Probleme mit Lacerta Autofokus und FocusMax 4.0

Was Du schon immer wissen wolltest, aber bisher nicht zu fragen wagtest...
Antworten
Hofi
Austronom
Beiträge: 157
Registriert: 06.06.2015, 22:25

Probleme mit Lacerta Autofokus und FocusMax 4.0

Beitrag von Hofi » 20.07.2017, 10:27

hallo zusammen!

Ich wollte gestern Abend meine neue Ausrüstung einstellen und stand vor einem großen Problem.

Ich wollte meinen Lacerta Autofokus mittels Focus Max 4.0 Steuern und so den idealen Focus finden.

Ich kann zwar die Verbindung über Ascom zur HandBox herstellen aber der aktuelle Stand Des Motor Fokus wird nur mit null angezeigt obwohl auf der HandBox 12.438 steht.

auch die Kalibrierung hatte nicht funktioniert. Wenn Focus max versucht den Motor Fokus zu bewegen bleibt dieser absolut still.

Ich habe zwei Handboxen eine mit Version 1 und eine mit Version 1.0.1. Bei beiden das selbe Problem.

Meinen Windows 10 PC habe ich vorgestern komplett neu aufgesetzt. und ansonsten funktioniert alles problemlos.

Kann mir eventuell jemand sagen was ich falsch mache oder wo das Problem liegt?

Wenn ihr noch weitere Infos benötigt schreibt mir einfach.

Vielen lieben Dank für eure Hilfe!

LG
Manuel
Skywatcher Newton 305/1500 f/4,9 + Esprit APO 80/400 f/5 auf EQ8, ASI1600mm-c + EFW, ASI290mc-s, Guiding: QHY5L-IIm, All-SkyCam: ASI120mm, 2x Lacerta Motorfocus, 2x SnapCap, Dragonfly Steuerung, AAG Cloudwatcher + Solo, USB2EQ5, Rolldachhütte (Remote)

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5689
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Lacerta Autofokus und FocusMax 4.0

Beitrag von tommy_nawratil » 21.07.2017, 01:00

hallo Manuel,

wennn du Verbindung bekommst, sollte die Position auch in Focusmax sichtbar werden.
Wird denn ein "A" im Display angezeigt?

Lade besser mal die FW Version 1.0.2 drauf und den dortigen Ascom Treiber:
https://teleskop-austria.at/information ... V1.0.2.zip

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Hofi
Austronom
Beiträge: 157
Registriert: 06.06.2015, 22:25

Re: Probleme mit Lacerta Autofokus und FocusMax 4.0

Beitrag von Hofi » 29.07.2017, 01:46

Hallo Tommy!

Danke für den Rat. Hab ich gemacht und jetzt hatt‘s funktioniert. Danke :)

Ich hab jedoch noch ein Problem:

Ich hab mit FocusMax den Fokus eingestellt. Der ist bei 24742. Wenn ich jetzt das Equipment nach der Session ausschalte und später wieder einschalte, zeigt mir der Motorfocus die Position 0 an. Obwohl am OAZ nichts verändert wurde und ich immer noch im Fokus bin.

Gibt es hier eine Funktion, die die letzte Position speichert, damit beim nächsten einschalten auch die richtige Position angezeigt wird?

Da ich mit der ASI1600mm-c mit 8fach Filterrad arbeite, wird der Focus durch die Offsetfunktion des öfteren durch die Filterwechsel leicht verändert und ich muss nach jedem neu-einschalten wieder bei 0 anfangen.

Danke nochmal für deine Hilfe :) :)

schönes Wochenende und

lg
Manuel
Skywatcher Newton 305/1500 f/4,9 + Esprit APO 80/400 f/5 auf EQ8, ASI1600mm-c + EFW, ASI290mc-s, Guiding: QHY5L-IIm, All-SkyCam: ASI120mm, 2x Lacerta Motorfocus, 2x SnapCap, Dragonfly Steuerung, AAG Cloudwatcher + Solo, USB2EQ5, Rolldachhütte (Remote)

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4971
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Lacerta Autofokus und FocusMax 4.0

Beitrag von markusblauensteiner » 30.07.2017, 12:59

Hallo Manuel,
Gibt es hier eine Funktion, die die letzte Position speichert, damit beim nächsten einschalten auch die richtige Position angezeigt wird?
Ja, so was ähnliches gibt es. Im GOTO-Menü Punkt 6, "Save Pos" (Anleitung S. 14/15). Dort den gewünschten Wert eingeben (du nimmst einfach den, bei dem dein Fokus liegt).
Im Handcontroller-Menü noch "StartSavedPos" auf "yes" stellen (Anleitung S. 20). Das muss alles 1x an der Handbox eingegeben werden.

Beim Einschalten zeigt dir der Motorfokus dann die voreingestellte Position. Er zeigt NICHT die letzte Position, die er hatte.
Das macht insofern nichts, als man meist nicht recht weit fährt. Bei mir ist die SavedPos zB. 1600, der Fokus liegt dann irgendwo um 1570 - 1620.
Fokusmax fährt ohnehin erst mal ein Stück aus dem Fokus und tastet sich dann wieder ran.

(die SavePos braucht man ja eigentlich nur, weil bei Neustart "0" angezeigt wird, so wie du es schreibst, und man nicht unter "0" fahren kann. Daher muss da halt irgendeine Zahl hinterlegt sein, jedenfalls so weit weg von "0", dass man nie ins Negative geraten kann.)

Wichtig ist, Fokusmax in einer Nacht mit gutem Seeing (!) anzulernen, sonst kommen da unpassende V-Kurven raus.
Die V-Kurven bzw. deren Werte vergleichen, Ausreißer aus der Liste löschen. Gute Kurven bei gutem Seeing können etwa so aussehen.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Hofi
Austronom
Beiträge: 157
Registriert: 06.06.2015, 22:25

Re: Probleme mit Lacerta Autofokus und FocusMax 4.0

Beitrag von Hofi » 30.07.2017, 13:24

hallo Markus!

Danke für den Hinweis. Das habe ich mir fast schon so gedacht. Ich ich dachte das ich vielleicht was übersehen habe.

Nochmals vielen Dank für deine Hilfe!

Passiert es bei dir auch öfter das Focus Max zwar eine Verbindung zu HandBox herstellt sich bei einer Änderung aber der Motor nicht bewegt (obwohl das stop Zeichen erscheint).

kann es daran liegen, dass ich 2 Lacerta Motorfocus habe? es ist immer nur 1 eingeschaltet.

irgendwie hinkt das Programm.

danke für deine Hilfe :)

lg
manuel
Skywatcher Newton 305/1500 f/4,9 + Esprit APO 80/400 f/5 auf EQ8, ASI1600mm-c + EFW, ASI290mc-s, Guiding: QHY5L-IIm, All-SkyCam: ASI120mm, 2x Lacerta Motorfocus, 2x SnapCap, Dragonfly Steuerung, AAG Cloudwatcher + Solo, USB2EQ5, Rolldachhütte (Remote)

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4971
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Lacerta Autofokus und FocusMax 4.0

Beitrag von markusblauensteiner » 30.07.2017, 14:00

Hallo Manuel,

ja, das Verhalten hat er gelegentlich. Ich bewege den Motor allerdings nur zu Beginn der Nacht, weil ich zwischen den Filtern keinen Offset habe.
Da aber sehr viele klare Nächte sind, gleicht sich das zu dir wieder aus? :D
Bei mir reagiert er hin und wieder (sehr) zeitverzögert, also nach klick tut sich einige (bis zu 30) Sekunden nichts und dann fährt er.
Manchmal passiert aber auch gar nichts, dann hilft nur, die Verbindung in Fokus Max trennen, das Programm schließen, den Motorfokus im Gerätemanager deaktivieren und wieder aktiveren,
und Fokus Max wieder starten. Nur das Programm neu starten, ohne das Gerät zu deaktivieren (= digital den USB-Stecker ziehen) geht es bei mir nicht.
Bei der Gelegenheit öffnet sich auch Fokus Max manchmal nicht, scheint aber im Task Manager auf und muss dort erst beendet werden, bevor der Neustart gelingt.

Mir kommt es so vor, als würde er sich seltener so verhalten, seit ich den Robofocus des zweiten Teleskops nicht verbinde. Er ist allerdings eingeschaltet, weil die beiden auf einer Steckdose hängen, er scheint also am PC auf. Insofern hat das, wenn überhaupt, bei mir sicher mehr Einfluss als bei dir, wenn du den zweiten Focuser gar nicht erst einschaltest.

Ich werde im August beim nächsten Aufenthalt in Frankreich mal verschiedene Varianten mit Treibern, Kabellänge, USB-Hub usw. testen. Remote sind mir Experimente mit Treibern zu heikel. :roll:

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Hofi
Austronom
Beiträge: 157
Registriert: 06.06.2015, 22:25

Re: Probleme mit Lacerta Autofokus und FocusMax 4.0

Beitrag von Hofi » 31.07.2017, 14:59

Hallo Markus!

Danke für deine Tipps wie ich es in den Griff bekommen kann!

Eine Frage habe ich noch:

Wie sieht es mit dem Offset der Filter aus ich habe die Originalfilter von ZWO, Also RGB und die Hubble Palette. Wie erfahre ich beziehungsweise finde heraus ob und wenn ja wie viel Offset ich einstellen muss. Oder muss ich bei Focus Max einfach jeden Filter austesten?.
Und wenn ich das herausgefunden habe wie oder wo gebe ich das in Maxim beziehungsweise APT ein?

Nochmals vielen Dank für deine Info und Hilfe! Irgendwie überrennt mich das ganze gerade ein bisschen.

LG
Manuel
Skywatcher Newton 305/1500 f/4,9 + Esprit APO 80/400 f/5 auf EQ8, ASI1600mm-c + EFW, ASI290mc-s, Guiding: QHY5L-IIm, All-SkyCam: ASI120mm, 2x Lacerta Motorfocus, 2x SnapCap, Dragonfly Steuerung, AAG Cloudwatcher + Solo, USB2EQ5, Rolldachhütte (Remote)

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Lacerta Autofokus und FocusMax 4.0

Beitrag von Rev.Antun » 31.07.2017, 15:00

Servus Manuel,


einfach mit jedem Filter durchlaufen lassen - ist meine Anregung :wink:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4971
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Lacerta Autofokus und FocusMax 4.0

Beitrag von markusblauensteiner » 31.07.2017, 23:31

Hallo Manuel!

Ich würde in einer Nacht mit konstantem Seeing mal zB mit Luminanz fokussieren - ob automatisiert oder nicht ist egal.
Dann würde ich mir im Feld einen Stern suchen, mit MaximDL einen Ausschnitt drum herum machen und bei kurzer Belichtungszeit alle Filter mal durchtesten.
Dabei die "large Statistic" in Maxim anzeigen lassen und schauen, ob sich der FWHM recht verändert.
Deshalb währe ruhige Luft wichtig, weil sonst ist das verwirrend.

Wenn sich zwischen den Filtern ein Offset auftut, würde ich als Startfilter jenen festlegen, bei dem der Fokus am weitesten außen liegt und dann eine Reihenfolge festlegen, die
nach innen fokussiert wird. Z.b. liegst du bei blau am weitesten draußen, dann folgen grün und rot, dann würde ich immer in der Reihenfolge B-G-R belichten und dazwischen den Offset hinein fahren. Nach r muss dann der Offset zu b, unter Berücksichtigung des backlash, heraus gefahren werden.

Das funktioniert jedenfalls in maximDL, aber nur bedingt, und MaximDl fokussiert nicht so sauber wie Fokus Max. MaximDL 5.xx ist aber so dumm, dass es zwar einen Backlash in eine Richtung berücksichtigen kann, diesen aber jedes Mal fährt und nicht nur bei einer Richtungsumkehr - was falsch ist.

Ob man mit Fokus Max zwischen einzelnen Aufnahmen automatisch einen Offset fahren lassen kann weiß ich nicht, müsste ich im Handbuch suchen. Dazu müsste aber Fokus Max wissen, wann Maxim mit einem Einzelbild fertig ist und welcher Filter danach verwendet wird. Beim Fokussieren reden die beiden Programme miteinander, insofern ist es denkbar, dass es funktioniert.

Gleich mehrere Einzelbilder mit einem Filter machen würde viel Fahrerei sparen, birgt aber das Risiko, dass am Ende ein paar Bilder mit einem Filter fehlen. :shock:

Die "etablierten" Filterhersteller haben bei f/4 an Spiegelsystemen idR keinen nennenswerten Offset, bin gespannt wie sich ZWO da verhält!

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4971
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Lacerta Autofokus und FocusMax 4.0

Beitrag von markusblauensteiner » 01.08.2017, 13:42

Servus Manuel,

die Fokus Max Doku, Seite 124, könnte dir weiterhelfen.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4971
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Lacerta Autofokus und FocusMax 4.0

Beitrag von markusblauensteiner » 29.08.2017, 09:44

Hallo Manuel,

ich habe auf den Treiber V 1.5.0 umgestellt, jetzt läuft Focus Max die ganze Nacht ohne Unterbrechungen durch.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Antworten