Vergleichstest AZ Montierung GSO und Berlebach

AZ, EQ, Tripods, GoTo...
Antworten
Benutzeravatar
Puukka
Austronom
Beiträge: 300
Registriert: 12.02.2014, 06:35
Wohnort: Krems an der Donau

Vergleichstest AZ Montierung GSO und Berlebach

Beitrag von Puukka » 15.05.2016, 12:29

Nachdem ich derzeit eine wertigere azimutale Montierung als die AZ4 mit Alustativ suche, habe ich mir das GSO ATZ und ein Berlebach Report 272 zum Testen geholt.

Das Sky-Watcher Edelstahlstativ ist mir zum Herumtragen zusammen mit dem C6 zu schwer und steht auch breitbeiniger, ist deshalb bei überdachtem Balkon ungünstiger, weil man nicht so nah an das Geländer kommt.

Hier meine Erkenntnisse:

GSO ATZ:
Positiv:
1.) Man kann den Arm senkrecht montieren, somit kommt man mit einem kurzen Cassegrain oder Mak um 14cm näher an das Balkongeländer.
2.) Die Feststellschrauben klemmen die Köpfe bombenfest, kein Durchrutschen wie beim AZ4 Kopf
Negativ:
1.) Mit schräg montiertem Arm für eine Refraktor Zenitlage sind die Stativbeine zu kurz, um mit einem langen Refraktor (z.B. 900mm) noch ohne sich sehr klein zu machen, oder zu knien, ins Okular zu blicken. Also eigentlich für lange Refraktoren untauglich, nicht so universell wie angepriesen.
2.) Das Stativ lässt sich etwas verwinden und klappert beim Transport, da die ausgezogenen Beine und die Ablagebrett-Stützen Spiel haben.
3.) Für den Transport wäre es gut, den Kopf abmontieren zu können. Das könnte man z.B. mit den zwei Schrauben inklusive Beilagscheiben, die den Arm fixieren. Fummelig und man braucht Werkzeug, also ungut im Felde, man könnte aber stattdessen eine M10 Sterngriffschraube vom Baumarkt besorgen.

Berlebach Stativ mit AZ4 Kopf:
Positiv:
1.) Das Stativ steht fest und lässt sich nicht verwinden, auch beim Transport klappert nichts.
2.) Das Ablagebrett wird mit einer Sterngriffschraube von oben montiert, keine fummeligen Schmetterlingsschrauben, die man von unten montieren muss
Negativ:
1.) Man kann den Widerstand nicht soweit steigern, dass komplett fixiert ist, also muss ich beim Okulartausch den Tubus des langen Refraktors halten.

Bild
LG Herbert

Celestron C6
Sky-Watcher AZ4
Berlebach Report 272

Benutzeravatar
Rudolf_10
Austronom
Beiträge: 496
Registriert: 12.08.2011, 16:17
Wohnort: WIEN 10 (Südlicher Rand)

Re: Vergleichstest AZ Montierung GSO und Berlebach

Beitrag von Rudolf_10 » 15.05.2016, 18:51

Hallo.
Sehr gut beschrieben, und somit sicher eine Entscheidungshilfe für viele "BALKONAUTEN und ihre BALKONSTERNWARTEN".
Auch für viele wegen der Brüstung am Balkon/Terrase oft nicht einsatzfähig ein Dobson und daher ein AZ-Kopf die ideale Lösung mit einem kurzen Cassegrain oder Mak.

Am Anfang hatte ich immer mit einem EQ5-Stativ und dem SkyTee mit dem Mak gespechtelt (Zum Glück am süd. Stadtrand), aber mit der Zeit ist die beleuchtete Umgebung zu viel geworden und ich habe einen anderen Standort gewählt :D - Aber hier der Nachteil - Einladen - Anreise - Ausladen - Beobachten - Ausschlafen - Einladen - Heimreise - Ausladen .....
Aber es ist mir das Wert.
Rudolf
SkyWatcher 200/1000 + NEQ6Pro & Goto f. DeepSky
NEQ3 mit DualAx-Steuerung für Mond mit MAK 90/1250
Sonne mit Coronado P.S.T. + MAK 127/1500
Radioastronomie / Meteroscatter usw....

Antworten