Optiktest Clavius

Planeten-Sonne-Mond Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
gangstertom
Austronom
Beiträge: 165
Registriert: 19.03.2016, 14:00

Optiktest Clavius

Beitrag von gangstertom » 16.02.2019, 14:08

Hallo,

obwohl ich den NON 250/1250 nun schon eine Weile besitze, hab ich's bis gestern nicht geschafft, den Mond aufzunehmen.
Das Seeing war nicht optimal, hab trotzdem ca. eine Dreiviertelstunde auf Clavius gehalten, das war wohl noch das beste Video.
Mit ASI 174mm 5fach Barlow (ich weiß, das wär nicht notwendig, werde mir demnächst eine 2fach Televue zulegen)und IR 742 Filter. Hab's auch mit R und G probiert, da kam nichts Besseres heraus. 2500 aus 10000 Bildern mit Avistack gestackt und Photoshop geschärft. Heute solls zumindest laut Meteoblue richtig gut werden:

Bild

Thomas

Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 360
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: Optiktest Clavius

Beitrag von herwig » 16.02.2019, 16:35

Hallo Thomas,
da kannst du mit deiner Optik sehr zufrieden sein.
Schön!
cs Herwig

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3412
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: Optiktest Clavius

Beitrag von Josef » 17.02.2019, 08:26

Hallo Thomas,

das passt.
Sieht gut aus!

gangstertom
Austronom
Beiträge: 165
Registriert: 19.03.2016, 14:00

Re: Optiktest Clavius

Beitrag von gangstertom » 17.02.2019, 10:00

Danke Herwig und Josef,

auf die Vorhersagen sollte man sich nicht unbedingt verlassen, gestern wars deutlich schlechter als vorgestern.
Am 15. habe ich direkt vor Clavius Plato probiert. Sah am Bildschirm live nicht so prickelnd aus, sind trotzdem einige
Craterlets sichtbar. Zwar nicht alle als Krater aufgelöst, aber detektiert. Dieses Bild mit R-Filter, ca. 1500 Bilder aus 7000.
Hab's jetzt auch nicht überschärft, sind auch so gut sichtbar, bis ca. 1km Durchmesser. Die selben hatte ich mit 8 Zoll aber auch schon drauf,
da ist also noch mehr drin.

Bild

Thomas

gangstertom
Austronom
Beiträge: 165
Registriert: 19.03.2016, 14:00

Re: Optiktest Clavius

Beitrag von gangstertom » 24.02.2019, 21:04

Verzeihung, wenn ich hier noch mal nachlege. Hab noch ein viel besseres Video bearbeitet, das will ich nicht vorenthalten.
Da ist noch einiges mehr an Details drauf. Auf Astrobin hab ich auch eine Nahaufnahme von Luc Cathala gesehen, er hat ca. 7 Minuten vor
mir Clavius gefilmt. Hab ihn kurz angeschrieben, ob ich nicht einen kleinen Vergleich des selben Ausschnittes zu seiner Aufnahme hier einstellen darf.
Da kann man den Unterschied eines 10 Zoll zu einem ca.24 Zoll Spiegel sehen. Er verwendet wesentlich weniger Bilder zum Stacken (bei diesem eh noch recht viel mit 900), hab's nach seinem Rat probiert, leider komme ich damit nicht ganz klar, besser gesagt ich bekomme erst ab ca. 1000-1500 Bildern das beste Ergebnis.

Bild

Bild

Thomas

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 1046
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Optiktest Clavius

Beitrag von RiedlRud » 25.02.2019, 00:16

Hallo Thomas!
Ist ja ein klasse Clavius geworden. Viel mehr bekomme ich mit dem C11 auch nicht zusammen. LUC ist mit seinem 24" Spiegel eine Klasse für sich. Den sollte man nicht unbedingt als Vorbild nehmen, das frustiert uns sonst mit unseren Fernrohren nur. Aber seine Bilder sind top!
Es gibt auch eine Homepage von Wes Higgins, der auch sehr gute Mondfotos hat und die Krater alphabetisch geordnet hat - kannst mal nachschauen.
LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

gangstertom
Austronom
Beiträge: 165
Registriert: 19.03.2016, 14:00

Re: Optiktest Clavius

Beitrag von gangstertom » 25.02.2019, 13:40

Danke Rudi,

Ich seh den Vergleich eher positiv, ich war überrascht, wie viele der kleinen Details, wenn auch nur angedeutet, mit 10 Zoll sichtbar sind. Ich glaub ich bleib vorerst bei der 174mm und schau was demnächst rauskommt.

Thomas

Antworten