Antireflexfarbe vs. Schultafellack

inkl. Reparatur, Upgrade...
Antworten
Benutzeravatar
Daniel_Guetl
Austronom
Beiträge: 1571
Registriert: 31.07.2009, 08:08
Wohnort: Hart bei Graz
Kontaktdaten:

Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von Daniel_Guetl » 10.08.2011, 20:42

Hallo Sternfreunde,

jeder kennt das Thema, Kontrastminderung durch Streulicht im Strahlengang und Reflexe auf Fotos bei Deepsky Aufnahmen. Jeder hat da seine eigenen Tricks.

Unumstritten, das beste ist eine Velourauskleidung, jedoch kannman nicht sämtliche Teile mit Velour auskleiden. Oder man ist einfach zu faul bzw. mag die Fusseln nicht die entstehen können. Andere wiederrum haben die Erfahrung gemacht dass Velour nicht hält und sich wieder löst (mir selbst ist das nochnicht passiert).

Ich selbst habe mir für Kleinteile die Antireflexfarbe schon vor 2 Jahren bestellt, bis heute habich das einfach so hingenommen als "gut". Wie gut die Farbe wirklich im Vergleich zu Schultafellack ist, habich gemerkt als ich meinen Newton ausgestrichen habe. Um Velour zu holen war ich zu faul :)

Mein Fazit: Im Tubus spiegelt nichts mehr, auch kleinteile wie OAZ und Fangspiegelspinnen etc...lässt sich alles sehr toll streichen und ist in 10Minuten Trocken und Überstreichfähig. Sehr praktisch! Möchte ich nicht mehr missen.

Wens interessiert, der Googelt nach Antireflexfarbe der Firma Astrogeräte Berger.


Beweisfoto (Vordergrund: Antireflexfarbe, Mitte: Schultafellack (ohne Streiflicht wäre das Pechschwarz, Hintergrund: Antireflexfarbe):

Bild

Das bemerkenswerte daran ist, wenn man Schultafellack und Antireflexfarbe nebeinander aufträgt und bei normalen Lichtbedingungen (also kein flach einfallendes Licht) betrachtet, sehen beide komplett gleich aus. Die Überlegenheit zeigt sich erst bei den für uns Astronomen so wichtigen Flachen Lichteinfallswinkeln.

Viele Grüße

Daniel
Bild

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5773
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Beitrag von tommy_nawratil » 13.08.2011, 17:03

hallo Daniel,

danke für den Tipp! Ich habe ein Kilo Vogelsand und einen kleinen Mörser gekauft und den Vogelsand feinst zermahlen 1:1 dem Schultafellack beigemengt. Das wirkt sehr gut, habe die Blendrohre meiner SC und Maks damit ausgemalen. Leider dauert das Trocknen wochenlang. Trocknet die Antireflexfarbe schneller?

lg Tommy

Benutzeravatar
Daniel_Guetl
Austronom
Beiträge: 1571
Registriert: 31.07.2009, 08:08
Wohnort: Hart bei Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel_Guetl » 15.08.2011, 16:36

Hallo Tommy,

die Antireflexfarbe ist in 10 Minuten Trocken und überstreichfähig (wirklich!). Nervöse Personen lassen sie eine Stunde trocknen *g*

Viele Grüße

Daniel
Bild

Benutzeravatar
c_future
Beiträge: 34
Registriert: 08.10.2015, 16:43
Wohnort: 1220 Wien

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von c_future » 18.10.2017, 14:10

Hi

wie trägt ihr die Farbe im Tubus auf?

hab ein 10" Newton und wüßt auf die schnelle nicht, wie ich mitm farb-roller da reinkomme ;-)

danke!
lg
Andreas
----------------
Skywatcher 200-1000 F5 + HEQ5-Pro; Nikon D7200 DSLR crop, ZWO ASI178MC, TeleexLa2 Barlow, HYPA5 mm

visir
Austronom
Beiträge: 487
Registriert: 29.03.2011, 17:07
Wohnort: Linz

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von visir » 19.10.2017, 07:44

c_future hat geschrieben: wie trägt ihr die Farbe im Tubus auf?

hab ein 10" Newton und wüßt auf die schnelle nicht, wie ich mitm farb-roller da reinkomme ;-)
Was spricht gegen den Pinsel? Das ist ja keine "sichtbare" Fläche... (genau sichtbar soll sie ja so quasi nicht sein...)

(und gibts nicht schmale oder sogar runde (also so in Richtung Kugel) Farbroller, mit denen man in Längsrichtung arbeiten könnte?)
Zum Glück ist alles nur halb so doppelt

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von Rev.Antun » 19.10.2017, 09:06

Servus!

Warum "Einfärben" :shock:

Würd jedenfalls Velour nehmen :wink:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
c_future
Beiträge: 34
Registriert: 08.10.2015, 16:43
Wohnort: 1220 Wien

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von c_future » 20.10.2017, 11:31

@visir - danke, werd mal beim baumarkt schaun :-)

@Toni

danke für den Coolen link!
lg
Andreas
----------------
Skywatcher 200-1000 F5 + HEQ5-Pro; Nikon D7200 DSLR crop, ZWO ASI178MC, TeleexLa2 Barlow, HYPA5 mm

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von Rev.Antun » 20.10.2017, 12:41

Servus!
c_future hat geschrieben:@Toni

danke für den Coolen link!
Das war von meinem Umbau :mrgreen:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

visir
Austronom
Beiträge: 487
Registriert: 29.03.2011, 17:07
Wohnort: Linz

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von visir » 21.10.2017, 09:33

c_future hat geschrieben:@visir - danke, werd mal beim baumarkt schaun :-)
Ich geh für sowas ins Farbengeschäft - "zum Schmied und nicht zum Schmiedl".

Aber Antun at recht: Velour ist viel besser.
Zum Glück ist alles nur halb so doppelt

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von Rev.Antun » 23.10.2017, 08:32

Servus!
visir hat geschrieben: Aber Antun at recht: Velour ist viel besser.
Da hast schon wenn du ein Stück innen Anstreichst und ein Teil mit Velour ausgelegt ist, nur vom reinschauen (wie auf meinem Foto), wenn die Sonne reinknallt einen gewaltigen Unterschied.

ABER: je dunkler die Gegend, je kleiner der Vorteil. Bei mir in der Stadt hat es einen sehr guten Kontrastgewinn ergeben - hätt ich mir so nicht gedacht 8)
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

visir
Austronom
Beiträge: 487
Registriert: 29.03.2011, 17:07
Wohnort: Linz

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von visir » 24.10.2017, 07:50

Rev.Antun hat geschrieben: ABER: je dunkler die Gegend, je kleiner der Vorteil.
Ich denk mir: wenn schon Aufwand, dann gleich die bessere Lösung. Auch wenn vielleicht momentan die "schlechtere" reichen würde - wer weiß, was kommt.
Zum Glück ist alles nur halb so doppelt

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von Rev.Antun » 25.10.2017, 11:04

Servus!
visir hat geschrieben:
Rev.Antun hat geschrieben: ABER: je dunkler die Gegend, je kleiner der Vorteil.
Ich denk mir: wenn schon Aufwand, dann gleich die bessere Lösung. Auch wenn vielleicht momentan die "schlechtere" reichen würde - wer weiß, was kommt.
Ich hab das auch zum ersten mal gemacht, es war eher die lange Bedenkdauer ob ich mich da drüber Trau :roll:

Aber dann auf jeden Fall zum Velour gegriffen, nachdem ich den gravierenden Unterschied zwischen Farbe (auch wenn finster wie ein schwarzes Loch) und der Folie gesehen hab.

Und ich hab den Aufwand (dafür sollte man sich jedenfalls genügend Zeit nehmen und in ruhe durchführen - wenn man eine(n) Helfer(in) dabei hat kann es jedenfalls nicht schaden :mrgreen:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
c_future
Beiträge: 34
Registriert: 08.10.2015, 16:43
Wohnort: 1220 Wien

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von c_future » 25.10.2017, 16:28

Hallo nochmal.

also ich hätte ja jetzt auch die antireflexfarbe von berger astro daheim
https://www.teleskop-express.de/shop/pr ... 50-ml.html

(quelle internet:)
Bild


..die frage ist halt ob velour so viel besser ist? da ja einige meinungen dahin gehen, dass dadurch viel textil staub mit der zeit auf den spiegel kommt?
lg
Andreas
----------------
Skywatcher 200-1000 F5 + HEQ5-Pro; Nikon D7200 DSLR crop, ZWO ASI178MC, TeleexLa2 Barlow, HYPA5 mm

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4501
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von TONI_B » 25.10.2017, 16:48

c_future hat geschrieben:...da ja einige meinungen dahin gehen, dass dadurch viel textil staub mit der zeit auf den spiegel kommt?
Darum sollte man auch sehr oft mit diesen selbstklebenden Rolen zur Fusselentfernung drüber gehen.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von Rev.Antun » 27.10.2017, 10:24

Servus!
c_future hat geschrieben:da ja einige meinungen dahin gehen, dass dadurch viel textil staub mit der zeit auf den spiegel kommt?
Der kommt so oder so - spätestens in der Blütezeit, oder Saharawind :mrgreen:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von klausbaerbel » 30.10.2017, 13:47

Hallo Ihr Schwarzmaler,

Ich habe mir nun mal die Antireflexfarbe zugelegt.
In der ausführlichen Bedienungsanleitung steht (Außer daß man die Farbe nicht trinken soll), daß man mit einer Spezialgrundierung vorgrundieren soll.
Hat das Jemand gemacht, oder einfach den Bapp aufgetragen?
Bröselt das Zeug vielleicht nach einer Weile ab?

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von Rev.Antun » 30.10.2017, 15:27

Servus Heiko,

wie gesagt ich hab die Folie genommen, aber auch da hab ich mit einem Fettlösenden Reinigungsmittel den Tubus gereinigt vor dem Kleben.

Wenn die eine Grundierung empfehlen, dann würd ich das auch tun - und ebenfalls vorher innen Fettfrei machen - hält auch der Lack besser :wink:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von klausbaerbel » 30.10.2017, 16:23

Hallo Toni,

Leider wird keine konkrete Grundierung empfohlen.
Da steht nur Spezialgrundierung. Was auch immer das sein mag.
Im Internet habe ich bislang keinen Beitrag gefunden, in dem die Leute, die die Farbe benutzt haben etwas von grundieren schrieben.
Entfetten ist klar.

Velour geht eher nicht, weil es sich um eine 2" Verlängerungshülse handelt.
So dürre Finger und Geduld habe ich nicht.

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von Rev.Antun » 31.10.2017, 07:56

Servus Heiko!
klausbaerbel hat geschrieben:Leider wird keine konkrete Grundierung empfohlen.
Da steht nur Spezialgrundierung. Was auch immer das sein mag.
Ok, ich frag mal meinen Farbenspezialistenfreund - welche Farbe hast du da genau - Foto wär Hilfreich.
klausbaerbel hat geschrieben: Velour geht eher nicht, weil es sich um eine 2" Verlängerungshülse handelt.
So dürre Finger und Geduld habe ich nicht.

Liebe Grüße
Heiko
Geht nicht - Gibt es nicht :mrgreen:

1.) Velour zuschneiden - etwas überlänge ist gut, damit er vorne und hinten von der Hülse raussteht

2.) Ein dünnes Rundholz

3.) Velour ein stück der Folie Abziehen

4.) Vorsichtig in die Hülse rein und mit dem Stück ankleben

5.) Rundholz rein und andrücken - am besten auf einem nicht rutschigen untergrund

6.) Folie abziehen Stückweise - und mit Rundholz andrücken

7.) Velour sollte ein kleines stück überlappen

8.) Mit Skalpellbastelmesser den Überhang abschneiden

Ferddig

WICHTIG: Ruhe bewahren :mrgreen:

So das OAZ Rohr ausgekleidet weil mit das mit der Farbe zu fummelig war :roll:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

visir
Austronom
Beiträge: 487
Registriert: 29.03.2011, 17:07
Wohnort: Linz

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von visir » 31.10.2017, 08:55

c_future hat geschrieben: ..die frage ist halt ob velour so viel besser ist? da ja einige meinungen dahin gehen, dass dadurch viel textil staub mit der zeit auf den spiegel kommt?
Das "Textil" ist 100% Plastik und "staubt" nicht (zumal es auch kaum mit UV in Berührung kommt und daher nicht verwittert). Der Staub, der von außen in den Tubus kommt, wird vom Velour eher aufgefangen (und gelangt daher weniger zum Spiegel) als von einem Lack. Ob der Unterschied relevant ist, ist eine andere Frage, aber wenn, dann ist Velour auch in dieser Hinsicht eher von Vorteil - meiner Meinung nach.

lg, Wolfgang
Zum Glück ist alles nur halb so doppelt

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Antireflexfarbe vs. Schultafellack

Beitrag von klausbaerbel » 31.10.2017, 14:30

Rev.Antun hat geschrieben: Ok, ich frag mal meinen Farbenspezialistenfreund - welche Farbe hast du da genau - Foto wär Hilfreich.
Hallo Toni,

Ich habe den Rat im EP befolgt und Antireflexfarbe von Berger gegoogelt.
Die hab ich dann gekauft.

LOL.
Ich sagte doch, daß es im 2" Rohr nicht geht. Bei mir nicht. Wenn ich da anfange Velour zu kleben brauche ich neue 2" Distanzrohre.

Liebe Grüße
Heiko

Antworten