neue Polhöhenschrauben (Sterngriff und Hebel) bestellt.

Service/Emails/Lieferung/Verpackung: alles sehr freundlich, schnell und günstig.

Habe mit sanfter brachialer Gewalt die Abdeckungen der NEQ6 gelöst (sind ganz geblieben) und die Polachse rausgenommen. Genau wie auf der HP beschrieben habe ich dann weiter gemacht: Polblock mit Doppelseitigem Klebeband fixiert, angebohrt und mit Staubsauger gleich alles weggesaugt. Hier empfiehlt es sich, jemanden einzuspannen, der mithelfen kann. Da die Bohrungen nicht besonders tief sein müssen, dauert das ganze nicht besonders lange. Gewinde sorgfältig schneiden und immer schön reinigen.

Ich habe zwei linke Hände, bin einäugig, hab keinerlei Handwerkliches Verständnis - drum hab ich mir Zeit gelassen und ca 1h gewerkt :) Polblock gut verschrauben, alles wieder zusammenbauen und dann das Beste: das Testen!

Wo ich vorher mit aller Gewalt schrauben musste, reicht nun ein Finger. Voll beladen hab ich vielleicht 12kg drauf.
Auch kann ich nun _ENDLICH_ die Polhöhe fixieren. Früher bewegte sich Polaris wieder im Polsucher, wenn man die Konterschraube festmachen wollte, da ja die Polhöhenschraube in sehr flachem Winkel auftrifft und die Kraft nicht richtig übertragen wird. Mit dem Polblock passt nun alles und die Polhöhenschraube trifft im 90° Winkel auf. Somit kann nun auch unter schwerer Last nichts mehr durchbiegen oder rutschen.

Nachteil des Polblocks:
Man kann die Montierung nur ab einem bestimmten Breitengrad nutzen (~20? ~30? sowas ca.)

Fazit:
Auch für handwerkliche Laien (siehe mich!) ist diese Modifikation sehr einfach zu machen und sie bringt wirklich große Vorteile. Mit 55€ inkl. Versand ist es auch eine günstige Investition in die EQ6. Bin sehr zufrieden damit, da das Einnorden bei mir immer ein Kraftakt war.

Bei Bedarf kann ich auch Fotos machen.

CS
Thomas

Benutzeravatar
FelixD
Austronom
Beiträge: 261
Registriert: 16.05.2012, 20:15
Wohnort: Klagenfurt+Wien
Kontaktdaten:

Re: NEQ6 - Polhöhenschrauben und Polblock

Beitrag von FelixD » 18.11.2014, 14:13

Hallo Thomas,
Hört sich gut an, was du gemacht hast! Fotos würden mich interessieren!
LG
Felix
EQ6 Pro, 6"Newton, Canon 1000Da, MGEN, 10" Selbstbau-Dobson...
http://www.astrobin.com/users/felixd/

thohem
Austronom
Beiträge: 100
Registriert: 11.01.2014, 18:49

Re: NEQ6 - Polhöhenschrauben und Polblock

Beitrag von thohem » 19.11.2014, 14:30

Aloha,

Hier nun ein paar Fotos. Schön zu sehen: erste Kratzspuren am original Polblock. Die Schrauben sind massiv und sehr stabil. Hab bei der Gelegenheit auch gleich noch die Gewinde der Polschrauben neu geschnitten, da die schon etwas ausgeleiert waren.

http://www.directupload.net/file/d/3811 ... 9j_jpg.htm

http://www.directupload.net/file/d/3811 ... sy_jpg.htm

http://www.directupload.net/file/d/3811 ... uw_jpg.htm

CS
Thomas

Antworten