Albireo A als Doppelstern

Astronomie, Naturbeobachtung, Mikroskopie...
Antworten
RiedlRud
Austronom
Beiträge: 928
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Albireo A als Doppelstern

Beitrag von RiedlRud » 15.08.2017, 17:33

Liebe Astrofreunde!
Hat schon jemand einmal versucht Albireo A (der hellere Stern des berühmten Doppels im Schwan) aufzulösen.
Albireo A ist ein Doppelstern mit Helligkeiten von Aa 3,4 und Ac 5,2 mag (1,8 mag Differenz!) und einem Abstand von 0,4". Der Abstand wird sich bis 2100 auf 0,66" langsam erhöhen, aber groß ist er nicht und es dauert noch.
Ich habe am Sonntag Abend bei ruhiger Luft (nicht perfekt aber fast) versucht den Doppelstern mit dem C11 aufzulösen. Mit dem 5 mm Okular bei 560x war kein Doppelstern zu sehen, wohl aber ein schönes Beugungsscheibchen und der 1. Beugungsring herum.
Habe dann die Vergrößerung nochmals erhöht da die Luft echt ruhig war. Das 7mm Delite und 2,5x Powermate ergibt genau 1000 fache Vergrößerung. Dafür war dann die Luft dann doch nicht ruhig genug. Das Beugungsscheibchen hat sich leicht bewegt und daher kann ich nicht sagen, ob es vielleicht auf einer Seite länglich war. Von Auflösung leider keine Spur. Vielleicht ist es jemand anderen schon gelungen dieses interessante Paar zu trennen. Albireo B (Abstand 34,3") ist bei dieser Vergrößerung schon unendlich weit weg (Bildfelddurchmesser 4 Winkelminuten)!

CS Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Benutzeravatar
HHV
Austronom
Beiträge: 4994
Registriert: 27.04.2013, 11:15

Re: Albireo A als Doppelstern

Beitrag von HHV » 16.08.2017, 13:33

Servus Rudi!

Sorry - nie gemacht. Habe mich visuell nur an dem herrlichen Kontrast blau/orange erfreut, aber nicht versucht hier noch weiter aufzulösen.

LG,
Michael S.

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 928
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Albireo A als Doppelstern

Beitrag von RiedlRud » 16.08.2017, 15:16

Hallo Michael!
Ich wußte bis vor kurzem gar nicht, dass Albireo A ein Doppelstern ist. Habe ihn so wie du zig-fach wegen des Farbunterschiedes angesehen oder fotografiert, Noch dazu hat er einen Helligkeitsunterschied von 1,8 mag. Das ist schon viel und beeintächtigt die Auflösung zusätzlich. Mit meinem C11 konnte ich keinen Doppelstern feststellen. Mit deinem Newton wirds wahrscheinlich auch nicht gehen. Das theoretische Dawes Limit liegt bei ca. 4,5/11 = 0,41" für das C11. Wie gesagt theoretisch. Durch den Helligkeitsunterschied braucht man wahrscheinlich ein 14 bis 16 Zoll Fernrohr um die Sterne aufzulösen. Wäre aber eine interessante Frage, ab wann gehts?

LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Benutzeravatar
iamsiggi
Austronom
Beiträge: 664
Registriert: 02.12.2014, 22:46
Wohnort: Wien / Engabrunn
Kontaktdaten:

Re: Albireo A als Doppelstern

Beitrag von iamsiggi » 17.08.2017, 22:22

Hallo Rudi,

Hast Du Dich schon an diesem Einsteinkreuz versucht? Ist mit 1 arcs ja größer - aber leider viel lichtschwächer:

https://de.wikipedia.org/wiki/Einsteinkreuz

Das könnte (zumindest fotografisch) noch im Bereich von uns Hobbyastronomen liegen.

Siegfried
--
"Man sieht nur das, was man weiß" (J.W.Goethe)
AustrianAviationArt.org/cms/Astronomie
Facebook: Astrogarten Engabrunn & Oly-Astrofotografie
-
"NoN" 200/800 + APO73/432,AZ-EQ6, MGen, Olympus E-M1.II, E-PL6(mod), E-PL7, E-M10-II, Samyang 135/2, mFT75/1.8, mFT12/2

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 928
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Albireo A als Doppelstern

Beitrag von RiedlRud » 18.08.2017, 00:20

Hallo Siegfried!
Es ist unglaublich was es so alles gibt. Habe von dem "Einsteinkreuz" noch nie gehört.
Die Helligkeit liegt im Bereich vom Zentralstern von Abell 70. Habe meine Aufnahme gemessen. Im Summenbild hat der Zentralstern ca. 4" -5" Ausdehnung. Im Einzelbild bei 5 min Belichtungszeit ist es ca. 1" weniger - rd. 3-4". d. h. Fotografisch werden wir das Kreuz mit 11 Zoll nicht auflösen können. Und ich hatte echt ruhige Luft am Wochenende. Mit meinem C11 geht es visuell sowieso nicht, da fehlen 2 mag!
Wobei das größte Problem dürfte sein, das Kreuz überhaupt zu finden, oder.
Es bleibt aber genauso wie Albireo eine echte Herausforderung, aber sowas wollen wir ja, oder? :-))
LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Albireo A als Doppelstern

Beitrag von Rev.Antun » 18.08.2017, 09:54

Servus Rudi!

Schau dir mal diese Seite an :lol:

http://bf-astro.com/albireo/Albireo.htm
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
iamsiggi
Austronom
Beiträge: 664
Registriert: 02.12.2014, 22:46
Wohnort: Wien / Engabrunn
Kontaktdaten:

Re: Albireo A als Doppelstern

Beitrag von iamsiggi » 18.08.2017, 11:47

Rev.Antun hat geschrieben:Servus Rudi!

Schau dir mal diese Seite an :lol:
http://bf-astro.com/albireo/Albireo.htm
Also mit dem PC am Land kann ich nur ein Bild sehen dass den normalen gold/blau Doppelstern zeigt, der ist mit 30" so weit auseinander, dass man ihn mit einen besseren Teleobjektiv und Fotoapparat leicht trennen kann.

Hier geht es aber um den Begleiter des Albireo A ... mit 0,x "

@Rudi
Den "Twin" quasar mit 6" kennst Du sicher:
Bild

Wo ich schon mehr Probleme hatte war mal der Versuch vor 2 Jahren an e-Lyr was Auflösung betrifft. Mit viel mehr Bilder und besserer Ausarbeitung bekommt man es aber sicher besser hin:

Bild

Siegfried
--
"Man sieht nur das, was man weiß" (J.W.Goethe)
AustrianAviationArt.org/cms/Astronomie
Facebook: Astrogarten Engabrunn & Oly-Astrofotografie
-
"NoN" 200/800 + APO73/432,AZ-EQ6, MGen, Olympus E-M1.II, E-PL6(mod), E-PL7, E-M10-II, Samyang 135/2, mFT75/1.8, mFT12/2

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 928
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Albireo A als Doppelstern

Beitrag von RiedlRud » 18.08.2017, 14:14

Hallo Toni,
Hallo Siegfried!
Wir sprechen über Albireo A allein. Das schöne Doppel sieht farbmäßig gut aus, aber der Hauptstern ist das Thema!

@Siegfried - Ich habe mich bisher mit Quasaren noch nie beschäftigt und kenne daher leider auch diesen nicht. Das könnte man aber mal probieren, das sollte schon gehen. Wenn das Seeing wieder einmal paßt, werde ich es versuchen.

Doppelsterne wie Epsilon Lyrae sollte man eigentlich mit Videos, lucky imaging machen. Müßte normalerweise ein besseres Ergebnis geben, da man nur die scharfen Bilder auswählen kann, aber was tut man bei 15-18 mag???
LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Albireo A als Doppelstern

Beitrag von tommy_nawratil » 31.08.2017, 02:02

hallo Rudi,

"...aber was tut man bei 15-18 mag???"
Antwort: Sehr sehr grosses Teleskop anschaffen :lol:

Das Einsteinkreuz im Pegasus habe ich übrigens vor ein paar Tagen visuell beobachten können,
mit einem 24" Dobsi auf Hakos in Namibia :mrgreen:
Zwei Komponenten der 4 haben wir gesehen

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Albireo A als Doppelstern

Beitrag von Rev.Antun » 31.08.2017, 07:57

Servus Tommy!
tommy_nawratil hat geschrieben:Das Einsteinkreuz im Pegasus habe ich übrigens vor ein paar Tagen visuell beobachten können,
mit einem 24" Dobsi auf Hakos in Namibia :mrgreen:
Zwei Komponenten der 4 haben wir gesehen
:shock: :shock: :shock:

Oida, das Teil ist ca 8Mrd Lichtjahre von uns entfernt, und alle Elemente an die 18mag ...

Respekt, das ist der Hammer 8)

Hoffentlich nicht zu Kalt in der Nacht :wink:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Antworten