Wiedereinstieg / Fragen zum (Mond) Bild-Stacken

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
Benutzeravatar
c_future
Beiträge: 34
Registriert: 08.10.2015, 16:43
Wohnort: 1220 Wien

Wiedereinstieg / Fragen zum (Mond) Bild-Stacken

Beitrag von c_future » 02.10.2017, 15:15

Hallo

ich habe nach 2 Jahren Abstinenz und durch das schöne Wetter der letzten Tage das Astro-Fotografie Hobby wieder intensiv aufleben lassen :-)
..bzw möchte ich jetzt ein wenig intensiver damit anfangen.

Ich hab gestern und vorgestern ein Paar fotoserien vom Mond gemacht (D=200 F=1000 auf einem HEQ5pro) mit (noch) einer Nikon SLR D7200 (mit "ganz guter" pixeldichte)

War in den letzen Tagen die Luft generell sehr unruhig im Vergleich? Ich hab jetzt auf den günstigen Motorfokus (von teleskop-austria.at) umgerüstet, der das scharfstellen schon wesentlich erleichtert.
Allerdings ist keines der Fotos (bei 1/400s oder 1/600s Belichtung) über die kompletten Mondbereich scharf.
Jetzt wollte ich die Serien (bis zu 50 Bilder) mittels dieser Anleitung https://www.mondfotografie.de/hochauflo ... erstellen/ .. stacken.
Hier wird mittels Fitswork gearbeitet und Nachher per fotoshop (vorhanden) und schärfe Filter ausgearbeitet.

Bei mir passt in keinem Fall das Ergebnis nach dem stacken so richtig. Ein scharfes Gesamtbild lässt sich einfach nicht erzeugen.

Ich werde am Abend gern ein Video (zwecks luftunruhe) und ein paar JPG (aus NEF heraus) posten.

Aber habt ihr einen paar Schritte oder Tips für mich wie ein guter Workflow für Mond Fotos aus sehen müsste?

Vielen Dank!!
lg
Andreas
lg
Andreas
----------------
Skywatcher 200-1000 F5 + HEQ5-Pro; Nikon D7200 DSLR crop, ZWO ASI178MC, TeleexLa2 Barlow, HYPA5 mm

Benutzeravatar
c_future
Beiträge: 34
Registriert: 08.10.2015, 16:43
Wohnort: 1220 Wien

Re: Wiedereinstieg / Fragen zum (Mond) Bild-Stacken

Beitrag von c_future » 02.10.2017, 19:53

..und hier das video:

1080p 30fps:

https://youtu.be/fvbUTq_-Yz8

und hier das gestackte jpg - laut der doku im ersten beitrag verklinkt:

https://drive.google.com/file/d/0Bx9d5X ... sp=sharing
..besser gehts nicht. bin von der schärfe nicht sooo begeistert.

und hier wäre das 90mb fit bild:
https://drive.google.com/file/d/0Bx9d5X ... sp=sharing


bild wurde aus 37 NEF's zusammengesetzt via fitswork wie beschrieben.
lg
Andreas
----------------
Skywatcher 200-1000 F5 + HEQ5-Pro; Nikon D7200 DSLR crop, ZWO ASI178MC, TeleexLa2 Barlow, HYPA5 mm

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4414
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Wiedereinstieg / Fragen zum (Mond) Bild-Stacken

Beitrag von TONI_B » 02.10.2017, 21:26

Ich habe das gestackte Bild mal versucht zu bearbeiten, aber da es leider sehr verrauscht ist, geht nicht viel:

Bild

Generell würde ich sagen, dass eine DSLR nicht mehr wirklich für gute Mond und Planetenaufnahmen geeignet ist. Es gibt um ca. 200-300€ "WebCams", die RAW-Filme mit über 100fps liefern. Da kann man dann aus 2000-10000 Bildern die besten 500 nehmen und stacken. Eine DSLR liefert meist keinen RAW-Film, d.h. jedes Einzelbild ist komprimiert. Meist wird auch die ISO viel zu hoch gewählt. Daher wahrscheinlich auch das Rauschen in deinem Bild...
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
c_future
Beiträge: 34
Registriert: 08.10.2015, 16:43
Wohnort: 1220 Wien

Re: Wiedereinstieg / Fragen zum (Mond) Bild-Stacken

Beitrag von c_future » 02.10.2017, 22:00

Hi Toni

danke für dein Feedback.

ISO war 8000.

..ich hab von vorgestern noch eine Serie mit iso 1000 .. werd das stack file morgen früh mal zum vergleich hochladen (aus 50 bildern)

leider war das ergebnis irgendwie das selbe.

macht es sinn, direkt die NEF's .. / RAW bilder zu verwenden, oder erst mit lightroom auf TIFF umwandeln?

danke!
lg
Andreas
----------------
Skywatcher 200-1000 F5 + HEQ5-Pro; Nikon D7200 DSLR crop, ZWO ASI178MC, TeleexLa2 Barlow, HYPA5 mm

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4414
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Wiedereinstieg / Fragen zum (Mond) Bild-Stacken

Beitrag von TONI_B » 02.10.2017, 22:02

ISO100 ist sicher besser, aber 50 Bilder sind halt herzlich wenig. Ich stacke selten weniger als 800 Bilder. Und dafür sucht sich das Programm (RegiStax) die besten Aufnahmen aus 2000-10000 Bildern aus... :wink:

Und RAW ist immer gut...
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Antworten