Vor/Nachteile Refraktor/Dobson/Newton/SC etc.

Refraktor, Newton, Maksutov, Binokular...
Antworten
Benutzeravatar
Puukka
Austronom
Beiträge: 300
Registriert: 12.02.2014, 06:35
Wohnort: Krems an der Donau

Vor/Nachteile Refraktor/Dobson/Newton/SC etc.

Beitrag von Puukka » 19.04.2015, 09:08

Finde die Systemfrage nach wie vor spannend. Hier meine bisherigen Erfahrungen aus der Praxis in Kurzform, bitte um Korrektur bzw. Ergänzung:

Nur visuell:
Dobson
Vorteil: Meiste Lichtstärke für das Geld
Nachteil: nicht für Balkone, bei Transport justieranfällig

Schwerpunkt Astrofotografie:
Newton
Vorteil: In allen Lichtstärken erhältlich
Nachteil: Mal seitlicher Einblick, mal von oben, gesunder Rücken sowie Stockerl/Leiter notwendig, bei Transport justieranfällig,

Vorwiegend kleine Objekte wie Planeten:
SC
Vorteile: Kurze Bauform, Einblick von hinten, mit Amici aufrecht und seitenrichtig, geschlossenes System verschmutzt nicht so schnell,
Nachteil: Optische Einbußen, lange Auskühlzeit, bei Transport justieranfällig,
MAK
Vorteile: Kurze Bauform, Einblick von hinten, mit Amici aufrecht und seitenrichtig, geschlossenes System verschmutzt nicht so schnell,
Nachteil: sehr lange Auskühlzeit, bei Transport justieranfällig,
RC
Vorteile: Kurze Bauform, Einblick von hinten, mit Amici aufrecht und seitenrichtig,
Nachteil: bei Transport justieranfällig,

Ein bisschen von allem und robust:
Refraktor
Vorteile: Kontrastreich, Einblick von hinten, mit Amici aufrecht und seitenrichtig, geschlossenes System verschmutzt nicht so schnell, geringste Auskühlzeit, behält Justierung auch bei Transport,
Nachteil: Farbfehler, Baulänge, Lichtstärke begrenzt,

LG Herbert
LG Herbert

Celestron C6
Sky-Watcher AZ4
Berlebach Report 272

Benutzeravatar
andrea1982
Austronom
Beiträge: 441
Registriert: 22.11.2011, 14:07
Wohnort: 3680 Persenbeug / Bezirk Melk
Kontaktdaten:

Re: Vor/Nachteile Refraktor/Dobson/Newton/SC etc.

Beitrag von andrea1982 » 19.04.2015, 09:38

Dobson/ Newton, justieranfällig jein.
Hatte ein dobson habe es auch transportiert , ich liebte es.
Newton daheim für die Säule auf eq3 , schrecklich eine eq montierung.
Maksutov = genickweh mag ich nicht.

Auskühlung klar aber in der Astronomie dauert alles seine Zeit.

Meine Erkenntniss, einmal dobson immer dobson. Klar die Rockerbox ist sehr niedrig aber ,ich habe damals ein Podest darunter gebaut.

Dobson da gehen auch planetenfotos.
Cs Andrea
Skywatcher 10 Zoll Dobson mit Velour ausgekleidet.Sternengucker https://www.facebook.com/groups/255678611194182/

visir
Austronom
Beiträge: 489
Registriert: 29.03.2011, 17:07
Wohnort: Linz

Re: Vor/Nachteile Refraktor/Dobson/Newton/SC etc.

Beitrag von visir » 19.04.2015, 10:14

Puukka hat geschrieben: Nur visuell:
Dobson
Vorteil: Meiste Lichtstärke für das Geld
Nachteil: nicht für Balkone, bei Transport justieranfällig
Nachteil: das "nachschubsen" muss man mögen, und einmal versehentlich anstoßen, und du kannst dir dein Objekt neu suchen.
Schwerpunkt Astrofotografie:
Newton
Vorteil: In allen Lichtstärken erhältlich
Nachteil: Mal seitlicher Einblick, mal von oben, gesunder Rücken sowie Stockerl/Leiter notwendig, bei Transport justieranfällig,
Den seitlichen Einblick sehe ich gegenüber dem hinten nur bedingt als Nachteil. Hinterer Einblick ist nur bei kurzer Bauform ein Vorteil. Mit drehbaren Rohrschellen gäbe es kein Problem bezüglich Ausrichtung des seitlichen Einblickes.

Und die parallaktische Montierung hat gegenüber der Rockerbox auch bei visuell Vorteile: das Objekt einmal im Blick, braucht man zum dranbleiben nur an einem Rädchen drehen. Und kein versehentliches Verlieren des Objektes, wenn man anstreift...
Freilich hat sie die Nachteile Gewicht und Kosten...

CS, Wolfgang
Zum Glück ist alles nur halb so doppelt

Benutzeravatar
Puukka
Austronom
Beiträge: 300
Registriert: 12.02.2014, 06:35
Wohnort: Krems an der Donau

Re: Vor/Nachteile Refraktor/Dobson/Newton/SC etc.

Beitrag von Puukka » 19.04.2015, 10:43

visir hat geschrieben: Hinterer Einblick ist nur bei kurzer Bauform ein Vorteil. Mit drehbaren Rohrschellen gäbe es kein Problem bezüglich Ausrichtung des seitlichen Einblickes.
Danke für Eure wertvollen Ergänzungen!
Beim Refraktor mit 1000mm sitze ich zumeist am höhenverstellbaren Hocker, mal stehe ich, Stockerl brauche ich nicht. Ist mir angenehmer als beim Newton, jedoch drehbare Rohrschellen wären ein Hit. Gibts aber anscheinend nicht (mehr)?
LG Herbert
LG Herbert

Celestron C6
Sky-Watcher AZ4
Berlebach Report 272

Antworten