Jupiter 2021 im C8

Planeten-Sonne-Mond Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 265
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Jupiter 2021 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Hallo Planetenbeobachter,

obwohl Jupiter erst am 20. August in Opposition steht und die Oppositionsschleife zwischen den beiden Stillständen am 21. Juni und 18. Oktober liegt, sind bereits gute Beobachtungen möglich.

Am 31. Mai waren Seeing und Luftruhe sehr gut. An diesem Morgen entstand das erste Bild (Norden ist oben):
Bild
Jupiter unterliegt ständigen Veränderungen. Seit 2018 ist das Äquatorband nicht mehr weißlich, sondern gelblich. Hier auf dem Bild ist der helle Streifen südlich des Äquatorbandes schon Bestandteil des SEB, dass eher grau gefärbt ist. Weiter südlich folgt eine weiße Zone und ein schmales schwaches Band.
Das NEB beginnt fließend nördlich der Äquatorzone mit einem dunklen Streifen. Nördlich davon sind im NEB drei dunkle Flecke zu sehen. Dann folgt eine helle Zone und ein schmales Band.

Am 4. Juni konnte ich Jupiter mit dem GRF aufnehmen:
Bild
Der GRF befand sich auf 355° Länge im System " und auf -23° Breite.
Das SEB erscheint nach dem GRF unauffällig und blas.
Beim NEB ist der schmale dunkle Streifen markant. Weil die Äquatorzone ebenfalls dunkel ist, erscheint das NEB breiter.

Eine weitere Beobachtung war am 8. Juni möglich, durch aufziehende Wolken aber leider sehr kurz.
Bild
Das NEB und die ebenfalls dunklere Äquatorzone sind als breites Band zu sehen. Vom dunkleren Streifen ziehen bläuliche Fahnen ist Richtung Äquator.
Das SEB beginnt mit einem helleren Streifen und ist insgesamt schmal.
Weiter südlich folgt eine helle Zone. In diesem Bereich deutet sich fast in Bildmitte ein größerer heller Fleck an.

Weitere Bilder und Daten sind in meiner Homepage.
Beste Grüße
Karl-Heinz
https://www.buecke-info.de/astrotips/index.htm
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 265
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 2021 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

​Hallo,
am 27. Juni konnte ich erneut Jupiter beobachten. Hier ein RGB- und IR-Bild:
Bild

Bild

​​ ​​​​​Sehr klare und ruhige Luft. Trotz dieser guten Bedingungen war die Auswertung der Bilder schwierig.
Das NEB ist blass mit einen dunkleren Streifen. Am nördlichen Rand befinden sich drei dunkle Flecke. Noch blasser erscheint das SEB, ebenfalls mit einem dunkleren Streifen. Die Äquatorzone ist gelbbraun.
Südlich des SEB folgt ein helles Band und weiter südlich wird es interessant.
In der Nähe des Oval BA sind gleich vier hellere Flecke von beachtlicher Größe. Das Oval BA befindet sich auf 173° Länge im System 2 und auf -34.5° Breite.
Das IR-Bild zeigt diese Flecke deutlich, deshalb auf diesem Bild die Beschriftung. Außerdem ist Satellit Europa als heller Fleck zu erkennen - im RGB-Bild zu kontrastarm.

Beste Grüße
Karl-Heinz
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4676
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Jupiter 2021 im C8

Beitrag von TONI_B »

Irgendwie funktionieren die Links leider nicht!
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4676
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Jupiter 2021 im C8

Beitrag von TONI_B »

Jetzt funktioniert es wieder!
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 265
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 2021 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Das Wetter macht immer noch das Beobachten sehr schwer bis unmöglich. Trotzdem kann ich hier vom 16. Juli ein Bild zeigen. Dünne Wolken waren zeitweise vor Jupiter. Nach der ersten Aufnahme mit den drei Filtern war dann der Himmel ganz dicht:

Bild Bild

Beide Bilder sind aus den gleichen Filmen erzeugt, das zweite Bild mit Beschriftung ist stärker Bearbeitet, dadurch kann man mehr Details erkennen.

Was gibt es zu sehen: Oval BA befand sich auf 161° Länge im System 2 und auf -34° Breite und erscheint schwach gelblich. In seiner Umgebung sind weiße Spots zu erkennnen.
Im blasen NEB ist ein schmaler dunkleres Band zu sehen. Nördlich des NEB befinden sich drei längliche dunkelbraune Barren.
Das SEB ist sehr blas, hat ebenfalls ein schmales dunkleres Band.

Aus den letzten Beobachtungen des GRFs und des Oval BA habe ich die gemessenen Positionen in diesem Diagramm dargestellt:
https://www.buecke-info.de/astrotips/da ... -2021a.pdf
Dieses Diagramm werde ich später in der überarbeiteten Version dieses Artikels aus dem Jahr 2019 einfügen:
https://www.buecke-info.de/astrotips/da ... 191016.pdf

Beste Grüße
Karl-Heinz
https://www.buecke-info.de/astrotips/index.htm
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 265
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 2021 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Hallo Jupiterbeobachter, wetterbedingt waren nur sehr wenige Beobachtungen möglich.
Hier zeige ich vom 17. August ein RGB- und ein IR-Bild:

Bild Bild

Der GRF befindet sich auf Länge 359° (System 2) und -23° Breite. Seine Gröe habe ich mit ca. 19000 km x 15000 km gemessen.
Im Jahr 2020 hatte ich seine Gröe mit 17500 km x 11000 km gemessen. Abzüglich von Messfehlern könnte der GRF wieder etwas größer geworden sein.
Nach dem GRF folgt ein sehr turbulentes helles Gebiet. Das SEB ist sehr blass. Ebenfalls blass ist auch das NEB bis auf den schmalen dunkleren Streifen.

Weitere Bilder und Daten auf meiner Homepage www.buecke-info.de.

Grüße aus Radebeul
Karl-Heinz
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 265
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 2021 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Hallo Planetenbeobachter,
am 02. September konnte ich Jupiter mit Oval BA beobachten. Das Oval erscheint leicht gelblich und ist von einem grauen Rand umgeben. Es befand sich auf 130° Länge im System II und auf -34° Breite.
Neben dem Oval BA sind einige weiße Spots zu erkennen.
Des Weiteren zeigen die nördlichen Regionen des Planeten zeigen unruhige Gebiete.
Hier ein RGB- und ein IR-Bild:

BildBild

Beste Grüße
Karl-Heinz
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 265
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 2021 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Hallo Planetenbeobachter,

am 25. September konnte ich Jupiter mit dem GRF beobachten. Der GRF befand sich auf 4.6° Länge im System II und auf -23° Breite. Der GRF hatte eine Ausdehnung von ca. 16.500 km x ca.12.800 km.

In meiner Homepage https://www.buecke-info.de sind einige Bilder, hier zeige ich davon ein RGB-Bild und ein Bild mit dem Rotfilter 610nm aufgenommen.

Bild Bild

Diesmal habe ich die Filme mit dem PlanetarySystemStacker in Automatikfunktion gestackt und weiterbearbeitet mit Fitswork, Registax und Gimp.

Beste Grüße
Karl-Heinz
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 265
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 2021 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Jupiter ist abends nur noch kurz zu sehen, aber Beobachtungen sind noch gut möglich.

Hier ein RGB- und ein IR-Bild vom 11. Oktober:

Bild Bild

Bei einer Phase von 11.3° (Maximum in wenigen Tagen 11.4°) ist deutlich zu erkennen, dass der Planetenrand im Schatten liegt.
Das NEB wird von dem schmalen brauen Streifen dominiert. Am nördlichen Rand sind drei dunkelbraune Barren zu erkennen.Die Äquatorzone erscheint gelbbraun.
Das SEB ist schwach und besteht aus einigen Streifen, die farblich flau sind.
Der GRF befindet schon am Rand, ist rötlich und wird nördlich von einen dunkleren Streifen umrandet. Die Position des GRF ist wegen der Randnähe nicht sehr genau, die Länge im System II beträgt 7.5° und die Breite -24°.
Weiter südlich sind einige hellere Spots zu erkennen.

Beste Grüße
Karl-Heinz
https://www.buecke-info.de/astrotips/index.htm
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 265
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 2021 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Leider ein Schreibfehler zum vorhergehenden Beitrag: Das Jupiterbilld ist nicht vom 11. Oktober, sondern vom 11. Nowember.

Hallo Planetenbeobachter,
hier zeige ich vom 15. November ein RGB- und ein IR-Bild, vorläufig meine letzte Beobschtung:

BildBild

Jupiter zeigt die größte Phase. Beim NEB ist das schmale braune Band auffällig. Auf der rechten Seite ist es durch hellere kurzlebiger Wirbel unterbrochen.
Die Äquatorzone ist hellbraun und in den IR-Bilder sieht man Turbolenzen, die sonst ruhige Äquatorzone ist zur Zeit eben sehr unruhig.
Das SEB ist blass, der kontrastreiche GRF ist auf der nördlichen Seite von einen dunklen Bogen umgeben. Im System II befindet sich der GRF auf 7.0° Länge und auf -24° Breite. Nach dem GRF folgen hellere Wirbel, die im letzten Jahr ausgeprägter waren.
Nördlich des NEB befinden sich schon längere Zeit drei braune Barren. Südlich des SEB sind weiße Spots, ebenfalls längere Zeit mit nur wenigen Veränderungen.

Weitere Bilder und Daten sind wie immer in meiner Homepage.

Beste Grüße aus Radebeul
Karl-Heinz
https://www.buecke-info.de/astrotips/index.htm
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 265
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 2021 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Hallo Jupiterbeobachter,

wetterbedingt ist Jupiter eher unsichtbar - deshalb hier keine neuen Fotos.

Ich habe das Diagramm, in dem ich meine Positionsmessungen von GRF und Oval BA darstelle, aktualisiert:
https://www.buecke-info.de/astrotips/da ... -2021a.pdf
Später werde ich das Diagramm für das Jahr 2022 erweitern. Ich habe die Positionen von GRF und Oval BA bereits linear extrapoliert und komme ich zu dem Ergebnis, dass beide Wirbel sich Mitte April auf gleicher Länge im System II befinden werden. Es ist schon jetzt so, dass beide Wirbel gleichzeitig zu sehen sind, wenn der GRF sich auf der rechten Seite (Norden oben) befindet.

Meine Seite über die Berechnung der physischen Ephemeriden des Jupiters https://www.buecke-info.de/astrotips/da ... ph2111.htmhabe ich etwas überarbeitet. Nun kann man auch die Zentralmeridiane im System III berechnen.
Unten auf den stündlichen Tabellen hatte ich bisher die Veränderungen in 10, 20, 30 ... Minuten angegeben. Dies hielt ich für etwas umständlich. Jetzt gebe ich jeweils den Faktor für die Veränderung pro Minuten an. Dies ist vorallem vorteilhaft, wenn man mehrere Beobachtungen in einer Stunde hat, so kann man die Werte ganz einfach mit dem Taschenrechner interpolieren.
Die Zentralmeridiane kann man auf die sichtbare Scheibe des Jupiter oder auf die geometrische Planetenellipse beziehen. Früher beobachtete man fast immer Meridiandurchgänge visuell. Mit entsprechend geschulten Augen findet man z.B. die Zeit für die mittige Stellung des GRF recht genau. Hier sind Zentralemeridiane bezogen auf den sichtbaren Teil des Jupiters erforderlich. Ich verwende Zentralmeridiane bezogen auf die sichtbare Scheibe, also unabhängig vom Phasenwinkel.

Bisher hatte ich für meine Beobachtungen nicht zusätzlich die Zentralmeridiane im System III angegeben, einige andere Beobachtern machen dies bereits. Ob das System III vorteilhaft für die Auswertung von relativen Bewegungen verschiedener Objekte, kann ich noch nicht beurteilen. Vielleicht dazu später.

Mit besten Grüßen
Karl-Heinz
https://www.buecke-info.de/astrotips/index.htm
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4676
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Jupiter 2021 im C8

Beitrag von TONI_B »

Sehr gute Arbeit!
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Antworten