Der Herznebel

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 183
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Der Herznebel

Beitrag von Peter Hüller »

Hallo zusammen.

Bild

http://www.salzkammergut-foto.at/php/im ... znebel.jpg

Der Herznebel befindet sich etwa 7500 Lichtjahre von der Erde entfernt in unserer Milchstraße.

Nikon D810 modifiziert
Objektiv: AF-S NIKKOR 300 mm 1:4E PF ED VR
Blende 5 ISO 2000
89 Fotos zu je 60 Sek. Gesamtbelichtungszeit 90 Minuten UV IR Cut Filter
31Dark 30 Flat 30 Bias/Offset Frames
Nachführung: Skywatcher Star Adventurer
Bearbeitet mit Fitswork und Gimp

Ich habe mich im Sommer an den Herznebel versucht, das mit meiner kleinen Ausrüstung nicht mehr herauszuholen ist damit gebe ich mich nicht zufrieden und werde weiter üben.
Mit einer Belichtungszeit von 3 oder 5 Stunden müsste das Foto besser werden, über Verbesserungsvorschläge bin ich immer dankbar.

Liebe Grüße
Peter
Nikon D810 Voll-Spektrum modifiziert, UV IR Cut Filter
Objektiv: Sigma 50mm F1,4 DG HSM Art, Sigma 150 mm Makro, AF-S NIKKOR 300 mm 1:4E PF ED VR
Skywatcher Star Adventurer
https://www.salzkammergut-foto.at
Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 498
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Herznebel

Beitrag von ilkr »

Hi Peter,

das wichtigste, was man ganz niederschwellig verbessern kann, sind die Darks und die Bias frames. Die sollten mindestens die doppelte Anzahl der Lights ausmachen, weil Du Dir sonst das mühsam erarbeitete Signal/Rausch-Verhältnis der Bilder unter dunklem Himmel mit den zu wenigen "Korrekturbildern" vervielfachst...

Addition und Subtraktion des Rauschens erfolgen mit der Wurzel der Bildanzahl. Wenn sich das Signal linear addiert, bedeutet das dann, dass sich das Rauschen entsprechend mit der Wurzel Anzahl an Bildern reduziert. Wenn du dann aber nur ein Drittel der Darks von den Lights subtrahierst, addierst Du zum Rauschen Deiner Lights noch einmal das 1.7fache Rauschen dazu.

Also eher 3 Stunden Darks machen.
Und die Bias Frames kann man bei dieser Bildtiefe auch ganz weg lassen...

Liebe Grüße
Reinhard
Benutzeravatar
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 183
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: Der Herznebel

Beitrag von Peter Hüller »

ilkr hat geschrieben: 29.01.2021, 21:54 Hi Peter,

Also eher 3 Stunden Darks machen.
Und die Bias Frames kann man bei dieser Bildtiefe auch ganz weg lassen...

Liebe Grüße
Reinhard
Danke Reinhard für deinen Kommentar.

Die Biasframes habe ich komplett vernachlässigt und keine einzigen gemacht, dabei sind die ja gegenüber dem Darks sehr schnell gemacht.

Ok, das werde ich wenn es irgendwann mal wieder Sterne zu sehen gibt gleich umsetzten, also 2 Stunden Lights und 4 Stunden Darks, ich war immer in der Meinung das die Hälfte der Anzahl Lights genügt.

Und wie sieht es mit den Flatframes aus, da habe ich auch immer nur die Hälfte der Anzahl von den Lights gemacht.

Danke für die Info.

Liebe Grüße
Peter
Zuletzt geändert von Peter Hüller am 30.01.2021, 17:26, insgesamt 1-mal geändert.
Nikon D810 Voll-Spektrum modifiziert, UV IR Cut Filter
Objektiv: Sigma 50mm F1,4 DG HSM Art, Sigma 150 mm Makro, AF-S NIKKOR 300 mm 1:4E PF ED VR
Skywatcher Star Adventurer
https://www.salzkammergut-foto.at
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4601
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Der Herznebel

Beitrag von TONI_B »

Wie willst du vier(!) Stunden Bias-Frames machen?

Wenn man die mit 1/4000s machst und mit nur einem Bild pro Sekunde, bekommst du 15000 Bilder... :lol:

Du kannst durchaus 100 machen, aber in PI gibt es die sog. "Super-Bias-Methode", da reichen weniger.

Und gerade bei den Nikon und SONY-Kameras ist das ohnehin fraglich, da beide offenbar die RAWs kameraintern bereits bearbeiten und manchmal ergeben sich da ganz komische Effekte.

Ich mache in letzter Zeit eher Flat-Darks statt Bias. D.h. mit der selben Zeit, mit der ich die Flats mache, mache ich auch noch Darks. N.I.N.A. macht das automatisch so.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Benutzeravatar
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 183
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: Der Herznebel

Beitrag von Peter Hüller »

TONI_B hat geschrieben: 30.01.2021, 17:09 Wie willst du vier(!) Stunden Bias-Frames machen?
Ich meinte die Darks

Danke für den Hinweis
Peter
Nikon D810 Voll-Spektrum modifiziert, UV IR Cut Filter
Objektiv: Sigma 50mm F1,4 DG HSM Art, Sigma 150 mm Makro, AF-S NIKKOR 300 mm 1:4E PF ED VR
Skywatcher Star Adventurer
https://www.salzkammergut-foto.at
Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 498
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Herznebel

Beitrag von ilkr »

Das wichtigste wären zunächst einmal die Darks, dafür brauchst Du ja keine Sterne. Einfach in der nächsten Nacht, wenn die Temperatur passt, noch einmal ein paar Stunden Dunkelbilder machen, dann hast Du sicher schon ein ganz anderes Ergebnis.

Aber ja, mehr Stern-Bilder sind natürlich auch kein Fehler, aber bei diesem Wetter (ich bin im Osten zu Hause) bin ich skeptisch, wann sich das endlich ergeben wird. Und irgendwann wird sich der Herznebel verabschieden...

Da die Flats nicht subtrahiert, sondern dividiert werden und damit das Signal/Rauschverhältnis ganz anders ist, ist das nicht so kritisch wie Darks und Bias Frames. Ich mache auch meistens so um die 20-40 Flats, das dürfte meiner Erfahrung nach und laut allgemeiner "Lehrmeinung" ausreichen...

Viel Erfolg und liebe Grüße
Reinhard
Benutzeravatar
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 183
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: Der Herznebel

Beitrag von Peter Hüller »

Danke Reinhard für deine Antwort.

Zum Wochenende könnte es ein paar Wolkenlücken geben, ab kommenden Montag sieht es schon wieder nach einer Woche mit Schneefall aus.
Bis ich mal wieder zum Fotografieren komme habe ich wahrscheinlich alles wieder verlernt hi.

Liebe Grüße vom Traunsee.
Peter
Nikon D810 Voll-Spektrum modifiziert, UV IR Cut Filter
Objektiv: Sigma 50mm F1,4 DG HSM Art, Sigma 150 mm Makro, AF-S NIKKOR 300 mm 1:4E PF ED VR
Skywatcher Star Adventurer
https://www.salzkammergut-foto.at
Antworten