Messier 11

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3387
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Messier 11

Beitrag von Josef » 08.08.2019, 10:14

Hallo Sternfreunde!

Irgendwie habe ich mir meinen Urlaub ein wenig anders vorgestellt. Das Wetter haut nicht wirklich für Astrophotographie hin.
Bekomme nicht wirklich was auf die Reihe nur knapp 2h aus der Sommermilchstraße, also sehr bescheiden.

Der Wildenten-Cluster (auch bekannt als Messier 11, oder NGC 6705) ist ein offener Sternhaufen im Sternbild Scutum (Schild). Er wurde 1681 von Gottfried Kirch entdeckt. Charles Messier nahm ihn 1764 in seinen Katalog der diffusen Objekte auf. Der beliebte Name leitet sich von den helleren Sternen ab, die ein Dreieck bilden, das an eine fliegende Entengruppe (oder aus anderen Winkeln an eine schwimmende Ente) erinnern könnte. Der Sternhaufen befindet sich östlich des Mittelpunktes der Scutum Star Cloud.

Die Wildenten Gruppe ist eine der reichsten und kompaktesten der bekannten offenen Sternhuafen. Er ist einer der massivsten offenen Cluster, die bekannt sind, und er wurde umfassend untersucht. Sein Alter wurde auf etwa 316 Millionen Jahre geschätzt. Schätzungen für den Massenbereich des Clusters reichen von 3.700 M☉ bis 11.000 M☉ Sonnenmassen, je nach gewählter Methode. Der hellste Stern hat die visuelle Größe von 8mag und weitere rund 870 Sterne bis zu einer Grenzgröße von mindestens 16,5mag.

Die Gruppe ist metallreich mit einem Eisengehalt von[Fe/H] = 0,17±0,04.  Möglicherweise liegt dies an seiner Geburtsmolekülwolke, entstanden durch eine nahegelegene Supernova-Explosion vom Typ II.  Der Cluster befindet sich 6,8 kpc vom galaktischen Zentrum, nahe der galaktischen Ebene und ist nicht weit von seinem Geburtsort entfernt.

Bild
Aufnahmeteleskop:Meade 178 ED Apochromatic Refractor
Aufnahmekamera:Altair Astro Hypercam 183c
Guidingteleskop:TS Optics 80mm ED Apo
Brennweitenreduzierung:Long Perng 2" 0.6x Reducer and Corrector for APO
Datum:30. Juli 2019
Aufnahmedauer: 1.9 Stunden
Durchschnittliches Mondalter: 27.68 Tage
Durchschnittliche Mondphase: 3.82%

dhuber1
Austronom
Beiträge: 580
Registriert: 27.01.2013, 11:57
Wohnort: Perg

Re: Messier 11

Beitrag von dhuber1 » 08.08.2019, 20:45

Hallo Josef,

leider ist uns das Wetter gerade nicht so gewogen, aber trotzdem ist bei dir was gutes zustande gekommen!

Ich hab auch schon über eine Kamera mit den 183 Chip nachgedacht, wie gefällt sie dir? Merkt man was von der hohen QE?

@ Reinhard: Wenn die Metalizität, so hoch ist ergibt das für mich durchaus Sinn was Josef geschrieben hat.
lg Daniel
______________________________________________
10" F4.7 Carbon Newton & Skywatcher Esprit 80 auf EQ8
QHY9m & QHY163m + ZWO LRGB Filterset

Meine Aufnahmen:
https://www.flickr.com/gp/140361097@N06/TS2i94

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4959
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Messier 11

Beitrag von markusblauensteiner » 08.08.2019, 23:14

Hallo Josef!

Danke fürs Zeigen - wunderschön, wie die blau-weißen Sterne vor den anderen zu schweben scheinen.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3387
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: Messier 11

Beitrag von Josef » 08.08.2019, 23:34

Danke Reinhard, Daniel und Markus!

Reinhard, ich hätte es besser formulieren bzw. übersetzen sollen. :?
Mann nimmt an auf Grund des hohen Metallgehaltes dass hier eine Supernova Typ II im Spiel gewesen sein muss der diese Elemente hervorbringt.
Mann geht hier auch eher von einer Vermischung mit einer Explosionswolke aus, da ja die schwersten Sterne nur ein paar hundert Sonnemassen haben können bevor sie hochgehen soweit ich das im Kopf habe.
Wie Du geschrieben hast reicht das für den gesamten Sternhaufen bei weitem nicht aus.

Daniel, der 183er ist durchaus brauchbar, bin sehr zufrieden damit, würde mir aber beim nächsten mal eine mit geregelter Kühlung nehmen.
Die Hypercam war günstig hat aber nur eine Lüfterkühlung und so sind jedesmal Darks nötig bei einer Belichtungsreihe.
Die 39MB pro Bild sind auch nicht ohne! :wink:

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5687
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Messier 11

Beitrag von tommy_nawratil » 09.08.2019, 01:58

hallo Josef,

schön wie der dichte Sternhaufen rauskommt, die Gegend ist so reich an Sternen dass vor Wald oft nicht die Bäume zu sehen sind. :lol:

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3387
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: Messier 11

Beitrag von Josef » 09.08.2019, 09:33

Hallo Tommy,

stimmt, wenn man es hochzieht kommt noch mehr aber mein Hintergrund ist dann grausig!

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 937
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Messier 11

Beitrag von RiedlRud » 09.08.2019, 10:11

Hallo Josef!
Wie die Kollegen schon geschrieben haben, ein sehr schönes Bild. Der Haufen hebt sich hervorragend vom den Umgebungssternen ab. Gefällt mir echt gut! LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3387
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: Messier 11

Beitrag von Josef » 10.08.2019, 09:54

Danke Rudi fürs Feedback!

michaeldeger
Austronom
Beiträge: 497
Registriert: 05.11.2015, 16:14
Kontaktdaten:

Re: Messier 11

Beitrag von michaeldeger » 11.08.2019, 18:33

Hallo Josef,

sehr schönes Bild von M 11, gefällt mir gut.

LG
Michael

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3387
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: Messier 11

Beitrag von Josef » 11.08.2019, 19:34

Danke Michael!

Antworten